Akademie für Land- und Almwirtschaft in Achselschwang

Die Teilnehmer des Rinderhaltungslehrganges der Almakademie
Das AELF Holzkirchen ermöglicht Landwirten mit außerlandwirtschaftlichem Berufsabschluss, die für den Berufsabschluss "Landwirt/in" notwendigen Voraussetzungen und Qualifikationen zu erwerben. Der Abschluss der Akademie vermittelt zudem den für Investitionen mit staatlichen Förderungsprogrammen notwendigen fachlichen Nachweis.
In einem sechswöchigen Unterrichtsblock mit ganztägigem Unterricht, ergänzt durch einen Tierhaltungs- und Landmaschinenkurs sowie einzelne Praxistage und einem Prüfungsvorbereitungsseminar, erwerben die Teilnehmer Kenntnisse und Fähigkeiten. Abgeschlossen wird die Akademie mit der Leistungsnachweisprüfung. Sie ist Voraussetzung, um zur Abschlussprüfung Landwirt zugelassen zu werden.
Dieses Angebot unterscheidet sich vom bereits angebotenen "Bildungsprogramm Landwirt" (BiLa) durch den Unterricht in Blockform tagsüber sowie zusätzlichem Praxisunterricht. Das Unterrichtsangebot umfasst insgesamt ca. 450 Unterrichtsstunden gegenüber dem BiLa mit ca. 160 Unterrichtsstunden. Eine mehr als zielführende und zukunftsorientierte Ausbildung!
Im Rahmen dieser intensiven Ausbildung besuchten 24 Damen und Herren vom 06.11. bis 17.11.17 einen zweiwöchigen Rinderhaltungslehrgang am LVFZ Achselschwang und wurden vom dortigen Personal auf sehr fachlich fundierte und engagierte Art und Weise in die Geheimnisse der Rinderhaltung eingeführt. Eine absolut lohnende Investition in die Zukunft! Und den Lehrgangsteilnehmern machte das Lernen in Achselschwang obendrein noch sichtlich Spaß.