Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln
Ist Nebeln eine legale Anwendung?

Nebelgerät im Gewächshaus
Nebelgeräte zur Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln sind im Gartenbau verbreitet. Seit Gültigkeit der Indikationszulassung herrscht jedoch Unsicherheit in der Praxis, ob Nebelverfahren überhaupt noch legal möglich sind.
Das Pflanzenschutzgesetz schreibt vor, „… dass Pflanzenschutzmittel einzeln oder gemischt mit anderen nur angewandt werden dürfen, wenn sie zugelassen sind und die Zulassung nicht ruht“. Sie dürfen nur in den in der Zulassung festgesetzten, jeweils gültigen Anwendungsgebieten und entsprechend den ebenfalls in der Zulassung festgesetzten, jeweils gültigen Anwendungsbestimmungen eingesetzt werden.
Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen sind in der Gebrauchsanleitung beschrieben und deutlich als solche gekennzeichnet. Angaben zur Anwendungstechnik werden dabei nur ganz selten gemacht. Ist das Nebeln also möglich?

Einschränkungen bei der Anwendungstechnik

Etwaige Einschränkungen bei der Anwendungstechnik sind in der Gebrauchsanleitung unter der Überschrift „Vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit festgesetzte Anwendungsbestimmungen“ nachzulesen. Bei Präparaten ohne solche Einschränkungen kann der Praktiker deshalb nach wie vor selbst eigenverantwortlich über die Ausbringtechnik entscheiden.
Das Nebeln ist dann möglich, wenn neben der Zulassung für die vorgesehene Anwendung Erfahrungen zur Wirksamkeit und zur Verträglichkeit vorliegen. Dabei darf die zugelassene Aufwandmenge nicht überschritten werden.
Das Nebelgerät muss „gelistet“ sein.

Anerkannte Pflanzenschutzgeräte - "Nr. 6 Nebelgeräte" Externer Link

Sorgfältige Anwendung

Die Besonderheiten des Nebelns verlangen große Sorgfalt vom Anwender:
Die Wiederbetretungsfrist nach einer Vernebelung muss festgelegt werden.
Achtung: Wenn mehrere Kulturen in einem Gewächshaus stehen, muss das Mittel für alle diese Kulturen zugelassen sein oder eine Genehmigung haben.
Blick in ein Gewächshaus

Verteilung des Nebels

Zusammenfassung

Soweit die Art der Ausbringung mit der Zulassung nicht anders festgelegt worden ist, können zugelassene Pflanzenschutzmittel auch mit der Nebeltechnik ausgebracht werden. Amtlich anerkannte Nebelgeräte sind beim Julius Kühn-Institut gelistet.