Praktika, Studienarbeiten

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft bietet zahlreiche Praktika und Studienarbeiten an.
Die zuletzt veröffentlichten Studienarbeiten und Praktikumsplätze finden Sie an oberster Stelle.

Praktikumsplätze

Praktikum
Monitoring von gefährlichen Viroid-Infektionen von Hopfen in Deutschland

Der Hopfen ist eine wirtschaftlich sehr bedeutende Kultur in Bayern; die Hallertau ist das weltweit größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet. Der Hopfen wird von einer Vielzahl von Krankheiten und Schaderregern befallen.  Mehr

Studienarbeiten

Bachelor-/Masterarbeit
Einfluss der Fütterungsintensität und des Alters auf verschiedene Stoffwechselparameter bei wachsenden Fleckvieh-Bullen

Das Institut für Tierernährung in Grub führt derzeit ein Projekt zum Aminosäureneinsatz in der Rinderfütterung durch. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Lehrstuhl für Tierernährung (LTE) der Technischen Universität München werden verschiedene Untersuchungen zum Idealprotein in der Rinderfütterung (speziell Mastbullen) durchgeführt. In einem Teilprojekt wird die grobgewebliche Zusammensetzung von Mastbullen im Wachstumsverlauf bei unterschiedlicher Versorgung mit umsetzbarer Energie (ME) analysiert. Die Abschlussarbeiten sind in dieses Teilprojekt miteinbezogen.  Mehr

Masterarbeit
Forschungspraktikum "Untersuchungen zur Aminosäurezusammensetzung von Mastbullen (FV) im Wachstumsverlauf"

Das Institut für Tierernährung in Grub führt derzeit ein Projekt zum Aminosäureneinsatz in der Rinderfütterung durch. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Lehrstuhl für Tierernährung (LTE) der Technischen Universität München werden verschiedene Untersuchungen zum Idealprotein in der Rinderfütterung (speziell Mastbullen) durchgeführt. In einem Teilprojekt wird die grobgewebliche Zusammensetzung von Mastbullen im Wachstumsverlauf bei unterschiedlicher Versorgung mit umsetzbarer Energie (ME) analysiert. Die Abschlussarbeiten sind in dieses Teilprojekt miteinbezogen.  Mehr

Bachelorarbeit
Forschungsprojekt: "Vergleichende Analysen von reaktivem Lysin in Gewebeproben"

Das Institut für Tierernährung in Grub führt derzeit ein Projekt zum Aminosäureneinsatz in der Rinderfütterung durch. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Lehrstuhl für Tierernährung (LTE) der Technischen Universität München werden verschiedene Untersuchungen zum Idealprotein in der Rinderfütterung (speziell Mastbullen) durchgeführt. In einem Teilprojekt wird die grobgewebliche Zusammensetzung von Mastbullen im Wachstumsverlauf bei unterschiedlicher Versorgung mit umsetzbarer Energie (ME) analysiert. Die Abschlussarbeiten sind in dieses Teilprojekt miteinbezogen.  Mehr