Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Milchvieh- und Rinderhaltung Achselschwang

Aus- und Fortbildung in Kombination mit praxisorientierter Forschung

Wissen und Können auf dem neuesten Stand sind wesentlich für die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirte in Bayern. In Achselschwang wird dies jungen Landwirten im Sinne einer nachhaltigen Landbewirtschaftung vermittelt. Neue technische Entwicklungen werden erprobt, damit gewonnene Erfahrungen und Erkenntnisse an die Praxis weitergegeben. Mit wissenschaftlichen Versuchen in Pflanzenbau und Tierhaltung gewinnen wir neue Erkenntnisse und tragen damit zum Fortschritt in der Landwirtschaft bei.

Lebendig-innovativ: die LfL bewegt Landwirtschaft

Kurzfilmreihe der LfL
Die LfL ist als landwirtschaftliche Fachbehörde in vielen Bereichen aktiv und gerade diese Vielfalt fassen die Filme in Bilder. Leguminosen, Bodenleben, Versuchsparzellen, Wiegetröge oder Kuhduschen sind Fachleuten ein Begriff, aber was genau verbirgt sich dahinter?

Übersicht 18 LfL-Kurzfilme

Aktuell

Bundesmelkwettbewerb 2018
Übung macht den Meister

Das Bild zeigt die bayerischen Teilnehmer in einem Melkstand

Die drei bayerischen Landessieger im Melken, Thomas Schön, Franz Sießmeir und Felix Prölß, haben sich im bayerischen Landesmelkwettbewerb im Februar am LFVZ Almesbach für den Bundesmelkwettbewerb qualifiziert. Das Training hierfür ist schon im vollen Gange  Mehr

Zwischenprüfung 2018
Zwischenbilanz nach eineinhalb Jahren

Zwei Personen stehen neben einer Kuh

25 Auszubildende aus den Landkreisen Dachau, Fürstenfeldbruck und Landsberg absolvierten am ersten Mittwoch im März die Zwischenprüfung im Ausbildungsberuf Landwirt am LVFZ Achselschwang. Der Tag begann mit einer 90-minütigen theoretischen Prüfung, ganz nach dem Motto „Wissen ist die Voraussetzung für Können“, bei der so mancher Kopf fast ein wenig zu rauchen begann.  Mehr

Aus- und Fortbildung
Top-Agrar-Seminar am LVFZ Achselschwang

22 praktizierende Landwirtinnen und Landwirte aus dem gesamten süddeutschen Raum nahmen am 21. und 22. Februar am Top-Agrar-Seminar „Milchprofi in zwei Tagen“ oder „Management für hochleistende Milchviehherden“ am LVFZ Achselschwang teil. Die sehr interessierten Damen und Herren lauschten aufmerksam den engagierten Referenten, die sehr viel Wissenswertes zu den Themen ad libitum Tränke, selektives Trockenstellen und Michviehfütterung zu berichten hattenteil. Die sehr interessierten Damen und Herren lauschten aufmerksam den engagierten Referenten, die sehr viel Wissenswertes zu den Themen folgenden Themen zu berichten hatten.  Mehr

Landesmelkwettbewerb 2018
Die Oberbayern tragen im Melken den Sieg davon

Das Bild zeigt die oberbayerischen Teilnehmer und ihren Trainer: Helmut Hinteraicher, Wolfgang Müller, Franz Sießmeir, Thomas Schön

Vom 14.bis 16. Februar haben 15 junge Damen und Herren im Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Milchvieh- und Rinderhaltung in Almesbach bei Weiden in der Oberpfalz um die Wette gemolken, um den Landessieger zu ermitteln. Thomas Schön aus Stoffen im Landkreis Landsberg am Lech konnte sich mit 146 von 160 möglichen Punkten vor Franz Sießmeir aus Egling an der Paar mit 138 Punkten und Felix Prölß aus Weiden mit 132,5 Punkten als bester Melker durchsetzen. Helmut Hinteraicher aus Marktl am Inn erreichte einen hervorragenden 5. Platz, so dass die Mannschaft aus Oberbayern den Teamsieg der bayerischen Bezirke eindeutig für sich entschied.  Mehr

Aktueller Fütterungsversuch
Abbau von Proteinüberhängen in der Rinderfütterung durch optimierte Rationsgestaltung mit Einsatz pansengeschützter Aminosäuren

Wiegetröge

In der bayerischen Rinderfütterung wird zum Teil noch mit starken Rohproteinüberhängen, bzw. mit einer stark positiven ruminalen N-Bilanz (Milchkühe) der Rationen gearbeitet. Dies bedingt zunächst einen hohen Einsatz von Proteinkonzentraten, häufig in Form von importiertem Sojaextraktionsschrot. In Abhängigkeit der jeweiligen Kostenlage für Proteinträger folgen daraus Mehrkosten für den Landwirt. Andererseits ist davon auszugehen, dass das gefütterte Rohprotein nur unzureichend für die Milchbildung genutzt wird und die N-Ausscheidungen ansteigen. Vor dem Hintergrund der Novellierung der Düngeverordnung und den Vorgaben zur Minderung der NH3-Ausgasung steht die Landwirtschaft hier unter starkem Zugzwang, damit im Extremfall nicht über eine Reduzierung der Tierzahlen reagiert werden muss. Des Weiteren haben Eiweißträger wie z.B. Rapsextraktionsschrot hohe Gehalte an P, so dass über einen verminderten Einsatz auch die P-Überschüsse reduziert werden könnten.
Es gilt zu klären, ob der Einsatz von pansengeschützen Aminosäuren einen positiven Effekt auf die Futteraufnahme oder die Leistung hat.   Mehr

Tierwohl im Fokus unserer Unterrichtsinhalte

braunes Rind schaut in die Kamera

Wie der Leitfaden Tierschutzindikatoren Milchrinder der KTBL, "Cows and More" oder das Merkblatt der DLG „Das Tier im Blick“ in unseren Unterricht miteinfließen und mit welchem Ziel wir die Themen Tierwohl und Kuhkomfort mit unseren Schülern erarbeiten.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Wir nehmen am Projekt Braunvieh-Vision teil

Das Projekt Braunvieh-Vision steht für die Etablierung neuer Gesundheitsmerkmale in der Zucht, durch Aufbau einer weiblichen Lernstichprobe für die genomische Selektion beim Braunvieh.
Ziel des Projektes ist die Schärfung des Rasseprofiles Braunvieh durch intensive Bearbeitung von Merkmalen aus dem Bereich Gesundheit, Fitness und Vitalität von Kälbern. Hierzu müssen umfangreiche Datenerhebungen in Praxisbetrieben eingerichtet und die erfassten Tiere gleichzeitig genotypisiert werden.  Mehr

Landesmelkwettbewerb 2018
Melktraining auf hohem Niveau

Die drei Teilnehmer des Landesmelkwettbewerbes 2018

Helmut Hinteraicher, Thomas Schön und Franz Siessmeier (von links) sind die oberbayerischen Teilnehmer für den bayerischen Landesmelkwettbewerb. Unter der Leitung von Fachlehrer Wolfgang Müller bereiteten sich die jungen Herren in der zweiten Januarhälfte auf den Wettbewerb vor.  Mehr

Akademie für Land- und Almwirtschaft in Achselschwang

Die Teilnehmer des Rinderhaltungslehrganges der Almakademie

Das AELF Holzkirchen ermöglicht Landwirten mit außerlandwirtschaftlichem Berufsabschluss, die für den Berufsabschluss "Landwirt/in" notwendigen Voraussetzungen und Qualifikationen zu erwerben. Der Abschluss der Akademie vermittelt zudem den für Investitionen mit staatlichen Förderungsprogrammen notwendigen fachlichen Nachweis.  Mehr

Fachlehrertreffen

Teilnehmer des Fachlehrertreffens in Almesbach

Im November 2017 trafen sich im LVFZ Almesbach die Fachlehrer aller Lehr-, Versuchs- und Fachzentren zum gemeinsamen Austausch.  Mehr

Ein Stern am Fleckvieh-Himmel

Kalb im Alter von ca. 8 Wochen

2017 wurde im Milchviehstall des LVFZ Achselschwang ein männliches, sehr exterieurstarkes Kalb der Rasse Fleckvieh geboren. Mutter ist die elegante Jungkuh Lanessa (Muttersvater Reumut) und Vater des Kalbes ist Wobbler, ein geprüfter Vererber aus der Besamungsstation CRV Deutschland.  Mehr

Neueste Rinderinfos für Lehrer

Sinnenprüfung bei Grobfutter

In der ersten Maiwoche nahmen gut 40 Damen und Herren aus dem Sachgebiet L 2.2 der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern sowie Lehrkräfte an einem zweitägigen Seminar „Rinderhaltung – Unterricht aktuell“ am LVFZ Achselschwang teil. Eine erfolgreiche Tätigkeit im Fachschulunterricht und der Erwachsenenbildung erfordert heute mehr und mehr ein hohes Maß an persönlicher Kompetenz und besonders an Fachkompetenz. Den Teilnehmern des Seminars wurden deshalb die neuesten Entwicklungen und Trends zu den Themen, Dashboard Milchmarkt, Low-Input-Strategie im Zusammenhang mit BZA Milch und das Projekt RAST, durch Experten nähergebracht.  Mehr

Termine für Klauenpflegekurse

Speziallehrgang für Klauenpflege - Nur noch wenige Plätze frei

  • Teil 1: 12.06. - 14.06.2018

Anmeldungen sind ab sofort möglich:
Tel.: 08806 9203 16
E-Mail: LVFZ-Achselschwang@LfL.bayern.de

Kontakt

Anmeldung bei Monika Riedenauer
Telefonische Anmeldung:
Montag bis Donnerstag: 8.00 - 13.00 Uhr

Telefon:
08806 9203-16

Fax:
08806 9203-33

E-Mail:
LVFZ-Achselschwang@lfl.bayern.de

Adresse:
Achselschwang 1
86919 Utting am Ammersee

Anfahrt

Fleckscore online

  • Kuh mit Einzelmerkmalen gekennzeichnet