Pflanzenbau und Außenwirtschaft

Das LVFZ Schwarzenau bewirtschaftet mit 220 ha Ackerbau und 10 ha Grünland insgesamt rund 230 ha landwirtschaftiche Nutzfläche. Der Ackerbau dient der Erzeugung von hochwertigem Futtergetreide für die betriebseigene Tierhaltung, dem Anbau von Marktfrüchten wie Raps und Zuckerrüben sowie dem pflanzenbaulichen Versuchswesen. Das Grünland wird zur Heugewinnung genutzt. Die Bewirtschaftung erfolgt sowohl mit Eigenmechanisierung als auch überbetrieblich.

Mähdrescher auf Gerstenfeld

Lage, Böden und Klima

Felder bei Schwarzenau im MaiZoombild vorhanden

Gemarkung Schwarzenau

Der Betrieb ist auf rund 200 m über NN gelegen. Die Ackerflächen weisen sehr unterschiedliche Bodeneigenschaften aus, angefangen von trockenen und gleichzeitig mageren, sandigen Standorten (S) über fruchtbare sandige Lehmböden (Ls) bis hin zu ertragsstarkem, tiefgründigem Löss (Lö). Das Klima in Schwarzenau wird mit einer Jahresmitteltemperatur von 9,7°C und einer durchschnittlichen Jahresniederschlagsmenge von 538 mm als trocken-warmes Weinbauklima eingestuft.

Agrarmeteorologie Bayern - Wetterstation Schwarzenau Externer Link

Landwirtschaftliche Berufsausbildung

Auszubildende in der LandwirtschaftZoombild vorhanden

Ausbildung in der Landwirtschaft

Das LVFZ Schwarzenau ist anerkannter Ausbildungsbetrieb für Landwirtschaft und bietet jedes Jahr Lehrstellen an. Die Auszubildenden werden in allen vorhandenen Betriebszweigen eingesetzt und profitieren neben der umfassenden betrieblichen Ausbildung zusätzlich von dem vielseitigen Fortbildungsangebot des Fachzentrums.
Das LVFZ wird seitens der Landwirtschaftämter auch für fachliche Unterweisungen und praktische Prüfungen im Rahmen der Berufsausbildung genutzt.
Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf des Landwirts bzw. der Landwirtin erhalten Sie beim Ausbildungsberater Landwirtschaft am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Schweinfurt (Tel. 09721/8087-0).

Berufsausbildung zum Landwirt Externer Link

Pflanzenbauliches Versuchswesen

EnergiepflanzenZoombild vorhanden

Jährlicher Feldtag zum Energiepflanzenanbau

In Zusammenarbeit mit der Landesanstalt für Wein-, Obst- und Gartenbau in Veitshöchheim (LWG) und dem Kompetenzzentrum für nachwachsende Rohstoffe in Straubing (TFZ) bewirtschaftet das LVFZ Schwarzenau Demonstrationsflächen zum Energiepflanzenanbau. Darüber hinaus ist das LVFZ Schwarzenau an einem bayernweit angelegten Ringversuch zur Fragestellung der Anbaueigung und des Ertragspotentials im Energiepflanzananbaus beteiligt und führt Landessortenversuche zu Körnermais, Silomais und Grünfutterpflanzen durch.

Pflanzenbauliches Versuchswesen am LVFZ Schwarzenau

Agrarökologischer Lehrpfad

StreuobstwieseZoombild vorhanden

Streuobstwiese

Ein informativer Rundweg führt durch die vielfältige Gemarkung von Schwarzenau und bietet einen weiten Ausblick auf das Maintal und zu den Ausläufern des Steigerwalds.
Mit der Darstellung von verschiedenen in der landwirtschaftlichen Praxis umsetzbaren und förderfähigen Maßnahmen für Boden-, Gewässer- und Naturschutz ist das Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum Schwarzenau beispielgebend für den vielfältigen Beitrag der Landwirtschaft zur Erhaltung unserer Kulturlandschaft.

Agrarökologischer Lehrpfad und Gehölzpfad des LVFZ Schwarzenau

Bienenprüfhof

Biene sammelt Nektar und PollenZoombild vorhanden

Bienenprüfhof

Auf dem Bienenprüfhof Schwarzenau wird die Leistungsprüfung zur Zuchtwertschätzung für Bienenköniginnen durchgeführt. Auch die Zuchtstoffabgabe und zahlreiche Lehrgänge zur Imkerei finden hier statt.
Der Bienenprüfhof Schwarzenau ist dem Fachzentrum Bienen der bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim angegliedert. Das Fachzentrum Bienen versteht sich in erster Linie als kompetenter Partner und Dienstleistungseinrichtung der bayerischen Imker, ihrer Verbände und aller mit der Bienenhaltung befassten Institutionen.

Fachzentrum für Bienen an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft Externer Link

Gülleverwertung und Biogasgewinnung

Gülleausbringung mit umweltschonender TechnikZoombild vorhanden

Umweltschonende Güllausbringung

In der Schweinehaltung fällt Gülle an, die zur Erzeugung von Biogas in der benachbarten Biogasanlage genutzt wird. Zur Gewinnung von Biogas wird ein hoher Energiegehalt des Gärsubtrats benötigt, daher wird die Gülle mit energiereicher Silage aus Mais, Getreideganzpflanzen und anderen Energiepflanzen vermischt. Ein wichtiger Nebeneffekt der Güllevergärung ist die deutliche Verminderung der Geruchsemission bei der Ausbringung des Gärrests als Wirtschaftsdünger.

Schnellwachsende Holzarten in der Kurzumtriebsplantage (KUP)

Kurzumtriepsplantage mit PappelnZoombild vorhanden

Kurzumtriebsplantage mit Pappeln

Kurzumtriebsplantagen dienen der Biomasseproduktion in Form von schnell wachsendem Holz, das zu Hackschnitzeln oder Holzpellets weiterverarbeitet werden kann. Seit 1994 besteht die KUP in Schwarzenau auf 4,8 ha Ackerfläche. Im Winter 2014/15 lieferte sie bereits die vierte Holzernte.

Die Kurzumtriebsplantage (KUP) in Schwarzenau

Landschaft um Schwarzenau

Landschaft um Schwarzenau

Saatbettbereitung

Saatbettbereitung

Abdrehen Drillmaschine

Abdrehen Drillmaschine

Aussaat Zuckerrrüben

Aussaat Zuckerrrüben

Rapsfeld

Rapsfeld

Maisbestand

Maisfeld

Maisjungpflanze

Maisjungpflanze

Ausbringung von Pflanzenschutz

Pflanzenschutz

Ausbringung von Pflanzenschutz

Pflanzenschutz

Ausbildung Wartungsarbeiten am Schlepper

Ausbildung

Landschaft um Schwarzenau

Weizenfeld

Heuernte

Heuernte

Mähdrescher

Getreideernte

Maisdrusch

Körnermaisernte