Startseite - Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Aktuell

Tier und Technik
Optimierung des Verfahrens zum Keimen, Mälzen und Silieren von Sojabohnen

Sojabohnen

Antinutrive Inhaltsstoffe beeinträchtigen die Eiweißverdaulichkeit von Sojabohnen bei Schweinen und Geflügel. Bei der Keimung von Pflanzensamen kommt es zum Teil zur Umwandlung dieser antinutriven Inhaltsstoffe. Ein LfL-Projekt untersucht, wie sich der Futterwert von Sojabohnen im Verlauf der Keimung verbessert und wie die gekeimten Bohnen weiterverarbeitet werden können.  Mehr

Arbeitsschwerpunkt Eiweißstrategie – Bayerische Eiweißinitiative

forschen - fördern - bilden
Tag der offenen Tür der LfL in Poing-Grub, 5. Juli 2015

Zeichnung von verschiedenen Bauernhoftieren

Der Ortsteil Grub in der Gemeinde Poing im Osten von München ist am Sonntag, 5. Juli, wieder der Treffpunkt für Familien, die einen erlebnisreichen Tag verbringen wollen und für alle Interessierte, die sich objektiv und anschaulich über Fragen der Tierzucht, der Tierernährung und der Tierhaltung in Bayern informieren wollen. Die Bayerische Landesanstalt (LfL) lädt alle Bürgerinnen und Bürger aus dem städtischen und ländlichen Umfeld zu ihrem Tag der offenen Tür ein.  Mehr

Handzettel: Programm und Lageplan, Tag der offenen Tür (zum Ausdrucken) pdf 1,1 MB

LfL-Quiz am Tag der offenen Tür (zum Ausdrucken) pdf 1,6 MB

Anmeldung bis 1. Juli
Ökolandbau-Feldtag - 10. Juli 2015

Teilnehmer bei der Station Umkrauregulierung im Soja

Der Feldtag gibt einen Überblick über aktuelle Feldversuche zum ökologischen Landbau, die von der Abteilung Versuchsbetriebe, den LfL-Instituten für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz und für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung durchgeführt werden. Kooperationspartner sind: Bio-Betrieb Hafner (Feldheim, Bioland), Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft, Öko-Erzeugerringe Bioland, Naturland, Biokreis und Demeter.   Mehr

Anmeldung: Ökolandbau-Feldtag 2015

LVFZ Spitalhof
28. Allgäuer Grünlandtag am 15. Juli 2015

Wiese Am Spitalhof

Phosphor im Grünlandbetrieb - optimale Versorgung von Grünland und Milchvieh: Ausreichend hochwertiges Futter vom Grünland ist für den Milchviehbetrieb eine wesentliche Voraussetzung für den Betriebserfolg. Phosphor ist dabei ein lebenswichtiges Nährelement für die Pflanze und das Tier. Beim Grünland treffen somit Fragen der Pflanzen- und der Tierernährung sowohl im konventionellen als auch im ökologischen Landbau besonders eng zusammen.   Mehr

Weitere aktuelle Beiträge

Kulturlandschaft
Heimische und autochthone Gehölze

Berberitze mit roten Früchten

Eine Auswahl heimischer Laubgehölze mit kurzer Beschreibung und Bildern. Und: Wie werden autochthone Gehölze produziert? Eine Methode der Vermehrung unter Erhalt spezifischer genetischer Vielfalt der in Bayern vorkommenden Arten.  Mehr

LfL-Gehölzlehrpfad (LfL-Merkblatt zum Bestellen und Ausdrucken)

Hopfen
Modellvorhaben „Demontrationsbetriebe integrierter Pflanzenschutz im Hopfen“

Hopfenputzen mit Laubsauger im Heckanbau beidseitig

Am Feldtag des Demonstrationsbetrieb Mehrl in Einthal stellte die LfL mechanische und chemische Möglichkeiten zum Hopfenputzen vor. Mehrl ist Teil des Modellvorhabens „Demontrationsbetriebe integrierter Pflanzenschutz im Hopfen“. Ziel ist Pflanzenschutzbehandlungen durch regelmäßige Bonituren und eine umfassende Beratung auf das notwendige Maß zu beschränken.  Mehr

Tierernährung
Wasserversorgung auf der Weide

Rinder stehen um eine Wassertraenke

Die Weidehaltung stellt für Praktiker immer häufiger den richtigen Weg dar, sowohl im Milchviehbereich als auch in der Jungviehaufzucht. Dabei spielt neben der optimalen Weideführung auch eine optimale Wasserversorgung eine entscheidende Rolle. Das Institut für Tierernährung gibt Ihnen Tipps für die Praxis.  Mehr

Im Fokus

Sortenversuche 2014

Aktuelle Ausschreibungen