Info-Tag Abluftreinigung: "Abluftreinigung in der Schweinehaltung in Bayern – rechtlicher Rahmen und Erfahrungen aus der Praxis für die Praxis", 12. Februar 2020

3 Abluftfilter (Rieselbettreaktoren) unterschiedlicher Bauart auf dem Dach eines Stalles
Abluftreinigung spielt in bayerischen Tierställen bislang eine eher untergeordnete Rolle, vergleicht man mit den Bundesländern, in denen bereits seit einigen Jahren sog. Filtererlasse gelten (z. B. Niedersachsen). Wie eine Umfrage kürzlich ergeben hat, betreiben weniger als 100 schweinehaltende bayerische Betriebe eine Abluftreinigungsanlage bzw. einen klassischen Biofilter – detailliertere Zahlen stehen in Bayern jedoch nicht zur Verfügung.
Aktuell wird erwartet, dass es im Laufe des Jahres 2020 zu einer Novellierung der TA Luft kommen wird. Seit Mitte 2018 steht ein Referentenentwurf zur Diskussion, der, sollte er in dieser Form verabschiedet werden, die Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft) aus dem Jahr 2002 grundlegend erneuern bzw. konkret auch verschärfen würde. Ein Aspekt ist hierbei die Forderung nach verpflichtender Abluftreinigung für Betriebe ab 2.000 Mastschweineplätzen.
Grundsätzlich stehen DLG-zertifizierte Abluftreinigungsanlagen für die Schweinehaltung zur Verfügung. Der Einsatz dieser zertifizierten Systeme kann im Einzelfall die Erschließung oder Erweiterung von kritischen Standorten ermöglichen. Der Betrieb von Abluftreinigungsanlagen birgt jedoch auch Unwägbarkeiten und Risiken, verursacht z.T. nennenswerte Kosten und erfordert einen engagierten Managementaufwand durch den Betreiber und auch eine aktive Unterstützung durch die Hersteller, was bei der Stallplanung in Betracht gezogen werden muss.
Das Institut für Landtechnik und Tierhaltung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft veranstaltet aus diesem Grund einen Info-Tag Abluftreinigung. Am 12. Februar 2020 lädt es unter der Überschrift „Abluftreinigung in der Schweinehaltung in Bayern – rechtlicher Rahmen und Erfahrungen aus der Praxis für die Praxis“ zu Fachvorträgen und Diskussion ins Forum Grub ein. Ergänzt wird die Veranstaltung mit einer Ausstellung von Abluftreinigungsanlagenherstellern, die für ihre Anlagen eine DLG-Zertifizierung erhalten haben. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an interessierte Landwirte und Vertreter aus den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Programm

  • 9:00 Uhr: Einlass/Anmeldung
  • 9.30 Uhr: Begrüßung
  • 9.45 Uhr: Einführung in die Thematik und rechtlicher Rahmen
    Dr. Stefan Neser - LfL
  • 10.15 Uhr: Aus der Praxis für die Praxis - Erfahrungen aus einem "Erlassland"
    Sebastian Bönsch - Landwirtschaftskammer Niedersachsen
  • 12.30 Uhr: Mittagessen
  • 13.30 Uhr: moderierter Rundgang durch die Ausstellung mit Vorstellung der Firmenkonzepte
  • 14.30 Uhr: Aus der Praxis für die Praxis - Erfahrungen von einem bayerischen Betrieb
    Michael Wittmann - Landwirt
  • 15.00 Uhr: Fazit aus bayerischer Sicht
    Karin Pöhlmann - LfL
  • 15.30 Uhr: Abschlussdiskussion und Schlusswort
    Dr. Stefan Neser - LfL

Formalitäten

Veranstaltungsort

Außenansicht des Forum in Grub
Infozentrum Tier und Technik - Forum
Prof.-Dürrwaechter-Platz 2
85586 Poing

LfL: Anfahrt Grub - Poing: Erläuterung und Lageplan

Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt 35 Euro (inklusive Verpflegung).
Die Gebühr wird vor Ort in bar erhoben.

Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung über unser Online-Formular bis zum 10. Februar 2020.

Online-Anmeldung: Info-Tag Abluftreinigung

Telefonische Anmeldung unter:
Tel.: 089 99141-371 (ab 7. Januar)
Im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit werden bei den Info-Tagen Fotos und Filmaufnahmen gemacht und verwendet, auf denen Sie gegebenenfalls zu erkennen sind. Unsere Datenschutzerklärung liefert Ihnen detailliertere Informationen. Im Falle eines Widerspruchs wenden Sie sich an die auf dieser Seite angegebenen Kontaktdaten oder sprechen unsere Fotografen direkt an.

Datenschutzerklärung der LfL