Krautfäule der Kartoffel (Behandlungsbeginn) - einzelne Regionen

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Deggendorf


Empfohlener Behandlungsbeginn der Krautfäule in der Region Deggendorf
Stand: 22.05.2019
Land-
kreis
Gemeinde Agrar-
meteorologische
Messstation
Befall
in der
Region*)
Auflauftermin
21.04.
bis
30.04.
01.05.
bis
10.05.
11.05.
bis
20.05.
21.05.
bis
31.05.
Gefährdungsklasse
12121212
DEG Stephansposching Uttenkofen Nein hoch mittel mittel niedrig niedrig niedrig niedrig niedrig
Wallerfing Neusling Nein hoch mittel mittel niedrig niedrig niedrig niedrig niedrig
ED Fraunberg Frankendorf (K.A.) hoch mittel mittel niedrig niedrig niedrig niedrig niedrig
Moosinning Eichenried Nein hoch mittel mittel niedrig niedrig niedrig niedrig niedrig
LA Bayerbach/Ergoldsbach Feistenaich (K.A.) hoch mittel mittel niedrig niedrig niedrig niedrig niedrig
Landshut Schönbrunn (K.A.) hoch mittel mittel niedrig niedrig niedrig niedrig niedrig
SR Salching Piering (K.A.) hoch mittel mittel niedrig niedrig niedrig niedrig niedrig
*): auf Praxisschlägen ohne Folie

Befallseinstufung:
niedrig: Mit der ersten Behandlung kann noch gewartet werden.
mittel:  Bestände intensiv kontrollieren!
hoch:    Erstbehandlung wird empfohlen!

aktuelle Hinweise:



Die Aktualisierung der Daten wird immer von Montag bis Donnerstag dargestellt.
Grundlage: Modell Simphyt und Krautfäule-Monitoring in Zusammenarbeit mit den bayerischen Landwirtschaftsämtern.

Mehr zum Thema

Institut für Pflanzenschutz
Kartoffelkrankheiten (LfL-Merkblatt)

Die richtige Diagnose einer Kartoffelkrankheit verspricht einen optimalen Bekämpfungserfolg. Das Merkblatt enthält Hinweise zu den einzelnen Krankheiten mit Schadbild, Befallsvoraussetzungen, der vorbeugenden und gezielten Bekämpfung. Mehr

Institut für Pflanzenschutz
Kartoffelschädlinge und Virosen (LfL-Merkblatt)

Das Faltblatt gibt Praktiker auf dem Feld einen Überblick und eine Diagnosehilfe. Die einzelnen Schädlinge und Virosen sind mit Bedeutung, Schadbild, Verwechslungsmöglichkeiten, Befall und Bekämpfung dargestellt. Mehr