Pilzkrankheiten der Wintergerste – Monitoring

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach

Land-
kreis
Gemeinde
(Probennahme)
Wetterstation Vorfrucht Saattermin Sorte Datum BBCH Krankheit
Halm-
bruch
Mehl-
tau
Rhyncho-
sporium
Netz-
flecken #
Zwerg-
rost #
AN Aich Heilsbronn-Aich Silomais 01.10.2021 Sandra 16.05.22 59 * - - o -
Anfelden Anfelden Wintertriticale 30.09.2021 KWS Higgins 16.05.22 59 * - o - +
Mittelstetten Wörnitz Winterweizen 23.09.2021 KWS Orbit 16.05.22 61 * - o o o
ERH Etzelskirchen Höchstadt a.d.Aisch Futtererbse 29.09.2021 KWS Moselle 16.05.22 65 * o o o o
Egersdorf Greimersdorf Silomais 28.09.2021 Sandra 16.05.22 65 * - o o o
N Steinensittenbach See Winterweizen 21.09.2021 Sandra 16.05.22 55 * - - + -
NEA Rudolzhofen Neuherberg Silomais 07.10.2021 KWS Higgins 16.05.22 55 * o - - ++
RH Federhof Federhof Winterweizen 21.09.2021 Sandra 16.05.22 71 * * * * *
WUG Ehlheim Dittenheim Winterweizen 25.09.2021 Sandra 16.05.22 61 * - o o -

Befallseinstufung:
-  kein Befall
o  Befall unter Bekämpfungsschwelle
+  Bekämpfungsschwelle überschritten
++ Bekämpfungsschwelle deutlich überschritten
*  ausserhalb des Bekämpfungszeitraumes

# Eine Maßnahme wird nach Überschreiten der Bekämpfungsschwelle erst empfohlen, wenn aktuell oder wenige Tage zuvor günstige Infektionsbedingungen vorherrschen (Tageshöchsttemperaturen über 20 °C, insbesondere für Netzflecken auch ausreichende Blattfeuchte durch Tau oder Regen).

Aktuelle Hinweise vom 19.05.2022:

Die Wintergerste hat zuletzt die weitere Entwicklung bis zur Blüte zügig durchlaufen. Auch in späten Lagen sollten letzte Fungizidbehandlungen mittlerweile abgeschlossen sein.

Mit dem Ährenschieben (BBCH 51-59) bzw. dem Beginn der Blüte (BBCH 61) endet auch das Monitoring in der Wintergerste.