Fachtagungen Streuobst

Frau Gruber erläutert das Lallinger Bio-Streuobstprojekt

Tagungsreihe Bio-Streuobst

Zur Sicherung der Streuobstbestände bedarf es unter anderem rentabler Nutzungs- und Verwertungsmöglichkeiten. Die Vermarktung von Streuobst und Streuobstprodukten als Bioware kann eine lukrative Verwertungsmöglichkeit sein, zumal es zur Erzeugung von Bio-Streuobst neben der Zertifizierung oftmals keiner oder nur einer geringen Umstellung der Produktionsweise bedarf.
Im Rahmen einer Tagungsreihe über mehrere Jahre werden die Möglichkeiten und Chancen dargestellt, die der Bio-Anbau von Streuobst bietet.
An den Tagungen haben bisher regelmäßig über 80 interessierte Besucher aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und aus Luxemburg teilgenommen.
Eine Auswertung der ausgegebenen Evaluierungsfragebögen hat ergeben, dass über 90 % der Teilnehmer gerne an einer Folgeveranstaltung teilnehmen würden.
1. Bio-Streuobsttagung "Marktpotenziale von Streuobst und Streuobstprodukten im Öko-Lebensmittelmarkt" (März 2012)