Startseite – Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Aktuell

Etwas für die ganze Familie
Tag der offenen Tür in Starnberg am 3. Juli 2022

Gebäude und Teichanlage vom Institut für Fischerei in Starnberg

Wildlebensraumberatung in Bayern

Sitzender Feldhase in einem Kornfeld

Foto: M. Schäf

Die bayerische Kulturlandschaft ist Lebensraum für zahlreiche wildlebende Tier- und Pflanzenarten. Landwirtinnen und Landwirte sind zentrale Partner, wenn es darum geht, Maßnahmen zum Erhalt der Biodiversität umzusetzen.  Mehr

Bayerisches Kabinett und EU-Agrarkommissar an der LfL

Personen in einem Kälberstall

Kabinettsmitglieder und EU-Agrarkommissar Wojciechowski im Gruber Kälberstall, Foto: Pia Regnet / StMELF

Der Bayerischen Staatsregierung ist es ein besonderes Anliegen, die landwirtschaftlichen Betriebe bei den anstehenden Herausforderungen zu unterstützen. Das haben Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Staatsministerin Michaela Kaniber sowie ihre Ministerkolleginnen und -kollegen am 21. Juni bei der gemeinsamen Ministerratssitzung mit EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski am Standort der LfL und der Bayerischen Staatsgüter (BaySG) in Grub deutlich gemacht.  Mehr

Weitere aktuelle Beiträge

LfL-Newsletter: Landwirtschaft im Fokus

Tür

Dieser Newsletter informiert Sie regelmäßig und zeitnah über die aktuellen Themen der Landwirtschaft sowie über die neuesten Erkenntnisse aus unserer Forschung.  Mehr

Praxisinformationen
Nachkommenprüfung auf Mast- und Schlachtleistung beim Schaf

Merinolandschafe am Futterstand

In Grub findet die Nachkommenprüfung von Stammböcken der Rassen Merinolandschaf, Schwarzköpfiges Fleischschaf und Suffolk statt. Wie wird eine solche Prüfung durchgeführt? Wichtige Faktoren sind die Grundlagen der Indexberechnung sowie die Ergebnisse der Nachkommenprüfung auf Station.  Mehr

LfL-Thema
Klimaänderung

Rollgewächshaus zur Simulation von Trockenstress

Die aktuellen Klimamodellierungen lassen ganzjährig höhere Temperaturen, im Sommer geringere und im Winter zunehmende Niederschläge, eine deutliche Erhöhung der CO2-Konzentration in der Luft sowie eine Zunahme von Extremereignissen erwarten. Diese Änderungen werden in der Landwirtschaft positive wie negative Auswirkungen haben.  Mehr

Im Fokus