Institute for Business Management and Agrarian Structure
Institut für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur

Der Trend zu liberalisierten Agrarmärkten und globalem Wettbewerb konfrontiert die Landwirtschaft einerseits mit hohem Wettbewerbsdruck und ungewohnten Marktrisiken, andererseits eröffnen Bevölkerungswachstum, global steigender Wohlstand und zunehmender Bedarf an nachwachsenden Rohstoffen neue Marktchancen. Das Institut für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur bietet Betrieben, Beratung und Politik die Analyse von Stärken und Schwächen und unterstützt durch die Erarbeitung von Entscheidungshilfen sowie der ökonomischen Bewertung von Handlungsoptionen.

Aktuell

Milchreport Bayern 2017

Braunvieh-Kühe im Stall beim Fressen

Die einheitliche Betriebszweigabrechnung mit Vollkostenansatz gewinnt in der Milchviehhaltung immer mehr an Bedeutung. Die daraus gewonnenen Ergebnisse fasst der seit 2004 jährlich erscheinende Milchreport Bayern zusammen.   Mehr

Milchviehställe werden immer teurer

Neu gebauter Milchvieh-Laufstall

Die Höhe der Baukosten sind für den dauerhaften Erfolg einer Investition ein sehr wichtiges Kriterium, vor allem in Zeiten stark schwankender Milchpreise. Wie günstig oder teuer die in Bayern in den letzten Jahren fertig gestellten Ställe gebaut wurden, zeigt eine Auswertung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft.  Mehr

Soziale Landwirtschaft - Senioren auf dem Bauernhof

Ein älteres Paar streichelt Schafe auf einer Wiese

Foto: Doliwa

Es gibt zahlreiche Angebotsformen, die mit und ohne Fachqualifikation in der (Alten-)Pflege angeboten werden können. Der Ressourcenbedarf ist je nach Angebotsform sehr unterschiedlich. Eine interdisziplinär zusammengesetzte Arbeitsgruppe hat Unterlagen zum Einstieg und Betreiben dieser lukrativen Erwerbskombination erarbeitet.  Mehr

Web-App zur Bestimmung des maximal erlaubten Kaufpreises von Ersatzsubstraten

QR-Code Biogasausbeuten mobil und interaktiv

Aufgrund niedriger Ernteerträge stellt sich für einige Biogasanlagenbetreiber aktuell die Frage nach Ersatzsubstraten. Was dürfen diese jedoch maximal kosten? Mit Hilfe der Web-App "Biogas-Ausbeute (mobile Anwendung)" kann der maximal erlaubte Preis von Ersatzsubstraten konkret bestimmt werden.  Mehr

Agrarumweltmaßnahmen in Bayern - Analyse der Inanspruchnahme 2007 - 2017

Der Umfang der Maßnahme mit Schnittzeitpunkt 15.6. hat sich seit 2007 verdreifacht und lag 2017 bei 24.511 Hektar

Rund 48 Prozent der bayerischen landwirtschaftlichen Betriebe haben im Jahr 2016 Agrarumweltmaßnahmen umgesetzt. Diese Maßnahmen leisten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Pflege der Kulturlandschaft. Hierfür wurden allein im Jahr 2016 rund 235 Millionen Euro an Fördermittel eingesetzt.  Mehr

Im Fokus

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL