Fortbildung
Geprüfte Natur- und Landschaftspflegerin, Geprüfter Natur- und Landschaftspfleger

GNL Logo m. Schriftzug.jpg
Die Fortbildung bietet aufbauend auf einen Berufsabschluss in einem „grünen“ Ausbildungsberuf wie Landwirt, Gärtner oder Forstwirt eine Zusatzqualifikation auf Meisterniveau für alle, die sich im Bereich Naturschutz und Landschaftspflege weiterbilden möchten.

Jetzt bis 30. Juni 2019 anmelden

Voraussetzung

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem „grünen“ Ausbildungsberuf wie Landwirt, Gärtner oder Forstwirt und eine Berufspraxis von mindestens drei Jahren.
  • Wer dies nicht vorweisen kann, kann im Ausnahmefall auf Grund von Praktika oder ehrenamtlichem Engagement zum Vorbereitungskurs zugelassen werden.

Fortbildungsablauf

Organisiert wird die Fortbildung im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in enger Zusammenarbeit mit der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) Laufen.
  • Die Fortbildung findet in 17 Lehrgangswochen im Zeitraum von September bis Juli statt.
  • Enthalten sind zwei Praktikumswochen.
  • Veranstaltungsorte in Bayern sind: LVFZ Almesbach, LVFZ Schwarzenau, Akademie für Naturschutz, Landschaftspflege (ANL) Laufen, Landmaschinenschule Triesdorf und ab September 2019 LLA Bayreuth.

Fortbildungs- und Prüfungsinhalte

In Theorie, Praxis und vielen Exkursionen lernen die Teilnehmer ökologische Zusammenhänge, praktische Fertigkeiten, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit, aber auch Wirtschaft, Recht und Soziales:

  • Grundlagen des Naturschutzes und der Landschaftspflege
  • Grundsätze des Gewerbe- und Steuerrechts, Arbeits- und Sozialrechts
  • Rechtsgrundlagen und Förderprogramme im Naturschutz und der Landschaftspflege
  • Pflanzen- und Tierarten sowie deren Lebensräume
  • Gehölzpflanzung und -pflege
  • Technik in der Landschaftspflege
  • Kalkulation von Landschaftspflegemaßnahmen
  • Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Pflanzen- und Tierarten sowie deren Lebensräume

Berufliche Tätigkeitsbereiche

So vielfältig wie die Fortbildung sind auch die beruflichen Möglichkeiten für Geprüfte Natur- und Landschaftspfleger/innen nach dem Abschluss. Sie können selbstständig oder als Arbeitnehmer in der Landschaftspflege oder Umweltbildung tätig werden.

Kontakt

Ansprechpartner/Bewerbungsadresse
Fortbildungszentrum Almesbach
Iris Prey

Telefon:
0961/390 20 54

Fax:
0961/390 20 55

E-Mail:
FBZ-AL@LfL.bayern.de

Adresse:
Almesbach 1
92637 Almesbach/Weiden