12. Marktforum der LfL am 09.10.2018: "Das 'fünfte' Viertel"

In die vier Viertel eines Rinderkörpers wurde ein 'fünftes' Viertel eingefügt

Am 9. Oktober 2018 veranstaltet das Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft sein 12. Marktforum im Forum Grub mit dem Thema „Das 'fünfte' Viertel".

In Deutschland werden rund 8,25 Mio. Tonnen Fleisch erzeugt (Statistisches Bundesamt für 2016). Bei der Schlachtung, Zerlegung und Fleischverarbeitung fallen etwa 2,6 Mio. Tonnen Schlachtnebenprodukte an.
Der Schlachtkörper wird üblicherweise in zwei vordere und zwei hintere Viertel zerteilt. Der Rest wie Innereien, ggf. Kopf, Schwanz und Füße wird häufig als 'fünftes' Viertel bezeichnet.
Der Handel mit Schlachtnebenprodukten agiert global wie kaum ein anderer und erzielt je nach Verzehrsgewohnheiten oft eine beachtliche Wertschöpfung.
Als Plattform für einen gemeinsamen Austausch vernetzt die Veranstaltung die Partner der Wertschöpfungskette Fleisch und deren vielseitige Vermarktungsmöglichkeiten. Eine Verarbeitung zu außergewöhnlichen Lebensmitteln und Schlachtnebenprodukten kann das „fünfte Viertel“ von Rind und Schwein zur Spezialität machen.

Namhafte Vertreter der Fleischverarbeitung und -vermarktung stellen interessante Ansätze vor, in der gemeinsamen Diskussion sollen Möglichkeiten und Anforderungen an die Vermarktung des „fünften Viertels“ erarbeitet werden.
Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter der Land- und Ernährungswirtschaft, insbesondere Erzeugerorganisationen für Fleisch und fleischverarbeitende und -vermarktende Betriebe, Metzger sowie Vertreter von Verwaltung, Bildung und Beratung.

Detailliertes Programm zum 12. Marktforum der LfL "Das 'fünfte' Viertel"

  • ab 8:45 Anmeldung, Begrüßungskaffee
  • 9:30 Eröffnung und Begrüßung: Jakob Opperer, Präsident der LfL
  • 9:45 Das „fünfte“ Viertel – Überraschungsei der Fleischwirtschaft?
    Dr. Dagmar Adeline Brüggemann, Leiterin Institut für Sicherheit und Qualität bei Fleisch am Max Rubner-Institut Kulmbach
  • 10:30 Pause
  • 10:45 Das „fünfte“ Viertel beim Rind – Vermarktung, Verwertung, Entsorgung
    Egbert Klokkers, GF der Tönnies Rind GmbH & Co. KG
  • 11:30 Die sinnstiftende Verwertung des sogenannten fünften Viertels
    Michael Hackner, CDS Hackner GmbH Crailsheim
  • 12:30 Mittagessen
  • 13:30 Das Nebenprodukt Haut – eine Herausforderung für die Zukunft?
    Bernhard Gronegger, GF der BestHides GmbH
  • 14:15 Kaffeepause
  • 14:45 Feines aus „unfeinen“ Fleischteilen
    Otmar Mutzenbach, GF Schneider Bräuhaus München
  • 15:30 Vermarktung von Schlachtnebenprodukten aus Sicht des Imports/Exports
    Dr. Peter Sutor, Leiter des Instituts für Ernährungswirtschaft und Märkte an der LfL
  • 15:50 Zusammenfassung und Schlusswort
    Ministerialdirigent Eckbert Dauer, Leiter der Abteilung Ernährung und Markt am Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Organisation

Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro/Person (inkl. Mittagessen, Kaffee und Getränke sowie Tagungsunterlagen).
Die Bezahlung der Seminargebühr erfolgt bar vor Ort.
Bitte melden Sie sich bis 1. Oktober 2018 an (per Fax unter 089 17800-332 oder online)
Die Teilnahme ist begrenzt und erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen.

Veranstaltungsort

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Forum Grub

Prof.-Dürrwaechter-Platz 5
85586 Grub-Poing

Tel.: 089 17800-333
Fax: 089 17800-332