Getreide

Die Forschung zu Züchtung und Qualität von Weizen und Gerste ist eine zentrale Aufgabe des Arbeitsbereichs Getreide. Zudem wird in Zusammenarbeit mit den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ein bayernweites Netz von Getreideversuchen koordiniert und daraus gewonnene Daten als Grundlage für die Beratung und Sortenempfehlung ausgewertet.

Produktionstechnik und Sorten

Im Fokus

Erträge steigern mit Hybridsorten

Roggen Zuchtgarten

Bei Mais, Zuckerrübe und Roggen haben sich Hybridsorten aufgrund ihrer Ertragsüberlegenheit durchgesetzt. Derzeit wird intensiv an der Züchtung von Weizen- und Gerstenhybriden gearbeitet. Ihre Bedeutung in der Praxis ist jedoch noch gering.   Mehr

Sommerweizen – Ergebnisse aus der Praxis und den Landessortenversuchen

Sommerweizen

Sommerweizen stand heuer auf rund 7 800 ha und damit, wie auch in den meisten Jahren zuvor, bayernweit auf weniger als 1 % der Getreidefläche.
Das im Vergleich zu Winterweizen niedrige Ertragspotenzial ist ausschlaggebend für die geringe Bedeutung der Sommerform.
Kommt es jedoch wieder einmal zu größeren Auswinterungsschäden bei Wintergetreide, steigt die Nachfrage nach Sommerweizen sprunghaft. Ein Blick auf die aktuellen Sorten kann somit für jedermann lohnend sein.  Mehr

Resistenz und Anbauverfahren mit großer Wirkung auf den DON-Gehalt

Fusariumbefall im Winterweizenbestand

Die Belastung der bayerischen Ernte 2015 mit Fusarium-Mykotoxinen war im dritten Jahr in Folge gering. Auf Risikominimierung sollte jedoch grundsätzlich geachtet werden. Die speziellen Sortenversuche und das DON-Monitoring geben wertvolle Handlungshinweise.  Mehr