Förderprogramme

Zentrale Aufgabe der Abteilung Förderwesen und Fachrecht ist die Abwicklung spezieller Fördermaßnahmen im Geschäftsbereich des Staatsministeriums. Wichtige Projekte für die bayerische Land- und Ernährungswirtschaft und das Gemeinwohl werden mit der Umsetzung angestoßen.

Ernährungsmaßnahmen

Schulmilchbeihilfe

Mädchen mit Butterbrot und Glas Milch am Tisch im Grünen. Auf dem Tisch eine Schultüte.

Zur Förderung des Milchabsatzes und um Kinder und Jugendliche frühzeitig an den Konsum von Milch und Milcherzeugnissen heranzuführen, gewährt die Europäische Union eine Beihilfe für die Abgabe von Schulmilch. Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft ist für die Zulassung der Betriebe und die verwaltungstechnische Abwicklung des Schulmilchprogramms zuständig.  Mehr

Programm Erlebnis Bauernhof

Logo Erlebnis Bauernhof

Das Programm "Erlebnis Bauernhof" ermöglicht jedem Grundschulkind der dritten und vierten Jahrgangsstufe sowie den Förderschulkindern aller Jahrgangsstufen in Bayern die Teilnahme an einem kostenlosen Lernprogramm auf einem Bauernhof. Die Themen stammen aus den Bereichen Lebensmittelerzeugung und –verarbeitung, Landwirtschaft und reichen von z.B. "Von der Milch zu Butter und Käse" bis zu "Lebensraum Streuobstwiese", „Unser Bauernhof als Energielieferant“.  Mehr

Schulobst- und -gemüseprogramm

Bunte Zeichnung verschiedener Obst- und Gemüsesorten, unter anderem Birne, Karotte

Im Rahmen des Schulobst- und -gemüseprogramms können Kinder in Kindergärten, Häusern für Kinder und den Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grund- und Förderschulen in Bayern durchschnittlich einmal pro Schulwoche kostenlos eine Portion Obst oder Gemüse erhalten. Ziel des Programms ist es, die Wertschätzung für Obst und Gemüse bei Kindern zu steigern und die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens zu unterstützen.  Mehr

Projekt "Schülerunternehmen - Essen was uns schmeckt"

Schüler bedienen Schüler an der Theke eines Cafes

Das Projekt Schülerunternehmen unterstützt Schulen, die ein Schülercafé im Rahmen eines Schulprojekts zur gesundheitsförderlichen Verpflegung gründen oder erweitern wollen. Für die Einrichtung und Ausstattung des Schülercafés gibt es einen Zuschuss von bis zu 4.500 €.  Mehr

Förderung der Bienenhaltung

Warum wird die Bienenhaltung in Bayern gefördert?

Biene auf gelber Blüte

Bienen sind für unser Ökosystem und unsere landwirtschaftliche Produktion unverzichtbar. Der volkswirtschaftliche Nutzwert der Bestäubungsleistung ist um ein Vielfaches höher zu bewerten als der Erlös aus dem Verkauf von Honig und anderen Bienenprodukten. Wissenschaftler haben untersucht, welchen wirtschaftlichen Wert Bienen und andere Insekten durch die weltweite Bestäubung von Agrarpflanzen im Jahr 2005 erzielt haben: 153 Milliarden Euro. Darum stellt die Honigbiene nach Rind und Schwein das drittwichtigste Nutztier in der Landwirtschaft dar. Die flächendeckende Bienenhaltung wird durch viele engagierte Imkerinnen und Imker gewährleistet.  Mehr

Förderung der Bienenhaltung

Der Jahresbericht gibt Auskunft über die Ziele der Förderung, stellt die einzelnen Maßnahmen vor und zeigt Entwicklungstendenzen auf.  Mehr

Förderprogramme zur Bienenhaltung

Vermarktung

Marktstrukturförderprogramm 2014 bis 2020

Landschaft Rosenheim

Die Marktstrukturförderung zielt auf ein erfolgreiches Zusammenwirken von landwirtschaftlichen Erzeugern und der Ernährungswirtschaft insbesondere bei der Erfassung, Aufbereitung, Verarbeitung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen ab.   Mehr

VuVregio-Programm

Insektenhotel

Durch das VuV-Programm sollen die Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen für regionale bzw. regionale ökologische Lebensmittel verbessert und der gestiegenen Nachfrage angepasst werden.  Mehr

Weitere Förderprogramme

Förderung Grünfuttertrocknungsbetriebe

Luzerne

Futtertrocknungsbetriebe sollen, gerade im Zusammenhang mit dem „Aktionsprogramm Heimische Eiweißfuttermittel“, mit dem Bayern u. a. unabhängiger von Soja-Importen aus Übersee werden möchte, bei Umstrukturierungsmaßnahmen unterstützt werden.   Mehr

Fischereiförderung

Fischteiche

Die Produktion und Vermarktung der Fischwirtschaft in Bayern wird durch Mittel der Fischereiförderung v.a. hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit unterstützt. Des Weiteren werden die Rahmenbedingungen, u.a. durch Öffentlichkeitsarbeit, Studien und Förderung in „Fischwirtschaftsgebieten“, verbessert.  Mehr

Weinbauförderung in Bayern 2014 - 2018

Reben auf einem Weinberg

4.863 Betriebe erzeugen in Bayern – meist im Nebenerwerb – Trauben auf durchschnittlich 1,3 ha Rebflächen je Betrieb, die im eigenen Weinkeller oder über eine Winzergenossenschaft verarbeitet und dann als Wein vermarktet werden. Diese heimischen Weinproduzenten, deren regionale Weinspezialitäten bei Weinkennern im In- und Ausland sehr geschätzt sind, können für investive Maßnahmen in ihren Betrieben im Rahmen des „Bayerischen Programmes zur Stärkung des Weinbaues“ auf einzelbetrieblicher Ebene gefördert werden.   Mehr