Praxisinformationen
Genetische Trends 2017

Die in den PDF-Dateien dargestellten genetischen Trends basieren auf den Ergebnissen der Zuchtwertschätzung vom Dezember 2017.

Bei den Trends handelt es sich um die durchschnittlichen Zuchtwerte der Bullen bayerischer Besamungsstationen. Sie werden jährlich, jeweils im Vorfeld der Besamungsinformationstagungen, erstellt. Es werden sowohl nachkommengeprüfte Bullen als auch genomische Jungvererber berücksichtigt.

Nachkommengeprüfte Bullen erfüllen die drei Kriterien:

  • Töchter in mindestens 10 Herden
  • mindestens 20 Töchter in der linearen Beschreibung der Exterieurmerkmale
  • Sicherheit von mindestens 75 Prozent im veröffentlichten Gesamtzuchtwert.
Genomische Jungvererber sind dadurch charakterisiert, dass ein gültiger Genotyp vorliegt, aber die Kriterien für den "nachkommengeprüften Bullen" (noch) nicht erfüllt sind.
Dezember 2017