Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Milchviehhaltung Almesbach

Kind trinkt Milch

Aus- und Fortbildungszentrum für den modernen Landwirt

Der Verbraucher stellt hohe Anforderungen an seine Lebensmittel und damit an ihre Erzeuger, die Landwirte. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, muss der moderne Landwirt einen hervorragenden Ausbildungsstandard haben.
Almesbach trägt durch seine Bildungsarbeit in mehreren Ebenen dazu bei, dass der Landwirt von heute und von morgen dieses hohe Niveau in Wissen und Können erfüllt. Im Zentrum steht in Almesbach die "gesunde Kuh" - erreicht wird dies durch hohen Kuhkomfort und gesunde Fütterung. In Pfrentsch werden die Mutterkuhherden betreut und das Jungvieh aufgezogen. Das Wildgehege Pfrentschweiher ist das bayerische Lehr-, Versuchs- und Demonstrationsgehege. Wir halten Rot-, Dam- und Sikawild in Großgehegen auf 44 Hektar Fläche. Bei uns erhalten Sie das Lehrgangsangebot, das Sie als Gehegewildhalter brauchen.

Aktuell

Workshop Mortellarosche Krankheit (DD) am 15.01.2020 am LVFZ Almesbach, Anmeldung ab sofort möglich

Homepage

Die landläufig als „Mortellaro“ bekannte Krankheit führt zu schmerzhaften Läsionen der Ober- und Lederhaut und bereitet den Rindern Lahmheiten, welche u.a. verminderte Fruchtbarkeitsleistungen sowie sinkende Milchleistung bei gleichzeitig erheblichen Mehraufwand im Stall zur Folge haben. Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten und auch Vorbeugemaßnahmen werden in diesem Intensivworkshop dargelegt.  Mehr

Jetzt anmelden zum Kurs in 2020
Geprüfte Klauenpflegerin, Geprüfter Klauenpfleger

Klauenpflegekurs

Die staatlich anerkannte Fortbildung zum geprüften Klauenpfleger/in wird vom LVFZ Almesbach, in Zusammenarbeit mit dem LVFZ Achselschwang, dem VGK (Verein geprüfte Klauenpfleger) sowie spezialisierten Tierärzten durchgeführt.  Mehr

Jetzt anmelden - Teilnehmerzahl begrenzt
„Selektives Trockenstellen in der Praxis“ am 13.12.2019

Trockensteherkurs

Was ist selektives Trockenstellen? Wie kann ich selektives Trockenstellen erfolgreich im eigenen Betrieb umsetzen? Was sind kritische Punkte oder Schwierigkeiten? Wie funktioniert selektives Trockenstellen? Lohnt es sich für den eigenen Betrieb?
Auf diese Fragen erhalten Sie Antworten in Theorie und Praxis bei diesem Workshop.  Mehr

Neue Azubis und Mitarbeiterinnen 2019/2020

Gruppenfoto

Mit neuen Auszubildenden und neuen Mitarbeitern startete das Staatsgut Almesbach in die neue Saison. Anfang August begannen vier Lehrlinge im Ausbildungsberuf Landwirt und eine Praktikantin des Agrarstudiums in Almesbach den nächsten Schritt ihrer beruflichen Ausbildung.   Mehr

Gehegewildhaltung im Staatsgut Pfrentschweiher

Gehegewild

Das Wildgehege Pfrentschweiher ist das bayerische Lehr-, Versuchs- und Demonstrationsgehege. Wir halten Rot- und Sikawild in Großgehegen auf 44 ha Fläche. Bei uns erhalten Sie das Lehrgangsangebot, dass Sie als Gehegewildhalter brauchen.
Lehrgänge über die Sachkunde für Gehegewildhalter sowie Kugelschussrind auf der Weide finden dort vor Ort jeweils im Frühjahr und Herbst statt.   Mehr

Bodenschutztag am LVFZ Almesbach
Der Boden vergisst nichts

Personen auf einem Feld

"Der Boden vergisst nichts" war eine der Thesen von Bodenexperte Max Stadler. Anschaulich erklärte er beim Bodenschutztag im Herbst 2018 in Almesbach, warum es heute so wichtig ist, den Boden zu schützen – auch und vor allem als Landwirt.  Mehr

Almesbacher Bienenlehrpfad
Aktiver Bienenschutz

Insektenhotel 3

Bienen, sowohl Wildbienen als auch Honigbienen, bestäuben viele unserer Nutzpflanzen wie zum Beispiel Obstbäume, Beeren, Gemüse, Kräuter, Leguminosen und Kreuzblütler.
Sie bilden somit eine Schlüsselfunktion in unseren Ökosystemen.
Umso wichtiger ist es, sie in ihrem Vorkommen zu unterstützen, aktiv Lebensräume für Wildbienen zu erhalten und zu schaffen, aber auch Futterpflanzen zu bieten. In diesem Zusammenhang haben die Studierenden der Höheren Landbauschule Almesbach Nisthilfen für Insekten gebaut und sich damit auseinandergesetzt, was die Landwirtschaft für Bienen tun kann.
Auch in der Fortbildung zum Geprüften Natur- und Landschaftspfleger ist Bienenschutz ein wichtiger Bestandteil.
Neben einer Einführung in die Imkerei pflanzten die Teilnehmer in der Nähe von Trippach bei Weiden auf einer Ausgleichsfläche eine Obstbaumreihe als Nahrungsquelle für die Bestäuber.
Nähere und ausführliche Informationen erhalten Sie auch über das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (Rubrik:Institut für Bienenkunde und Imkerei).
  Mehr

Unternehmerbildung

  • Unternehmerbildung Agrarbetriebswirt/-in

Big Data im Kuhstall – Bauernhof der Zukunft

  • Grafik eines Satelliten

Almesbacher Bienenlehrpfad

  • Logo Bienenlehrpfad