22. Februar, Langenmosen/Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
Infotag Digitalisierung "Elektronikeinsatz, Lenksysteme, Teilbreitenschaltung"

Traktor mit Fahrassistent
In Landwirtschaft und Pflanzenbau hat Digitalisierung und Automatisierung bereits Eingang gefunden, digitale Lösungen werden aber zukünftig die Prozesse in der Landwirtschaft weiter umgestalten. Ebenso wird die von Gesellschaft und Politik geforderte Verringerung negativer Umweltwirkungen die gewohnte Bewirtschaftung unserer Ackerflächen verändern. Die Novellierung der Düngeverordnung ist nur ein Beispiel für den Zwang zur Steigerung der Nährstoffeffizienz und zum schonenderen Umgang mit der Umwelt.
Die Digitalisierung kann Hilfen anbieten, die Herausforderungen zu meistern. Höchst effizienter Nährstoffeinsatz bei sich ändernden Bodenverhältnissen oder die lückenlose Dokumentation von Prozessen: Die Digitalisierung verspricht vielfältige Einsatzbereiche um Prozesse optimal zu planen, zu dokumentieren und zu steuern.
Mit Vorträgen aus der Wissenschaft und Praktikerberichten wollen wir Sie über dieses zukunftsweisende Thema informieren und mit Ihnen diskutieren.

Programm

  • 9:30 – 9:45 Anmeldung
  • 9:45 – 10:00 Eröffnung und Organisatorisches
    Josef Konrad, Behördenleiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen
  • 10:00 – 10:45 Digitalisierung in der Landwirtschaft -Landwirtschaft 4.0
    Dr. Georg Wendl, Institut für Landtechnik und Tierhaltung, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • 10:45 – 11:45 Elektronikeinsatz im Ackerbau
    Dr. Markus Demmel, Institut für Landtechnik und Tierhaltung, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • 11:45 – 13:15 Mittagspause
  • 13:15 – 14:15 Lenksysteme, Teilbreitenschaltung und Sensordüngung
    Dr. Markus Gandorfer, Institut für Landtechnik und Tierhaltung, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
  • 14:30 – 15:30 Praktikerberichte
    Tim Meier, Gut Rohrenfeld
    Florian Brunner, Ludwigsmoos
    Moderation: Martin Gruber, AELF Pfaffenhofen
  • ca. 16:00 Ende der Veranstaltung

Organisation

Anmeldung
verbindlich bis spätestens 16. Februar 2018 am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen unter
Telefon: 08441 867-0 oder Fax: 08441 867-199 (formlos mit Name, Ort und Tel.Nr.)
Kostenbeitrag
Die Seminargebühr beträgt 5 Euro/Person (ohne Verpflegung)
Veranstalter
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen a.d. Ilm
Veranstaltungszeit und -ort
Donnerstag, 22. Februar 2018
Landgasthof „Zu Müllers“
Römerstraße 9
86571 Langenmosen/Ortsteil Winkelhausen, Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
Anfahrt
Sie fahren von der A8 die Ausfahrt Dasing ab, auf der B300 fahren Sie nun in Richtung Aichach/Schrobenhausen bis zur Ausfahrt Schrobenhausen.
In Schrobenhausen fahren Sie in Richtung Neuburg an der Donau. In Langenmosen fahren Sie von Schrobenhausen kommend durch den Ort und am Ortsausgang links Richtung Winkelhausen. In Winkelhausen sehen Sie den Gasthof „Zu Müllers“ schon auf der rechten Seite.
oder
Sie fahren von der A9 die Ausfahrt Langenbruck ab, auf der B300 fahren Sie nun in Richtung Aichach/Schrobenhausen bis zur Ausfahrt Schrobenhausen.
In Schrobenhausen fahren Sie in Richtung Neuburg an der Donau. In Langenmosen fahren Sie von Schrobenhausen kommend durch den Ort und am Ortsausgang links Richtung Winkelhausen. In Winkelhausen sehen Sie den Gasthof „Zu Müllers“ schon auf der rechten Seite.

Mehr zum Thema

Digitalisierung in der Landwirtschaft

Digitalisierung ist einer der Megatrends in der Landwirtschaft, wobei Aspekte wie Vor- und Nachteile verschiedener Techniken und deren Eignung für bayerische Betriebe mit vielen offenen Fragen behaftet sind. Die Projektgruppe Digitale Landwirtschaft arbeitet daher unter anderem an einer detaillierten Marktanalyse und Bewertung verfügbarer Technologien sowohl für die Innen- als auch für die Außenwirtschaft und erprobt ausgewählte Ansätze in der Praxis. Mehr