Arbeitsschwerpunkt
Eiweiß - Bayerische Eiweißinitiative

Landwirtschaftliche Nutztiere werden in hohem Maße mit Eiweißträgern aus Übersee gefüttert. Insbesondere der Import von Sojabohnen und Sojaschrot gleicht derzeit die Unterversorgung Europas an Eiweißfutter aus. Im Rahmen der Bayerischen Eiweißinitiative sollen der Import an Überseesoja reduziert und der Anbau heimischer Eiweißpflanzen gefördert werden. Der interdisziplinäre Arbeitsschwerpunkt an der LfL unterstützt die Erforschung und Praxiseinführung von Lösungsansätzen im Bereich der Tierernährung und des Pflanzenbaus.

Handreichung: Soja - Anbau und Verwertung

Soja hat sich in einigen Regionen Deutschlands zu einer attraktiven Ackerkultur entwickelt. Die Handreichung bietet eine kurze aber umfassende Information zu den Grundlagen und aktuellen Beratungsempfehlungen zu Soja.   Mehr

Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne
Unkrautregulierung bei Ackerbohnen mit und ohne Greening

Ackerbohnen

Im Rahmen des bundesweiten Demonstrationsnetzwerkes Erbse/Bohne wurden auf dem Betrieb Friedmann Demostreifen mit Sommerackerbohnen angelegt. Am Feldtag werden die Varianten diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht.   Mehr

Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne
Ackerbohnen, Erbsen, Gemenge – Was passt in meinen Betrieb?

Erbsenfeld

Im Rahmen des Feldtages können Ackerbohnen und Erbsen jeweils in zwei Gemenge Varianten mit Hafer und in Reinsaat in einer Demoanlage besichtigt werden. Vor- und Nachteile der Varianten werden mit dem Betriebsleiter und der Fachberatung diskutiert.  Mehr

Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne
Ackerbohnenanbau – interne und externe Verwertungsmöglichkeiten mit Maschinenshow

Ackerbohne mit Blüten

Im Rahmen des bundesweiten Demonstrationsnetzwerkes Erbse/ Bohne wurden auf dem Öko-Milchviehbetrieb Ostermeier Demostreifen mit Ackerbohnen in Reinsaat, Ackerbohnen-Erbsen-Gemenge sowie Kombinationen mit Untersaaten angelegt  Mehr

Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne
Greening konformer Sommererbsenanbau mit mechanischer Unkrautregulierung mit Besichtigung Striegeltechnik

Erbsenpflanze

Im Rahmen des Feldtags werden Anbauvarianten für Sommererbsen ohne chemsichen Pflanzenschutz vorgestellt. Dabei steht die mechanische Unkrautregulierung mit dem Striegel im Vordergrund. Die Frage nach den Auswirkungen einer Schwefeldüngung bei Körnerleguminosen wird diskutiert.  Mehr

Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne
Chemische und mechanische Unkrautregulierung in Ackerbohnen und Fütterung von fermentierten Ackerbohnen in der Schweinemast

Ackerbohnenpflanze

Im Rahmen des Feldtags auf dem Betrieb Lorenz (Lkr. Passau) können sich Praktiker, Berater und alle Interessierten über den Anbau von Ackerbohnen und deren Verwertung in der Schweinefütterng informieren.  Mehr

Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne
Wintererbsen, Sommererbsen oder ein Gemenge? Drill- oder Einzelkornsaat bei Erbsen? - Feldtag mit Sätechnik-Besichtigung

Erbsenfeld

Im Rahmen des bundesweiten Demonstrationsnetzwerkes Erbse/Bohne wurden auf dem Betrieb Stangl Demostreifen mit Fragestellungen zu Wintererbsen, Sommererbsen, Gemenge und Sätechnik angelegt.   Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Genpool Körnerleguminosen - Basis für neue Programme zur Sortenentwicklung

weiß-blühende Lupinen-Pflanze im Zuchtgarten

Ziel dieses Projektes ist es einen gut beschriebenen Genpool von Körnerleguminosen mit aktuellem genetischen Material aufzubauen und den bayrischen Pflanzenzüchtern für ihre Arbeit zur Verfügung zu stellen. Dafür wird nationales und internationales Sorten- und Genbankmaterial zusammengestellt, beschrieben und im Feld geprüft. Schwerpunkt dieser Arbeiten liegt bei der Weißen Lupine.  Mehr

Bayerische Eiweißinitiative
Leguminosenanbau auf ökologischen Vorrangflächen - Striegeln statt Herbizide?

Hackelemente in Sojabohnen

Neue Herausforderungen entstehen durch das Verbot von chemischen Pflanzenschutzmitteln auf ökologischen Vorrangflächen (ÖVF) seit dem 1. Januar 2018 beim Thema „Unkrautregulierung“. Denn, ein erfolgreicher Anbau von Körnerleguminosen ist nur durch eine effektive Unkrautregulierung praktikabel und lohnenswert. Seitens der LfL wurde kalkuliert, ob eine mechanische Unkrautregulierung rentabel sein kann.   Mehr


Vorsicht beim Sojaanbau in Hanglagen

Versuchsfeld mit verschiedenen Zwischenfruchtarten nach der Aussaat

Wenn bei Sojabohnen ab der bevorstehenden Vegetationsperiode die Unkrautregulierung mit Herbiziden durchgeführt wird, kann diese Fläche leider nicht mehr als ökologische Vorrangfläche anerkannt werden. Aufgrund der positiven Preisaussichten kann sich der Sojabohnenanbau als normale Ackerkultur zur Fruchtfolgeauflockerung für manche Betriebe dennoch rechnen. Vorsicht aber hinsichtlich der Erosionsgefahr, wenn dieser Anbau auf Hanglagen stattfinden soll.   Mehr

Bayerische Eiweißinitiative
Heimische Eiweißfuttermittel in der Legehennenfütterung

Braune Legehenne

Die Proteinversorgung der Legehennenfütterung wird in erster Linie durch Sojaextraktionsschrot (SES) aus Übersee gedeckt. Der verstärkte Einsatz von heimischen Eiweißfuttermitteln bietet sich jedoch als Alternative an. Dadurch können Abhängigkeiten aus Übersee reduziert, heimische Wertschöpfungsketten gestärkt und eine Fütterung „Ohne Gentechnik“ ermöglicht werden. Die vorgestellten Rationen richten sich in erster Linie an Landwirte die in hofeigenen Mischungen ihr Getreide sowie ihre Leguminosen veredeln wollen.  Mehr

Die Bayerische Eiweißinitiative auf der RegioAgrar 2018

Messe_RegioAgrar_2018

Bereits zum sechsten Mal öffnete die RegioAgrar in Augsburg ihre Tore. Rund 250 regionale und überregionale Aussteller präsentierten in drei Hallen alles zu landwirtschaftlicher Produktion, Handel und Management. Fachvorträge mit anschließenden Diskussionsrunden zu verschiedenen Themen rundeten das Angebot der Messe ab. Insgesamt strömten in den drei Tagen 12.000 Besucher auf die Messe. Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) war mit der Bayerischen Eiweißinitiative ebenfalls mit einem Stand vertreten, der durchwegs gut besucht war. Das ausgelegte Infomaterial zu diversen Themen stieß auf reges Interesse und wurde gerne mitgenommen.  Mehr

Bayerische Eiweißinitiative
Anbauflächenentwicklung von Leguminosen 2017

Eiweißpflanzen

Auch im Jahr 2017 konnte ein erneuter Anstieg der Gesamtanbaufläche der Leguminosen verzeichnet werden. Abzuwarten bleibt, wie die Entwicklung nach 2017 weitergehen wird, nachdem der Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmittel auf ökologischen Vorrangflächen ab dem Jahr 2018 verboten ist. Die Ergebnisse zu einzelnen Kulturarten sind für Bayern und für die Regierungsbezirke zusammengefasst dargestellt.   Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Grünleguminosen als Eiweiß- und Raufuttermittel in der ökologischen Geflügel- und Schweinefütterung

junger Luzernebestand vor der Blüte – blattreich mit hoher Verdaulichkeit

Es soll ein Betrag geleistet werden, dem Ziel einer 100 %igen Bio-Fütterung auf der Basis heimischer Futtermittel auch für die ökologische Schweine- und Geflügelfütterung näher zu kommen. In einem interdisziplinären, arbeitsteiligen Ansatz werden eng verzahnte Lösungen entlang der gesamten Produktkette zu erarbeitet und diese ökonomisch bewertet und soweit möglich in die Praxis übertragen.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
Grünleguminosen als Eiweiß- und Raufuttermittel – Teilprojekt „Werbungsverfahren für Grünleguminosen“

Welche Verfahrenskette eignet sich für die großtechnische Trennung von Blattmasse und Stängel bei Leguminosen – speziell bei Luzerne und Rotklee? Diese und weitere Themen werden im Rahmen des Arbeitspaketes „Technik“ des Projekts untersucht.  Mehr

Demonstrationsnetzwerk Erbse Bohne
Erbsen- und Bohnenanbau in Bayern - Neueinsteiger gesucht

Erbsen und Ackerbohnen

Körnerleguminosen, wie Erbsen und Ackerbohnen, sind wieder gefragt. Der Anbau wurde in den letzten beiden Jahren deutlich ausgeweitet. Das Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne bietet interessierten Betrieben die Möglichkeit, vom Wissen und den Erfahrungen des Netzwerks im Anbau und der Verwertung von Ackerbohnen und Erbsen zu profitieren. Registrieren Sie sich hier als Neueinsteiger.  Mehr

Bayerische Eiweißinitiative
Wirtschaftlichkeit von Luzernecobs: Berechnung mit dem Deckungsbeitragsrechner

Luzernecobs

Die Verarbeitung von Luzerne zu Cobs stellt eine Möglichkeit zur hochwertigen Veredelung der Luzerne dar. Doch wie steht es um die Wirtschaftlichkeit von Luzernecobs? Mit der Internetanwendung „LfL-Deckungsbeiträge und Kalkulationsdaten“ können Landwirte die Wirtschaftlichkeit verschiedener Produktionsverfahren speziell für ihren Betrieb kalkulieren.   Mehr

Ackerbohnen, Erbsen oder Lupinen im Futter für Aufzuchtferkel

Erbsen, Ackerbohnen und Süßlupinen

Aufgrund von Agrarfördermaßnahmen wurden in den letzten Jahren verstärkt heimische Körnerleguminosen angebaut. Wie und in welcher Höhe sich diese Rationen für Aufzuchtferkel einbauen lassen, wurde in einem Fütterungsversuch in Schwarzenau überprüft.  Mehr

LfL-Informationen

Ansprechpartner
Robert Schätzl

Menzinger Straße 54
80638 München
E-Mail: Eiweissinitiative@lfl.bayern.de

Ansprechpartner
Sabine Braun

Menzinger Straße 54
80638 München
E-Mail: Eiweissinitiative@lfl.bayern.de

Für die Bayerische Eiweißinitiative stellt das Bayerische Staatministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zusätzliche Finanzmittel für Forschung, Beratung und Wissenstransfer zur Verfügung.