Verbesserung der Nährstoffeffizienz von Hopfen durch Düngesysteme mit Fertigation

Im Rahmen eines neuen Projekts an der LfL werden in den kommenden Jahren Feldversuche im Hopfen zur Bewässerung und Fertigation im Hinblick auf die Stickstoff-Effizienz durchgeführt.

Projektziele:

  • Anwendung klimatischer Modelle zur standortangepassten Steuerung von Tropfbewässerungssystemen
  • Beurteilung des Einflusses der Tropfschlauchpositionierung – Oberirdisch und Unterirdisch
  • Bedarfsgerechte Stickstoff-Düngung durch standort- und sortenspezifische Anpassung von Zeitpunkt und Höhe der N-Düngung
  • Überprüfung und Etablierung von Messmethoden zur Erfassung des aktuellen N-Versorgungszustandes einer Hopfenpflanze
  • Gezielte Verbesserung der N-Ausnutzung durch die Ausbringung von Stickstoff über das Bewässerungswasser zum Zeitpunkt größter Aufnahmeraten

Vorgehensweise:

  • Analyse des Wachstumsverlaufs und der Nährstoffaufnahme aktueller Hopfensorten:
    • Wann und in welcher Menge werden die Nährstoffe Stickstoff, Phosphat, Kali und Magnesium aufgenommen?
    • Wie wirken sich unterschiedliche Stickstoff-Mengen und Düngezeitpunkte auf Wachstum und Entwicklung sowie Ertrag, Inhaltsstoffe und Qualität aus?
  • Ermittlung kritischer Entwicklungsabschnitte hinsichtlich Ertrag und Alphasäuregehalt
  • Bewertung unterschiedlicher Messmethoden zur Erfassung des aktuellen Stickstoff-Versorgungszustandes einer Hopfenpflanze
  • Bewässerung und Fertigation:
    • Anpassung der N-Düngung an den N-Aufnahmeverlauf einer Hopfenpflanze
    • Bedarfsgerechte N-Düngung unter Berücksichtigung des aktuellen N-Versorgungszustandes

Vorausgehende Untersuchungen:

  • Die Auswirkungen Tropfbewässerung im Hopfenbau wurden im Rahmen der Dissertation „ Tröpfchenbewässerung im Hopfenbau – Feldversuche, Physiologie und Rhizosphäre“ analysiert.
  • Erste Versuche zur Fertigation bei Hopfen wurden im Rahmen einer Masterarbeit mit dem Titel „Auswirkungen von Fertigation und Tropfschlauchpositionierung auf den Ertrag und die Inhaltstoffe von Hopfen“ durchgeführt.
Projektinformationen:
Träger: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung
Finanzierung: Erzeugergemeinschaft HVG e. G.
Projektleitung: Johann Portner
Projektbearbeitung: Johannes Stampfl, Stefan Fuß
Kooperation: Prof. Dr. Thomas Ebertseder, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Prof. Dr. Franz Wiesler, LUFA Speyer
Laufzeit: März 2017 bis Februar 2020