Vieh, Fleisch, Eier und Geflügel

Das Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte bietet Informationen zur Kontrolle der Handelsklasseneinstufung bei Rind, Schwein und Schaf, zur Amtlichen Preisfeststellung für Schlachtvieh und Fleisch, zur Kontrolle der EU-Vermarktungsnormen für Eier und Geflügelfleisch sowie über die Registrierung und Kontrolle von Legehennenbetrieben.

Vieh- und Fleischwirtschaft

Folgenabschätzung zu den möglichen Auswirkungen des Verbots der betäubungslosen Ferkelkastration ab 2019

Mastschweinegruppe auf Vollspaltenoden

Nach den Vorgaben des Tierschutzgesetzes ist ab dem 1. Januar 2019 die betäubungslose Ferkelkastration in Deutschland verboten. Die LfL hat die Auswirkungen dieses Verbotes auf die Wettbewerbsfähigkeit der Schweinefleischerzeugung in Süddeutschland und auf die Strukturen in der Ferkelerzeugung untersucht.  Mehr

Schlachtviehpreise

Schweinehälften an Fleischerhaken

Markttransparenz spielt beim Handel mit Schlachtvieh eine ganz wesentliche Rolle. Die wöchentlich erstellten und veröffentlichten Preisfeststellungen der in der Vorwoche ausbezahlten Preise für Schlachtrinder und -schweine ermöglichen sie.  Mehr

Aktuelle Schlachtviehpreise Bayern

Aktuelle Schlachtviehpreise Baden-Württemberg Externer Link

Klassifizierung von Schlachtkörpern

Beispiel für eine Tabelle zur Klassifizierung in Handelsklassen

Klassifizierung ist im Sinne des Fleischgesetzes die Einreihung von Schlachtkörpern in gesetzliche Handelsklassen und Kategorien (Handelsklassen Rinder / Handelsklasse Schweine). Dabei werden Merkmale wie Muskelfülle, Verfettung und Fleisch-Fett-Verhältnis zur Bewertung herangezogen.  

Verordnung über gesetzliche Handelsklassen und Kategorien für Rinderschlachtkörper Externer Link

Verordnung über gesetzliche Handelsklassen für Schweineschlachtkörper Externer Link

Verordnung über gesetzliche Handelsklassen für Schaffleisch (externe PDF-Datei) Externer Link

Zulassung (und Fortbildung) von Klassifizierern und Klassifizierungsunternehmen

Detailaufnahme Rinderohr mit gelber Markierung

Wer ist für die Zulassung zuständig? Wann kann die Zulassung eines Klassifizierers aberkannt werden oder erlöschen? Wo erfahre ich Fortbildungs- und Prüfungstermine sowie Informationen über wichtige Gesetze und Verordnungen?   Mehr

Termine für Sachkunde- und Fortbildungsprüfungen

Prüfungsablauf Sachkunde/Fortbildung Rind/Schwein

Kontrollen und Normen bei Vieh und Fleisch

Mann untersucht hängende Rinderhälfte

Prüfer der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft aus dem Bereich Vieh- und Fleisch-, Eier- und Geflügelwirtschaft führen regelmäßige und unangekündigte Kontrollen der Schlachtbetriebe und der mit Schlachtvieh handelnden Betriebe durch.   Mehr

Anpassung der Schnittführung beim Schwein

Eier- und Geflügelwirtschaft

Registrierung von Legehennenbetrieben

Drei Eier in einer Pappschachtel mit Stroh

Wer ist zuständig für die Registrierung von Legehennenbetrieben? Wer muss sich registrieren lassen? Welche Informationen stecken hinter dem Erzeugercode?  Mehr

Registrierung von Zucht- und Vermehrungsbetrieben sowie Brütereien

Frisch geschlüpfte Küken und Eier

Welche Betriebe müssen sich registrieren lassen? Wer ist für die Registrierung zuständig und wie läuft sie ab? Welche Informationen beinhaltet die Kennnummer?  Mehr

Registrierung als Packstelle

Eier in einem Apparat zur Eierdurchleuchtung

Für die Vermarktung über das Haustürgeschäft hinaus an Wiederverkäufer oder von nach Gewichtsklassen sortierten Eiern über den Hofladen ist neben Ihrer Registrierung als Erzeugerbetrieb auch eine Registrierung als Packstelle erforderlich.  Mehr

Kontrollen und Normen bei Eiern und Geflügelfleisch

Zehn Eier in einer Schachtel, darunter eine zweite geöffnete Schachtel

Voraussetzung für einen einfachen Handelsverkehr sind die EU-weit geltenden Vermarktungsnormen für Eier. Innerhalb der EU ist eine Vermarktung von Geflügelfleisch von Hühnern, Enten, Gänsen, Truthühnern und Perlhühnern nur erlaubt, wenn es EU-weit geltenden Vermarktungsnormen für Geflügelfleisch entspricht.   Mehr

Aufhebung der Stallpflicht: Wiedereinstieg in die Vermarktung von Freilandeiern in Bayern

Legehennen in Freilandhaltung

Die Untersuchungen des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) von Wildvögeln weisen auf ein rückläufiges Influenza-Geschehen in der Wildvogelpopulation hin. In den letzten Wochen wurden bei Hausgeflügel ebenfalls keine weiteren Fälle nachgewiesen. Deshalb wurden die Regierungen vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gebeten, die Kreisverwaltungsbehörden entsprechend zu informieren und anzuweisen, die verfügten Aufstallungsverpflichtungen sowie das Verbot von Märkten, Ausstellungen und Veranstaltungen ähnlicher Art unverzüglich aufzuheben.   Mehr

Wissenstransfer

Forschung

Die Handelsströme von Schweine- und Geflügelfleisch zwischen Bayern und USA

Ziel des Projektes ist eine Vorstudie zu auswertbaren Materialien und Informationsquellen sowie eine erste Bewertung bestehender Handelsströme, Handelsbeziehungen und eine Abschätzung möglicher Auswirkungen aktuell diskutierter Vereinbarungen zwischen den USA und der EU bei Schweine- und Geflügelfleisch.  Mehr

Jahresberichte

"Fleisch- und Geflügelwirtschaft in Bayern" des Instituts für Ernährungswirtschaft und Märkte ab 2003