Ökologischer Landbau

Am Institut werden die Aktivitäten des Arbeitsschwerpunktes Ökologischer Landbau koordiniert. Im Arbeitsschwerpunkt wirken alle neun Institute der LfL mit. Hier wurden im Zeitraum 2008-2013 rund 51 Forschungsprojekte bearbeitet und der Wissenstransfer organisiert. Die vier am Institut angesiedelten Arbeitsgruppen Pflanzenbau im Ökologischen Landbau, Koordination Ökologischer Landbau, Koordination tierische Erzeugung und Leguminosen bilden das Kompetenzzentrum Ökolandbau. Zudem führen sie auch eigene Forschungsprojekte durch. Die LfL wurde vom Bayerischen Staatsministerium mit der Betreuung von einer Reihe an Maßnahmen im Rahmen von BioRegio Bayern 2020 betraut.

Forschung und Entwicklung

Aktuelle Termine und Forschungsergebnisse zum ökologischen Landbau (Tierische Erzeugung, Pflanzenbau & Pflanzenschutz, Bodenfruchtbarkeit, Energiekonzepte & Biodiversität, Spezialkulturen) finden Sie auf den Seiten des Arbeitsschwerpunktes.

BioRegio Bayern 2020 an der LfL

Die Nachfrage nach biologisch erzeugten Lebensmitteln wird immer größer. Damit diese gestillt werden kann, müssen Bayerische Verbraucherinnen und Verbraucher auf Importware zurückgreifen. Um das zu ändern, strebt Staatsminister Helmut Brunner bis zum Jahr 2020 eine Verdoppelung der Bio-Produkte aus Bayern an. Mit seiner Initiative BioRegio Bayern 2020 setzt er auf einen ganzheitlichen Ansatz, der die Bereiche Bildung, Beratung, Förderung, Vermark-tung und Forschung stärkt.

Mehr zum Thema

Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte/Ökologischer Landbau

Märkte, Ökonomie, Wertschöpfungsketten

Dem Fachbereich Ökologische Land- und Ernährungswirtschaft obliegen zum einen der Vollzug der EG-Öko-Verordnung, die Überprüfung der privaten Kontrollstellen und die Erstellung von Ausnahmegenehmigungen. Zum anderen werden im Fachbereich die Märkte für ökologische Erzeugnisse analysiert. Mehr

Arbeitsschwerpunkt der LfL

Ökologischer Landbau

Ziel des Arbeitsschwerpunktes ist die Weiterentwicklung ökologischer, biologischer und biologisch-dynamischer Erzeugungsmethoden und die Förderung der Marktversorgung mit Bio-Lebensmitteln aus heimischer Erzeugung. Mehr