Versuche und Forschungsprojekte
Energiegewinnung aus Biomasse als regenerative Alternative zu fossilen Energieträgern

Wiese mit angrenzendem Maisfeld
Die Energiegewinnung aus Biomasse als regenerative Alternative zu fossilen Energieträgern hat in den letzen Jahren stark zugenommen. Während zu Beginn vor allem Wirtschaftsdünger als Substrat in der Biogasproduktion eingesetzt wurde, hat sich dies hin zu den nachwachsenden Rohstoffen verschoben. Die bedeutendste Energiepflanze ist dabei der Silomais, der sich einerseits durch hohe Methanhektarerträge sowie andererseits durch eine vorteilhafte Kostenstruktur auszeichnet. Um die Vorteile der Fruchtfolge für nachhaltige Landwirtschaft nutzen zu können, müssen jedoch neben dem Mais weitere attraktive und leistungsfähige Kulturen für einen wechselweisen Anbau zur Verfügung stehen.
Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), die Bayerische Landesanstalt für Weinbau- und Gartenbau (LWG) und das Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ), die seit vielen Jahren Alternativen zum Maisanbau als Biogassubstrat erforschen und entsprechende Anbaukonzepte entwickeln, haben ein gemeinsames Projekt zum Aufbau von Informations- und Demonstrationszentren Energiepflanzenanbau ins Leben gerufen.

Ziele

Ziel des Projektes ist der bayernweite Aufbau von „Informations- und Demonstrationszentren Energiepflanzenanbau", an denen Anbausysteme verschiedener Energiepflanzenarten im Rein- und Mischanbau demonstriert werden sowie die praxisgerechte Weitergabe des in der Forschung erarbeiteten Wissens und der gewonnenen Erfahrungen.