Streuobst-Ausstellungen

Viele heimische Obstsorten kommen nur noch sehr selten vor und sind deshalb akut vom Aussterben bedroht. Die Sortenvielfalt bei Äpfeln und Birnen ist im Vergleich zum vergangenen Jahrhundert erschreckend gesunken und in unseren Supermärkten werden nur noch sehr wenige Apfelsorten, die auch noch eng mit einander verwandt sind, angeboten.
Aus diesem Grund halten wir es für sinnvoll, dass die Vielfalt der Streuobstsorten auf Ausstellungen gezeigt wird.

Streuobstausstellung und Apfelmarkt im Botanischen Garten München

Mann steht an einem MessestandZoombild vorhanden

Stand der LfL

Auf Anregung der LfL führt der Botanische Garten München jedes Jahr Ende September eine große Streuobst-Sortenausstellung mit einem regionalen Apfelmarkt durch und wird dabei fachlich und organisatorisch von der LfL unterstützt.
Gezeigt werden über 250 Apfel-, 50 Birnen- und 30 Quittensorten. Während der Ausstellungszeit gibt es fachliche Beiträge zu den Themen Obstbaumschnitt, Obstsorten und Bienenhaltung. Auch die LfL ist ein Wochenende mit einem Infostand dabei. Die Besucher können ihre eigenen Äpfel und Birnen bei einem Pomologen bestimmen lassen und so mehr über Ihre alten Sorten erfahren. Auch der Obstmarkt für Produkte aus der Streuobstwiese hat sich gut entwickelt und soll weiter ausgebaut werden.
Aufgrund der guten Resonanz der vielen Besucher wird die Sortenausstellung und der Apfelmarkt nun jedes Jahr durchgeführt werden, um das Interesse an den alten Obstsorten zu fördern und neue Vermarkungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Botanischer Garten München - Programm Externer Link