Umweltgerechter Pflanzenbau und Pflanzenschutz in Haus und Garten
Wühlmaus/Schermaus (allgemeine Schädlinge)

Wühlmaus in einer Falle

Foto: Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG)

Pflanzenbauliche Maßnahmen (z.B. Standort, Düngung, Sorte)

  • Offene Baumstreifen und -scheiben sowie niedriger Pflanzenbewuchs als vorbeugende Maßnahme

Direkte, mechanische, biologische und andere bewährte Bekämpfungsmaßnahmen

  • Förderung natürlicher Feinde: Sitzstangen für Greife, Nisthöhlen für Eulen und Falken, Unterschlupf für Iltis und Wiesel
  • Schermauszaun (Drahtzaun oben nach außen umgeknickt, da Schermaus nicht über Kopf klettert)
  • Drahtkörbe um die Pflanzen stellen
  • Verwühlprobe am Vormittag ("zum 11-Uhr-Läuten schieben sie"), notfalls über Nacht offen lassen, um zu sehen, ob Gänge belaufen sind
  • Begasungsmittel sind schwerer als Luft, deshalb an Hängen allenfalls von oben nach unten anwenden
  • Fang mit Fallen: verschiedene Modelle, bei Trockenheit unbefriedigende Wirkung, Nebenfänge sind möglich; Einreiben von Fallen mit Möhren, Petersilie o.a. ist nicht nötig. Die Topcat-Falle fängt von beiden Seiten; die Neudorff-Falle verschont als einzige Maulwürfe, ein Köder ist hier unbedingt erforderlich (bester Köder ist ein Apfelschnitz, harte Schale nach vorn, damit die Falle am Genick zuschlägt). Weitere Modelle sind am Markt. Leimfallen widersprechen dem Tierschutzrecht, bei Rohrfallen können Vögel gefährdet werden (nicht bei der Theyson-Köderstation). Wurde eine Schermaus gefangen, Falle solange in dasselbe Loch stellen, bis keine weiteren z.B. Jungtiere mehr gefangen werden.

Abwehrmaßnahmen mit nicht gesicherter Wirkung

  • Alle Maßnahmen zur Vertreibung: Lärm und Erschütterung, z.B. eingegrabene leere Flaschen, Ultraschallgeräte, Schallwellen mit Antrieb durch Strom, Wind, Sonne
  • Organisches Material in die Gänge einführen: Schweinehaare, Thujahäcksel, Holunderblätter
  • Anbau von Feindpflanzen: z.B. Knoblauch, Wolfsmilchgewächse, Incarvillea (Freilandgloxinie) und andere
  • Anpflanzen von Kaiserkrone hilft eindeutig nicht
  • Vergrämung durch Calciumcarbid
  • Geruchsstoffe (Parfümgrundstoffe, naturidentische Duftstoffe, pflanzliche ätherische Öle) in die Gänge einführen
  • Fluten von Gängen

Mehr zum Thema


Effektive Bekämpfung von Schermaus- und Feldmauspopulationen

Schermäuse und Feldmäuse können enorme Schäden im Grünland hervorrufen. Ein Projekt der LfL beschäftigt sich mit dem Monitoring sowie den Bekämpfungsmöglichkeiten. Mehr