Sprungmarken:

Seite als Favorit speichern

Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu:

* Pflichtfelder


Blüten an einem Obstbaum in Nahaufnahme

Startseite - Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Aktuell

LfL-Jahrestagung am 30. Oktober 2014
Ackerbau – mit hohen Erträgen erfolgreich wirtschaften

Weizenfeld in Nahaufnahme

Der Ertrag ist der wichtigste Erfolgsfaktor im Ackerbau. Gute Erträge bedeuten niedrige Durchschnittskosten, bessere Nutzung der Ressourcen Boden, Wasser und Betriebsmittel und damit eine höhere Effizienz. Die Fachvorträge der Jahrestagung zeigten Wege zu hohen und nachhaltigen Erträge auf, befassten sich aber auch mit wichtigen Randbedingungen wie Bodenschutz, Fruchtbarkeit, fachgerechte Düngung und den wirtschaftlichen Auswirkungen hoher Pachtpreise. Auf der LfL-Jahrestagung wurden weitere aktuelle Fach- und Forschungsthemen in Form von Postern vorgestellt, die ebenfalls im Tagungsband abgedruckt sind (90 Seiten).  Mehr

Tagungsband: Ackerbau - mit hohen Erträgen erfolgreich wirtschaften (LfL-Schriftenreihe)

Pflanzenschutz
Effektive Bekämpfung von Schermaus- und Feldmauspopulationen im Grünland Bayerns

Mäuse auf einer Wiese

Schermäuse und Feldmäuse können enorme Schäden im Grünland hervorrufen. Ein Projekt der LfL beschäftigt sich mit dem Monitoring sowie den Bekämpfungsmöglichkeiten. MIt einem kurzen Fragebogen können Sie uns dabei unterstützen.  Mehr

Pflanzenbau
Erbse

Feldbestand Erbsen

Bei Futtererbsen ist bei der Sortenwahl auf gute, krankheitstolerante Saatgutqualität achten. Momentan sind halbblattlose Wuchstypen für die Körnererzeugung am besten geeignet.  Mehr

Tierzucht
Auswirkungen der Jungviehalpung auf die spätere Leistung als Milchkuh

Jungviehaufzucht auf der Alm, Foto Tierzucht Traunstein

Foto: Tierzucht Traunstein

Die Auswertung eines umfangreichen Datenmaterials von Braunvieh- und Fleckviehkühen, die auf Gemeinschafts- und Genossenschaftsalmen gealpt wurden, bestätigt die positiven Auswirkungen der Alpung. Es zeigten sich Vorteile in der Nutzungsdauer, der Milchleistung, insbesondere der Lebensleistung sowie in einigen Fitnessmerkmalen, wobei die Effekte nicht so ausgeprägt sind, wie teilweise angenommen wird.  Mehr

Arbeitsschwerpunkt Ökologischer Landbau
Systemvergleich ökologische Milchviehhaltung Kringell

Kuh auf Weide

Auf Grund der zunehmenden Flächenkonkurrenz ist eine hohe Flächeneffizienz des genutzten Grünlandes anzustreben. Systeme mit Weide erlauben dies und erfüllen in besonderen Maß die Anforderungen des ökologischen Landbaus bezüglich Tierwohl und Naturnähe, die zur Vermarktung von Ökomilch und Ökomilchprodukten positiv genutzt werden können. Im ökologischen Lehr- Versuchs- und Fachzentrum Kringell besteht die direkte Möglichkeit der Umsetzung in Aus- und Fortbildung sowie Beratung.  Mehr

Weitere aktuelle Beiträge

Pflanzenbau
Resistenz und Anbauverfahren mit großer Wirkung auf den DON-Gehalt

Getreide_Fusgram_Bestand

Die Belastung der bayerischen Ernte 2014 mit Fusarium-Mykotoxinen war sehr gering. Trotzdem muss auf die Risikominimierung geachtet werden. Die speziellen Sortenversuche und das DON-Monitoring geben wertvolle Handlungshinweise.  Mehr

Tierernährung
Kann die Esparsette mehr als schön zu blühen?

Blühende Esparsettepflanze

Die Esparsette ist seit je her eine bei Pferden und Wiederkäuern eingesetzte Futterpflanze. In den letzten Jahrzehnten verlor sie jedoch deutlich an Bedeutung, zugunsten der ertragsstärkeren Futterleguminosen Klee und Luzerne. Vor diesem Hintergrund wurde in an der Versuchsstation Grub ein Fütterungsversuch durchgeführt.  Mehr

Märkte
Stark im Markt

Getreidelager

Foto:Thomas Max Müller, pixelio

Mit dezentral durchgeführten Seminartagen zu verschiedenen Produktionsschwerpunkten verhilft das Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte – in enger Zusammenarbeit mit den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten – den landwirtschaftlichen Betriebsleitern zu mehr Marktkompetenz vor dem Hintergrund eines zunehmend schwierigeren Umfeldes.  Mehr

Tier und Technik
Autonome Steuerung von Robotern für die Innenwirtschaft

Selbstfahrgerät mit zwei Rädern aus Edelstahl gebaut

Bei der Milchviehhaltung benötigen die Tätigkeiten Füttern, sowie Liegeboxenpflege, Einstreuen und Entmisten 13 bzw. acht Prozent des Gesamtarbeitszeitaufwandes in der Innenwirtschaft. Die Automatisierung dieser Tätigkeiten birgt daher ein großes Potenzial Arbeitszeit einzusparen.   Mehr

Tierernährung - Rind
Rapsextraktionsschrot – eine Alternative für die Milchviehfütterung

Rapsschrot

Proteinfuttermittel machen einen hohen Anteil der Kosten in der Milchviehfütterung aus. Ob Rapsextraktionsschrot im Vergleich zu Sojaextraktionsschrot eine erfolgsversprechende Alternative für hochleistende Milchkühe darstellt, wurde in einem Fütterungsversuch an der LfL untersucht.  Mehr

Im Fokus

Arbeitsschwerpunkte der LfL

Qualitätsmanagement an der LfL

Übersicht der Akkreditierungen und Zertifizierungen

Eine wesentliche Aufgabe der Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) ist der Vollzug von Hoheitsaufgaben und die Erstellung von Beratungsgrundlagen. Eine wesentliche Basis hierfür sind die in den Laboreinheiten erstellten Untersuchungs- und Analysenergebnisse. Auf deren Grundlage werden Vollzugsentscheidungen und Empfehlungen getroffen, die für Landwirtschaftliche und Gärtnerische Unternehmen wie auch für Unternehmen der Ernährungswirtschaft in hohem Maße wirtschaftlich relevant sind.   Mehr