Vegetation und Pflanzendiversität
Wiesenmeisterschaft Bayern

Bunte Blüten von Wiesen-Pppau, Salbei und Rot-Klee aus der Nähe in einer artenreichen Wiese in Franken
Die Wiesenmeisterschaft wird gemeinsam von der Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft und dem BUND Naturschutz in Bayern veranstaltet. Der Wettbewerb für Landwirte findet seit 2009 jedes Jahr in einer anderen Region in Bayern statt. Ausgezeichnet werden bei der Wiesenmeisterschaft Landwirte, die den Aufwuchs buntblühender, artenreicher Wiesen oder Weiden in ihrem Betrieb erfolgreich nutzen. Punkte gibt es in den Kategorien Naturschutz, Landwirtschaft und Kulturlandschaft. Die schönsten Wiesen und Weiden werden mit attraktiven Preisen ausgezeichnet und bei einer Festveranstaltung geehrt.

Wiesenmeisterschaft 2018 - Donau-Isar-Hügelland

buntblühende artenreiche Wiese
Blühende Wiesen und Weiden in Landshut, Regensburg und Kehlheim gesucht!
Die Wiesenmeisterschaft 2018 findet im Donau-Isar-Hügelland in den Landkreisen Landshut, Regensburg (Hügelland südlich der Donau) und Kelheim (Hügelland südlich der Donau) statt. Teilnehmen können landwirtschaftliche Betriebe (Haupt-, Zu-, Nebenerwerb) mit Grünland im Wettbewerbsgebiet. Die Wiese oder Weide sollte blüten- und artenreich und mindestens 0,5 Hektar groß sein. Der Aufwuchs soll im landwirtschaftlichen Betrieb genutzt werden.

Wiesenmeisterschaft 2017 - Vom Alpenrand zur Metropole

Wiesenmeisterschaft 2017:Die Jury unterwegs

Die Jury unterwegs

Ökomodellregion Miesbach und Biostadt München
Zur Wiesenmeisterschaft 2017 konnten sich landwirtschaftliche Betriebe (Haupt-, Zu-, Nebenerwerb) mit Grünland in den Landkreisen Miesbach und München sowie in der Stadt München anmelden. Die Wiese sollte blüten- und artenreich und mindestens 0,5 ha groß sein. Der Aufwuchs soll im landwirtschaftlichen Betrieb genutzt werden.
Nach dem Besuch auf allen Wiesen und Weiden im Mai wurden Punkte in den Kategorien Artenvielfalt, Landwirtschaft und Kulturlandschaftswert vergeben. Die fünf am besten bewerteten Flächen besuchte die Jury unterstützt von Experten aus Landwirtschaft und Naturschutz Mitte Juni. Am 3. Juli werden in Holzkirchen die Gewinner im festlichn Rahmen bekannt gegeben.

Wiesenmeisterschaft 2017 - Vom Alpenrand zur Metropole: Informationen zum Wettbewerb

Bericht zur Juryrundfahrt
München TV berichtete in der Sendung München heute über die Juryrundfahrt am 13.6.2017

Beitrag auf muenchen.tv Externer Link

LfL-Information - Bayerische Wiesenmeisterschaften

Neue Broschüre zum BN-LfL Wettbewerb erschienen
Die LfL-Information „Bayerische Wiesenmeisterschaften - Naturschutz und Land-wirtschaft Hand in Hand“ stellt den Wettbewerb, die Regionen, in denen es bereits Wiesenmeisterschaften gab, und natürlich die Wiesenmeister und ihre Betriebe mit Texten und zahlreichen Bildern vor. Neben dem Wettbewerb und den Wettbewerbskriterien wird auch auf die Funktion des Grünlandes für die Artenvielfalt in der Kulturlandschaft und auf Möglichkeiten der schonenden Bewirtschaftung eingegangen.

Wiesenführung im Landkreis Ansbach

Flügelginster und Margeriten auf der "Wolfsbühlwiese" von Roland Merz.
An der „Wiesenmeisterschaft 2016 – Westliches Mittelfranken“ nahmen über 120 Landwirte mit ihren Wirtschaftswiesen und Weiden teil.
Im Mai 2017 besuchten die Veranstalter, BUND Naturschutz in Bayern e.V. und Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) die Wiesenmeister 2016 und ihre blühenden Wiesen noch einmal, um allen Interessierten bei einer Exkursion über die Fläche die vielfältigen Wiesenblumen und die Landwirte, die durch ihre Bewirtschaftung die Blütenpracht erhalten, persönlich vorzustellen. Dabei wurde an der Fläche auch eine Tafel aufgestellt, die über die Wiese und ihre „Wiesenmeister“ informiert.

Wiesenmeisterschaft 2016 - Westliches Mittelfranken
Die Wiesenmeisterschaft fand 2016 im Westlichen Mittelfranken mit über 120 Teilnehmern statt. Teilnehmen konnten Landwirte mit Wiesen in den Landkreisen Neustadt an der Aisch, Ansbach und Weißenburg - Gunzenhausen. Nun stehen die Sieger fest und die Preise wurden im festlichen Rahmen in der Residenz in Ansbach überreicht.

Wiesenmeisterschaft 2016 - Westliches Mittelfranken

Fernsehbeitrag zur Wiesenmeisterschaft 2014
Der Bayerische Rundfunk berichtete in der Reihe Faszination Wissen über das bayerische Grünland und die Wiesenmeisterschaft in der Oberpfalz.

Video "Sag mir wo die Blumen sind" Externer Link

Wiesenmeisterschaft 2015: Spessart und Odenwald

Der Wettbewerb um die schönste genutzte Wiese fand 2015 in Unterfranken statt. Über 40 Landwirte aus den Landkreisen Aschaffenburg, Miltenberg und Main-Spessart haben sich mit ihrer Wiese beteiligt. Den ersten Preis erhielt der Schäfereibetrieb von Kerstin und Werner Müller aus Partenstein im Landkreis Main Spessart mit einer sehr artenreichen Wiese bei Rechtenbach, der zweite Preis ging an die Betriebsgemeinschaft Müller/ Adrio in Weickertsgrüben, einen Mutterkuhbetrieb in Umstellung auf Ökolandbau. Als dritter Preisträger wurde der Betrieb von Michael Breunig aus Schneeberg im Landkreis Miltenberg ausgezeichnet.  Mehr

Wiesenmeisterschaft 2014: Oberpfälzer Wald und Hügelland

2014 fand die Wiesenmeisterschaft im Oberpfälzer Wald und Hügelland statt. Mit 58 Teilnehmern verzeichnete diese Wiesenmeisterschaft eine Rekordbeteiligung. Den ersten Preis erhielt Josef Schmidt aus Erbendorf, Landkreis Tirschenreuth. Auf der prämierten Mähweide „Grenzmühle“ mit landschaftsprägenden Einzelbäumen und anstehenden Granitbuckeln fanden sich 52 verschiedene Kräuter und Leguminosen.  Mehr

Wiesenmeisterschaft 2013: Pfaffenwinkel - Tölzer Land

Bei der fünften Ausgabe der Wiesenmeisterschaft 2013 in Pfaffenwinkel - Tölzer Land sicherte sich Familie Norbert und Christine Grenzebach aus Hochstadt im Landkreis Starnberg den ersten Platz. Die Salbei-Glatthaferwiese in Hanglage, die 50 verschiedene Kräuter und Leguminosen beherbergt, überzeugte die Jury aufgrund der höchsten Blütenfülle, und der Sorgfalt, mit der Betriebsleiter Grenzebach die Beweidung und Mahd so plant, dass Jahr für Jahr noch mehr Arten dazu kommen.   Mehr

Ziele unserer Wiesenmeisterschaft

Mit dem Wettbewerb wollen die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft und der BUND Naturschutz die Leistungen der Landwirte, die artenreiche Wiese erhalten und in ihrem landwirtschaftlichen Betriebskreislauf nutzen, in der Öffentlichkeit würdigen. Traditionell bewirtschaftete, ein- bis dreischürige Wiesen zeichnen sich durch Blütenreichtum und Artenvielfalt aus.

Wiesen sind wahre Multitalente

  • Grünlandwirtschaft ist aktiver Boden- und Klimaschutz.
  • Blumenbunte Wiesen sind schön und für die Vielfalt der Landschaft unverzichtbar.
  • Wiesenschutz ist Gewässer- und Trinkwasserschutz.
  • Wo es Blumenwiesen gibt, fühlen sich Einheimische und Feriengäste einfach wohl.

Kontakt

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Institut für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz, Dr. Sabine Heinz
Lange Point 12, 85354 Freising
Tel.: 08161 71-5826
Fax: 08161 71-5799
E-Mail: Wiesenmeisterschaft@LfL.bayern.de
Internet: www.LfL.bayern.de Externer Link

BUND Naturschutz Landesfachgeschäftsstelle
Marion Ruppaner, Landwirtschaftsreferentin beim BUND Naturschutz in Bayern
Tel.: 0911 81878-20
Fax: 0911 869568
E-Mail: Marion.Ruppaner@Bund-Naturschutz.de
Internet: www.bund-naturschutz.de/themen /landwirtschaft/wettbewerb.html Externer Link

Teilnehmer der Wiesenmeisterschaft 2014 im Hof des Freilandmuseums

Die Wiesenmeister 2014