Der Stern am Fleckvieh-Himmel

Weitblick im Alter von ca. 8 Wochen
Anfang Juli 2017 wurde im Milchviehstall des LVFZ Achselschwang ein männliches, sehr exterieurstarkes Kalb der Rasse Fleckvieh geboren. Mutter ist die elegante Jungkuh Lanessa (Muttersvater Reumut) und Vater des Kalbes ist Wobbler, ein geprüfter Vererber aus der Besamungsstation CRV Deutschland. Dieser stammt aus dem Zuchtbetrieb Magnus Epp in Valley.
Ein Bulle ist auf einer Wiese stehend zu sehenZoombild vorhanden

Der Wobbler-Sohn am Tag der Versteigerung in Weilheim

Spannende Versteigerung am Zuchtviehmarkt im Juli 2018 in Weilheim
Die Ergebnisse der Typisierung des Bullen lassen jedes Züchterherz höher schlagen und zählen mit zum Besten, was die bayerische Fleckviehgenetik aktuell zu bieten hat: Gesamtzuchtwert 143, Milchwert 129, Fleischwert 115, Fitnesswert 121. Auch die übrigen Zuchtwerte lassen keine Wünsche offen.
Ende Juli 2018 war es soweit, das der Bulle auf dem Zuchtviehmarkt in Weilheim versteigert wurde: Nach einem spannenden Duell bekam die Besamungsstation Höchstädt (Besamungsverein Nordschwaben) den Zuschlag für den Stier. Die Rekordsumme von 151.000 € zeigte ganz deutlich, welche Spitzengenetik hier im Ring in Weilheim zu ersteigern war.
Das gesamte Team des LVFZ Achselschwang freut sich über den überragenden Zuchterfolg!

Besamungsverein Nordschwaben E.V. Externer Link

Ein Bulle steht auf einer Wiese