Mittelfranken (BioRegio-Betriebe)

BioRegio-Betriebe im Regierungsbezirk Mittelfranken

Das BioRegio Betriebsnetz ist ein bayernweiter Verbund aus 90 langjährig ökologisch wirtschaftenden und vorbildlich geführten Betrieben, die einen vertieften Einblick in die Ökolandbaupraxis ermöglichen.

Anguszucht Bauereiß

Angus-Herde auf der Weide

Die Familie Bauereiß stellte ihren Angus-Mutterkuhbetrieb im Jahr 2001 im Zuge der Diskussion um genmanipulierte Feldfrüchte auf eine ökologische Bewirtschaftung um. Die Mutterkühe stammen von einer der ältesten Angus-Zuchtherden Deutschlands - Graf von der Recke - ab.  Mehr

Biolandhof Burger

Milchkuhherde ist in einem Offenfront-Tretmiststall

Familie Burger führt ihren ökologisch bewirtschafteten Hof seit 1974. Damals entschied sich der Vater des Betriebsleiters Georg Burger, den seit 1870 bewirtschafteten Hof nach den Richtlinien des Bioland Anbauverbandes umzustellen. Die Milchkuhherde ist in einem Offenfront-Tretmiststall untergebracht und kann auf jeder Seite des Stalls den großzügigen Auslauf nutzen.  Mehr

Biolandhof Zeller

Tanja und Hermann Zeller auf der Weide mit einer Milchkuh

Der Betrieb der Familie Zeller wird seit 1991 nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes ökologisch bewirtschaftet. Neben Milch- und Fleischproduktion sind Getreide- und Gemüseanbau die Betriebsschwerpunkte.   Mehr

Hofgemeinschaft Vorderhaslach

Willkommensschild Hofgemeinschaft Vorderhaslach

Der Betrieb wird seit 1990 ökologisch nach den Richtlinien des Demeter-Verbandes bewirtschaftet. Die Schwerpunkte sind Brotgetreidebau, Mutterkuhhaltung, Gemüsebau und Waldwirtschaft.   Mehr

Landgut Schloss Hemhofen

Landgut Schloss Hemhofen

Das Landgut Schloss Hemhofen liegt nordwestlich von Erlangen zwischen dem Regnitztal und dem Aischgrund. Seit 1986 ökologisch bewirtschaftet, werden auf dem vielseitigen Betrieb diverse Gemüsekulturen im Freiland, Getreide und Feldfutter angebaut sowie Mastschweine und Karpfen gehalten.  Mehr

Naturlandhof Turber

Martin Turber mit Kälber und Großraumiglus

Martin Turber bewirtschaftet den Betrieb seit 2011 ökologisch nach den Richtlinien des Naturland-Verbandes. Die Betriebsschwerpunkte sind die Milchviehhaltung und der Ackerbau.  Mehr

Ökologischer Land- & Weinbau Krämer

Traubenernte

Der Wein- und Ackerbaubetrieb der Familie Krämer wird seit 1992 ökologisch nach Naturland- Verbandsrichtlinien bewirtschaftet. Neben der Weinbaufläche bewirtschaftet Familie Krämer Ackerland, auf dem u.a. Brot- und Futtergetreide, Feldgemüse, Sojabohnen, Sonnenblumen und Zuckerrüben angebaut werden. Eine pfluglose Bewirtschaftung der Flächen ist durch die Turiel-Dammkultur möglich.   Mehr

Zacherhof

Angus-Mutterkuh mit Kalb auf der Weide

Familie Weghorn bewirtschaftet den Zacherhof seit 1997 ökologisch nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes. Zunächst bestand die Rinderherde noch aus Milchkühen. Mit dem Bau eines neuen Tretmiststalles im Jahr 2002 spezialisierte sich der Betriebsleiter Gerald Weghorn auf Mutterkuhhaltung mit Rindern der Rasse Deutsch Angus.   Mehr