Pro Gesund - Rindermonitoring in Bayern

Logo der Pro Gesund Initiative mit einer braunen Kuh

Mit der Teilnahme am Gesundheitsmonitoring Pro Gesund erhält jeder Milchviehhalter einen genauen Überblick über den Gesundheitsstatus seiner Herde und über die möglichen Schwachstellen im eigenen Betrieb. So können Problemtiere des Bestandes bereits frühzeitig erkannt werden.

Mit Hilfe der Auswertungen von Diagnosedaten, die vom Hoftierarzt erfasst wurden, können gemeinsam mit dem Tierarzt Strategien zur Vermeidung von z.B. Eutergesundheits- oder Fruchtbarkeitsproblemen entwickelt und dadurch langfristig Kosten vermieden werden.
Daneben sollen mit den erhobenen Daten Gesundheitszuchtwerte für die bayerischen Besamungsbullen geschätzt werden.

Wie funktioniert Pro Gesund?

In Pro Gesund werden die Diagnosen von einzelnen Kühen vom Tierarzt auf dem Arzneimittel-, Anwendungs- und Abgabebeleg erfasst. Diese werden nach einem bayerischen Diagnoseschlüssel codiert und zusammen mit der Lebensohrmarkennummer des Tieres und dem Datum der Diagnosestellung in eine Tiergesundheitsdatenbank - unter Einhaltung aller datenschutzrechtlichen Bestimmungen - gespeichert. Die Übermittlung der codierten Diagnosen in diese Datenbank erfolgt entweder direkt über den teilnehmenden Tierarzt oder über den zuständigen Leistungsoberprüfer.
Neben den Diagnosedaten können bei einer Teilnahme an Pro Gesund auch die vom Landwirt in die HI-Tier eingegebenen geburtsnahen Meldungen (Nachgeburtsverhaltung, Nabelbruch, Festliegen) in der Gesundheitsdatenbank gespeichert und ausgewertet werden.

Wie kann ich bei Pro Gesund teilnehmen?

Die Teilnahme ist kostenlos und freiwillig.

Details zu ProGesund Externer Link

Wer sind Träger und Partner von Pro Gesund?

Pro Gesund ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), des Landeskuratoriums der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV), der Bayerischen Landestierärztekammer (BLTK), des Bundes praktizierender Tierärzte (BpT) und des Tiergesundheitsdienstes Bayern e.V. (TGD). Träger ist das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Kontakt

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Tierzucht
Pro Gesund

Prof.-Dürrwaechter-Platz 1
85586 Poing-Grub
Tel.: 089 99141-100
Fax: 089 99141-199
E-Mail: progesund@LfL.bayern.de
Internet: www.progesundrind.de Externer Link

Mehr zum Thema

Meldung von geburtsnahen Gesundheitsproblemen in der HIT-Datenbank

In der HIT-Datenbank besteht auf freiwilliger Basis die Möglichkeit, bei der Geburtsmeldung zusätzlich zu den bisherigen Angaben, drei wichtige gesundheitliche Probleme, die im Zusammenhang mit der Geburt auftreten, einzugeben. Die Problembereiche Festliegen, Nabelbruch und Nachgeburtsverhaltung können in HIT eigegeben und betriebsintern ausgewertet werden. Mehr