Pressemitteilungen 2018

Mai

23. 05. 2018 Käsespezialitäten mit bayerischer Tradition

Rind, Schaf und Pferd: Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) in Grub ist, mit weiteren Institutionen am Standort, Bayerns Kompetenzzentrum für Nutztiere. Heuer feiert die LfL in Grub 100-jähriges Jubiläum. Grund genug, die tierischen Akteure und ihre Produkte näher vorzustellen.  Mehr

18. 05. 2018 Königlicher Besuch zu Pfingsten

Am Pfingstmontag gibt die bayerische Kartoffelkönigin Jacqueline I. der Landesgartenschau die Ehre. Von 11 bis 13 Uhr residiert sie in den Wissensgärten im Pavillon des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Mit ihrem Wissen und Charme lässt sie dort das Motto „Königlicher Genuss aus fürstlichen Gärten: Die bayerische Kartoffel“ erstrahlen. Der Beitrag wird von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) gestaltet. Er informiert über Kartoffeln im Garten, auf Balkon und Terrasse. Zudem werden beliebte fränkische Spezialitäten und die Züchtung moderner Sorten vorgestellt. Dies geschieht ganz im Sinne des Würzburger Kartoffelprofessors Philipp Adam Ulrich, der just am Gartenschaugelände gewirkt hatte und mit einem Denkmal verehrt wird.  Mehr

April

26. 04. 2018 Natur und Technik – Girls' Day an der LfL

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) hat mit ihrem Gruber Standort gestern am bundesweiten Girls' Day teilgenommen. Insgesamt 20 Schülerinnen von der siebten bis zur neunten Klasse nutzen die Chance zu Natur, Technik und Lebensmitteln einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen. Nach einer Vorstellung der LfL als Arbeitgeberin haben die Teilnehmerinnen die Berufe Landwirtin, Tierwirtin sowie Milchtechnologin kennengelernt, auch mit persönlichen Erfahrungen der LfL-Azubis. Bei einer Besichtigung des Standortes erlebten sie hautnah die Arbeitspraxis im landwirtschaftlichen Betrieb sowie in den Rinder- und Schafställen mit. Am Girls' Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der fünften Klasse. Die Mädchen lernen dabei Berufe kennen, in denen Frauen bisher selten vertreten sind. Zukunftsweisend und besonders spannend war das an dem LfL-Standort, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert.  Mehr

20. 04. 2018 100 Jahre Leidenschaft für Nutztiere in Grub – die Festschrift

Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) feiert in diesem Jahr das 100 jäh-rige Jubiläum ihres Kompetenzzentrums für Nutztiere. Jetzt ist der erste Mei-lenstein erreicht: Die Gruber Festschrift ist gedruckt! In der reich bebilderten Publikation sind die vergangenen 100 Jahre in Grub in zehn aussagekräftigen Fachthemen zusammengefasst. Beschrieben sind zum Beispiel die Tierarten, die in Grub und in der Landwirtschaft von Bedeutung waren oder sind: Rinder, Schweine, Schafe und Pferde.  Mehr

20. 04. 2018 Wanderausstellung „Wild und Wildkräuter“ im Steigerwald-Zentrum in Landkreis Schweinfurt eröffnet

Wild und Wildkräuter, Genuss und die nachhaltige Nutzung der Kulturlandschaft passen hervorragend zusammen: Das zeigt eindrucksvoll die Wanderausstellung „Wild und Wildkräuter – aus der Kulturlandschaft auf den Teller“ der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) und der Obersten Jagdbehörde des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Die Ausstellung wurde am 20. April 2018 um 16:00 Uhr im Steigerwald-Zentrum in Handthal (Landkreis Schweinfurt) eröffnet und wird dort bis zum 30. Juli 2018 zu sehen sein.  Mehr

13. 04. 2018 Ackerwildkräuter gesucht! – Anmeldefrist verlängert für Ackerwildkraut-Wettbewerb in Niederbayern

Noch bis zum 30. April 2018 können sich landwirtschaftliche Betriebe in Niederbayern mit Äckern, auf denen seltene Ackerwildkräuter vorkommen, für den Ackerwildkraut-Wettbewerb anmelden.  Mehr

11. 04. 2018 Anmeldefrist bis 25. April verlängert: Wiesenmeisterschaft Donau-Isar-Hügelland

Noch bis zum 25. April 2018 können sich Landwirte, die artenreiche Wiesen bewirtschaften, für den gemeinsamen Wettbewerb der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) und des BUND Naturschutz anmelden. Teilnahmeberechtigt ist jeder landwirtschaftliche Betrieb (Haupt-, Zu-, Nebenerwerb; keine Hobbybetriebe) im Gebiet der Landkreise Landshut und Kelheim und Regensburg jeweils südlich der Donau. Voraussetzung ist, dass der Aufwuchs landwirtschaftlich verwertet wird und die Fläche mindestens einen halben Hektar groß ist.  Mehr

10. 04. 2018 Digital Farming im Bayerischen Landtag – Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet und Staatsministerin Michaela Kaniber eröffnen die Leistungsschau der LfL

Roboter zum Melken oder zur Weidepflege, Sensoren zur Erfassung von Wetterdaten, des Düngebedarfs oder der Eutergesundheit, digitale Innovationen halten auch in der Landwirtschaft Einzug. Digitalisierung, Big Data und Digital Farming sind vielgebrauchte Schlagworte, doch welche Fakten und Innovationen verbergen sich hinter den Begriffen und welche Auswirkungen haben sie auf die Landwirtschaft? Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) beschäftigt sich intensiv mit diesen Themen und hat in einer Leistungsschau im Bayerischen Landtag sechs ausgewählte Projekte und deren Ergebnisse vorgestellt. Präsident Jakob Opperer überreichte den Jahresbericht der LfL mit dem Thema Digital Farming an die Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Michaela Kaniber und an Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet.  Mehr

09. 04. 2018 Renaissance der Weide – Forschungsarbeit der LfL zur Weidehaltung heute wie damals gefragt

In jüngster Zeit erlebt die Weidewirtschaft von Rindern eine Renaissance. Bis vor wenigen Jahrzehnten stellte die Weide für Rinder eine natürliche und zugleich verlustarme Form der Tierernährung dar. Doch dann gewann die Fütterung direkt im Stall an Bedeutung. Gründe waren u.a. der Einsatz von Technik statt schwerer Handarbeit, die Umstellung der Fütterung auf Silagen oder die teilweise schwierige Zugänglichkeit der Weiden mit zunehmendem Verkehr. Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) hat die Bedeutung der Weidehaltung frühzeitig erkannt und mit eigener Forschungs- und Entwicklungsarbeit begleitet. Moderne Weidesysteme, wie z.B. die Kurzrasenweide, werden für eine optimale Ausgestaltung der Weidehaltung von Rindern vom LfL-Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft in Grub getestet und praxisnahe Empfehlungen für Rinderhalter entwickelt.  Mehr

Februar

Januar

Kontakt