Pro Gesund 2.0

Logo Pro Gesund

Entwicklung eines Gesundheitsmonitorings in Rinderbeständen Bayerns - Pro Gesund 2.0

Am Gesundheitsmonitoring Pro Gesund beteiligten sich am Ende der ersten Projektphase über 2.000 Betriebe. Um Pro Gesund weiter auszubauen und zusätzliche Datenquellen in die Pro Gesund Module des LKV-Herdenmanagers zu integrieren, wurde eine zweite Projektphase bewilligt.

Ziele

Bei diesem Projekt handelt es sich um die Fortsetzung des Projekts Pro Gesund. Ziele sind die Vergrößerung der Beteiligung an Pro Gesund und die Erweiterung der Webanwendungen um neue fachliche Komponenten (Kälber- und Klauenmodul). Geplant ist weiterhin die Einbeziehung von Schlachthofbefunden, von Klauenpflegedaten und von Befunden von Besamungstechnikern.

Methoden

Kühe auf der Weide
Zusammen mit den Projektpartnern LKV und Fleischprüfring werden neue Schnittstellen entwickelt, um Schlachtbefunde von Rindern in Pro Gesund zu integrieren. Für einen großen Teil der bayerischen Besamungstechniker wurde eine neue Software entwickelt, die es ermöglicht, Fruchtbarkeitsbefunde von Besamungstechnikern ebenfalls in die Datenbank zu integrieren. Auch hierfür werden wir die organisatorischen und technischen Voraussetzungen schaffen. Analog sollen auch Daten von Klauenpflegern in Pro Gesund Eingang finden. Um Pro Gesund verstärkt in die Beratung einzubinden sind wiederum Anwenderseminare, Fortbildungsveranstaltungen und die Schulung von Multiplikatoren auf Seiten der Landwirte und Tierärzte geplant.

Ergebnisse

Erste Ergebnisse werden im Sommer 2017 vorliegen.
Projektinformation
Projektleitung: Prof. Dr. Kay-Uwe Götz
Projektbearbeiter: Dr. Olivia Müller, Dr. Dieter Krogmeier
Laufzeit: 01.07.2016 bis 30.06.2018
Finanzierung: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Projektpartner: LKV Bayern, Fleischprüfring Bayern
Förderkennzeichen/Fördernummer: A/10/16