FAQ Fischerprüfung-Online

Blick in einen Klassenraum, Schüler sitzen an Tischen
Die Staatliche Fischerprüfung wird nur noch als Online-Anwendung angeboten. Im Umgang mit dem System haben einige Kandidaten ähniche Fragen. Diese Seite fasst häufig gestellte Fragen zur Onlineprüfung zusammen und zeigt die jeweiligen Lösungswege auf. Wesentliche Themen sind die Registrierung von Kandidaten, Benutzername und Passwort, die Prüfungsgebühr, die Anmeldung zur Prüfung und die Prüfung selbst.

Registrieren von Kandidaten

Registrieren im Bürgerserviceportal

Das Bürgerserviceportal ist für die Erzeugung und Verwaltung von Benutzername und Passwort zuständig.
Die Registrierung am Bürgerserviceportal ist der erste Schritt zu einem Benutzerkonto an der Fischerprüfung Online.
In einem zweiten Schritt müssen Sie die Daten an die Fischerprüfung übersenden, so dass diese Daten dort ebenfalls vorhanden sind. Aus datenschutzrechtlichen Gründen müssen Sie diesem Vorgang zustimmen und kann nicht automatisiert werden.

Wie registriere ich mich?

  • "Neu registrieren" anklicken
  • Es öffnet sich die Seite "Bayern ID"
  • Mit dem Haken bestätigen Sie, dass Sie den Datenschutz gelesen haben und die Bedingungen akzeptieren
  • Klick auf Registrierung mit "Benutzername" und "Passwort"
  • "Benutzername" und "Passwort" sowie persönliche Daten eintragen (Bitte merken und für sich selbst notieren!)
  • Eigene gültige E-Mail-Adresse verwenden
  • Eintrag "IBAN" ist nicht notwendig
  • Zeichenfolge eingeben die zu sehen ist
  • "Registrieren" anklicken
  • Sie erhalten ein Aktivierungs-E-Mail (auch den Spamordner überprüfen)
  • Klick auf den darin enthaltenen Link oder kopieren Sie diesen komplett in das Adressfeld Ihres Browsers
  • Erneut www.fischerpruefung-online.bayern.de öffnen - „Zum persönlichen Bereich“ anklicken
  • "Benutzername" und "Passwort" eingeben und bestätigen
  • -> Registrierung an der Fischerprüfung Online

Warum werden bei der Registrierung Kontodaten abgefragt?

Das Registrierungsformular des Bürgerserviceportals ist ein Standardformular mit welchem viele Fachanwendungen arbeiten. Die Fischerprüfung Online verwendet diese Daten nicht. Aus diesem Grund müssen Sie diese Felder nicht ausfüllen.

Teilnehmernummer

Loggen Sie sich unter www.fischerpruefung-online.bayern.de mit Ihrem "Benutzernamen" und "Passwort" ein. Sie finden Ihre Teilnehmernummer auf der ersten Seite sowie unter „Meine Daten“

Passwort vergessen

Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben gibt es eine Möglichkeit, dieses mit Hilfe des Benutzernamens zurücksetzen zu lassen. Den Link zu der entsprechenden Seite finden Sie im Login Bereich der Fischerprüfung Online (Klick auf „Zum persönlichen Bereich“ und dann im rechten grauen Kasten). Folgen Sie den Anweisungen und Sie erhalten dann eine E-Mail mit der Möglichkeit, das Passwort neu zu vergeben.

Benutzername vergessen

Sollten Sie Ihren Benutzernamen vergessen haben gibt es eine Möglichkeit, dieses mit Hilfe der hinterlegten E-Mail-Adresse in Erfahrung zu bringen. Den Link zu der entsprechenden Seite finden Sie im Login Bereich der Fischerprüfung Online (Klick auf „Zum persönlichen Bereich“ und dann im rechten grauen Kasten). Folgen Sie den Anweisungen und Sie erhalten dann eine E-Mail mit dem Benutzernamen.

Warum kommt keine E-Mail mit dem Benutzername zum Zurücksetzen des Passwortes?

Möglicherweise ist die E-Mail im Spamordner angekommen? Bitte prüfen Sie diesen.
Möglicherweise kommt die E-Mail wenn Sie etwas länger warten oder die Aktion wiederholen?
Sollte keine der oben genannten Möglichkeiten helfen, dann finden Sie auf der Startseite der Fischerprüfung eine kostenfreie Hotline-Nummer. Hier können Sie um Hilfe bzgl. dieser beiden Probleme zu den üblichen Geschäftszeiten anfragen.

Ich habe mich am Bürgerserviceportal erfolgreich registriert, kann mich aber immer noch nicht an der Fischerprüfung anmelden

Möglicherweise gibt es ein technisches Problem? In diesem Fall versuchen Sie es bitte zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Warum kann bei der Registrierung die E-Mail-Adresse nur einmal verwendet werden?

Das Bürgerserviceportal erfasst Personen zur Durchführung von rechtsfähigen Geschäften. Jede E-Mail-Adresse ist daher genau einer Person zugeordnet und kann daher nur einmal verwendet werden.
Sollten Sie bspw. eine Familienadresse nutzen und mehrere Kandidaten anmelden wollen, so ist das nicht möglich. Sie benötigen je Teilnehmer eine eigene E-Mail-Adresse.

Ich kann mich nicht selbst online registrieren, wie kann ich eine schriftliche Registrierung durchführen?

Kandidaten, welche keine Möglichkeiten haben sich selbst online zu registrieren, können von Ihrem Kursleiter ein Formular erhalten, mit welchem eine Registrierung über den Landesfischereiverband (LFV) vorgenommen werden kann. Sie senden dieses Formular an den LFV und erhalten dann ein Schreiben in welchem Ihre Teilnehmernummer angegeben ist.

Ich habe meine Zugangsdaten (Benutzername / Passwort) verlegt und ich kann mich nicht einloggen: wie kann ich nun bezahlen bzw. mich zur Prüfung anmelden?

Wenn Sie sich nicht mehr in die Fischerprüfung einloggen können, dann kann Ihnen Ihr Kursleiter in allen Punkten helfen: er kann Ihnen sagen, wohin Sie das Geld überweisen sollen, er kann Sie zur Prüfung an- und ggf. wieder abmelden.
(Das Ladungsschreiben kann Ihnen ihr Kursleiter ausdrucken. Falls kein Ausdruck der Ladung angestoßen wird, versendet die Prüfungsbehörde diese per Post oder per E-Mail.)

Der einzige Nachteil den Sie haben ist, dass Sie kein detailliertes Prüfungsergebnis (wie in der Übungsprüfung) zu sehen bekommen, sondern nach einer Prüfung nur das Ergebnis erfahren (bspw. „Sie haben 56 von 60 Fragen richtig beantwortet und die Prüfung damit bestanden.“).

Nachdem ich mich registriert habe und die Daten an die Fischerprüfung sende, kommt eine Fehlermeldung

Sollten Sie zu einem früheren Zeitpunkt bereits eine Registrierung durchgeführt und die Daten an die Fischerprüfung geschickt haben, sind Sie bereits erfasst. Ein zweites Übersenden der Daten ist nicht möglich. Es wird Ihnen daher eine Meldung angezeigt, dass die Registrierung nicht abgeschlossen werden konnte.
In dem Fall gehen Sie bitte direkt auf die Fischerprüfung, klicken auf „zum persönlichen Bereich“ und loggen sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort ein.

Ich wurde vom Landesfischereiverband registriert und habe selbst keinen Onlinezugang: wie kann ich die Prüfungsgebühr bezahlen?

Ihr Kursleiter muss Ihnen bei der Bezahlung der Prüfungsgebühren behilflich sein.

Ich wurde vom Landesfischereiverband registriert und habe selbst keinen Onlinezugang: wie kann ich mich zu einer Prüfung anmelden?

Die Anmeldung zu einer Prüfung kann Ihr Kursleiter übernehmen.

Prüfungsgebühren

Warum dauert eine Überweisung mindestens 6 Arbeitstage?

Das Fachverfahren der Fischerprüfung ist nur eine von vielen Anwendungen vom Freistaat Bayern. Durch das Zusammenspiel von mehreren Behörden wie der Staatsoberkasse, sind leider mehrere Stufen bis zur erfolgreichen Einbuchung der Prüfungsgebühr erforderlich.
Direkt und unmittelbar ist eine Zahlung mit Kreditkarte gutgeschrieben, die Prüfungsanmeldung kann im Anschluss an die Zahlung erfolgen.

Ich bin durchgefallen und möchte nochmals bezahlen

Klicken Sie hierfür auf „Prüfungen“ und rufen die Funktion „Prüfungsgebühr bezahlen“ auf bzw. wenden Sie sich an Ihren Kursleiter. Überweisen Sie das Geld mit dem Verwendungszweck, der zu diesem Zweck erzeugt wird. Überweisen Sie keinesfalls mit dem Verwendungszweck des ersten Prüfungsversuches! Das Geld kann nicht verbucht werden und wird in der Regel an Sie zurück überwiesen.

Ich habe vergessen, die richtigen Prüfungsoptionen zu buchen (Vorlesefunktion / zusätzliche Sprache)

Der Prüfungsleiter vor Ort kann Ihnen nicht helfen. Bitte wenden Sie sich an die Prüfungsbehörde.

Ich habe bezahlt und mich zu einer Prüfung angemeldet. Bei Aufruf meiner Daten kommt nun die Meldung, dass ich noch nicht bezahlt habe. Was stimmt nun?

Mit der Anmeldung zu einer Prüfung verbrauchen Sie das Guthaben der Prüfungsgebühren. Da Sie eine entsprechende Gegenleistung erhalten (die Anmeldung) ist diese Nachricht möglicherweise etwas verwirrend, aber richtig. Ob Sie korrekt angemeldet sind, können Sie auf Ihrer persönlichen Startseite sehen.

Ich kann den Prüfungstermin nicht wahrnehmen und muss stornieren

Eine Prüfungsanmeldung kann storniert werden. Ist der Zeitraum bis zur Prüfung kleiner als 7 Tage, verfällt die Gebühr. Ist dagegen noch ausreichend Zeit kann die Gebühr für eine andere Prüfung verwendet werden.

Reservierung von Prüfungsplätzen

Das Reservieren von Prüfungsplätzen ist nicht möglich. Bzgl. der Abstimmung von Prüfungsterminen wenden Sie sich an Ihren Kursleiter welcher mit der Prüfungsorganisation einen Termin abstimmen kann.

Ausbildungsnachweis

Ich habe die Fischerprüfung vor einigen Jahren ohne Erfolg abgelegt aber keinen Nachweis mehr darüber. Kann ich mich zur Online-Prüfung anmelden?

Das ist möglich. Wenden Sie sich bitte an die Prüfungsbehörde. (Tel. 08151/2692130).

Prüfungsanmeldung

Ich habe mich zur Prüfung angemeldet und noch kein Ladungsschreiben, wie bekomme ich dieses?

Wenn sich Kandidaten oder deren Kursleiter das Ladungsschreiben am Bildschirm als PDF anzeigen lassen, wird kein Ladungsschreiben automatisch von der Prüfungsbehörde verschickt. Es wird davon ausgegangen, dass das Schreiben selbst ausgedruckt wurde. Sie können aber dennoch das Ladungsschreiben telefonisch oder per E-Mail bei der Prüfungsbehörde anfordern.
Alle Kandidaten, die sich ihr Ladungsschreiben nicht selbst oder nicht durch den Kursleiter haben anzeigen lassen, erhalten es automatisch per Post zugestellt.

Kandidaten mit Erstwohnsitz außerhalb von Bayern

Grundsätzlich kann jeder Bürger an einem Vorbereitungslehrgang teilnehmen.
Zur Prüfung werden allerdings nur Teilnehmer zugelassen, welche ihren Erstwohnsitz in Bayern haben.
Falls außerbayerische Teilnehmer an der Online-Prüfung in Bayern teilnehmen möchten, müssen diese eine schriftliche Genehmigung ihres Bundeslands beibringen, die belegt, dass die bestandene bayerische Fischerprüfung auch dort anerkannt wird und zu einem Fischereischein führt.

Prüfung

Wie viele Prüfungslokale gibt es in Bayern und wo sind diese?

Stand April 2018 sind folgende Prüfungsorte den Regierungsbezirken zugeordnet:

  • Oberbayern: München, Weilheim, Landsberg, Freising, Altötting, Rosenheim, Ingolstadt, Traunstein
  • Niederbayern: Landshut, Pfarrkirchen, Neustadt a.d.Donau, Passau, Waldkirchen, Regen, Straubing
  • Oberpfalz: Weiden, Cham, Neumarkt i.d. Opf., Regenstauf
  • Oberfranken: Bayreuth, Bamberg, Lichtenfels
  • Unterfranken: Aschaffenburg, Veitshöchheim, Schweinfurt
  • Mittelfranken: Nürnberg, Ansbach
  • Schwaben: Augsburg, Kempten, Mindelheim, Nördlingen, Günzburg

Ich habe Leseschwierigkeiten bzw. bin Legastheniker und benötige einen Nachteilsausgleich

Es gibt die Vorlesefunktion mit welcher sämtliche Fragen und Antworten vorgelesen und mittels Kopfhörer wieder gegeben werden können. Diese Option können Sie bei der Bezahlung der Prüfungsgebühr zusätzlich buchen.
Bitte beachten Sie, dass nicht jedes Prüfungslokal über die technischen Voraussetzungen verfügt.

Ich benötige mehr Zeit als die übliche Prüfungszeit

Sie haben ein Atest über Lese- und Rechtschreibschwäche oder Legasthenie. Bringen Sie das Attest zur Online-Prüfung mit. Bei Bedarf beantragen Sie damit beim Prüfungsleiter vor Ort 25% mehr Zeit für die Prüfung. (60 + 15 Minuten)

Meine Prüfung ist aufgrund technischer oder anderer Probleme ausgefallen

Die Onlineprüfung ist eine komplexe Kette von technischen Komponenten. Es ist leider so, dass es ab und zu Störungen geben kann.
Sie erhalten bei Nichtstattfinden der Prüfung auf Antrag eine Gutschrift der Prüfungsgebühr und können sich damit zu einer anderen Prüfung anmelden. Reisekosten oder anderen Aufwendungen werden nicht erstattet.

Prüfung nicht bestanden – was jetzt?

Die fachlichen Prüfungsvoraussetzungen bleiben erfüllt.

Die Prüfungsgebühr muss erneut entrichtet werden. (Im Onlinesystem – Prüfungen – Prüfungsgebühr bezahlen bzw. wenden Sie sich an Ihren Kursleiter).
Letzteres ist nur möglich, wenn der Kursleiter Ihre Registrierung im Bürgerportal übernommen hat. Falls Sie sich selbst registriert haben und Sie Ihrem Kursleiter nur die Teilnehmernummer weitergegeben haben, müssen Sie auch die Bezahlung der Wiederholungsprüfung selbst veranlassen.

Bitte überweisen Sie das Geld nicht mit dem Verwendungszweck der ersten Prüfung. Der Geldeingang kann dann nicht ordnungsgemäß verbucht werden und Ihre Anmeldung zu einer Prüfung verzögert sich unnötig. Erstellen Sie sich für eine erneute Prüfungsanmeldung ein neues Überweisungsformular.

Erst nach Geldeingang (i.d.R. 5 – 6 Tage nach Einzahlung) kann man sich erneut zu einer Prüfung anmelden.

Mehr zum Thema

Wegweiser zur Online-Prüfung

Zur Online-Fischerprüfung können Sie sich rund um das Jahr anmelden. Es gibt keine Anmeldefristen. Die Prüfung wird am Computer abgelegt mit anschließendem Ergebnis bestanden oder nicht bestanden. Mehr