Institute for Fisheries
Institut für Fischerei

Bayerns Binnenfischerei umfasst die Bereiche Fluss- und Seenfischerei sowie Fischhaltung und Fischzucht. Dabei sind die bedeutendsten Produktionszweige die Forellen- und die Karpfenteichwirtschaft. Aber auch die intensive Aquakultur bietet ein großes Potenzial.
Zu den wichtigsten Aufgaben des Instituts für Fischerei zählen die Forschung und die Ausbildung in diesen Themengebieten. Im Rahmen der Aus-, Fort- und Weiterbildung, inklusive der Fischerprüfung, werden jährlich Tausende Personen im Umgang mit Fisch und Gewässer geschult.

Aktuell

Neue „Verordnung über die Berufsausbildung zum Fischwirt und zur Fischwirtin“ ab 1. August 2016

Die neue Bundesverordnung ersetzt die Verordnung aus dem Jahr 1972 und trat zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 1. August 2016 in Kraft.
Folgendes ist zu beachten: Berufsausbildungsverhältnisse, die bei Inkrafttreten der neuen Verordnung bereits bestehen, können nach den Vorschriften der neuen Verordnung unter Anrechnung der bisher absolvierten Ausbildungszeit fortgesetzt werden, soweit die Vertragsparteien dies vereinbaren. Diese Auszubildenden haben ab 1.8.2016 die Wahlmöglichkeit, nach den Vorgaben der alten oder der neuen Verordnung die Zwischen- und Abschlussprüfung abzulegen.  Mehr

Im Fokus

Erhebungen zur Preissituation auf dem bayerischen Forellenmarkt

Forellenprodukte mit Geld und Taschenrechner

Was kosten Forellen und die Produkte aus der Forellenteichwirtschaft? Wie groß sind die Preisunterschiede von Betrieb zu Betrieb? Wie haben sich diese Preise und die Kosten der Fischerzeugung in den letzten 16 Jahren verändert? Diese und weitere Fragen sollen am Institut für Fischerei mit bayernweiten Preis- und Kostenerhebungen beantwortet werden.  Mehr

Der Hecht - Fisch des Jahres 2016

Ein auf Beute lauernder Hecht zwischen Unterwasserpflanzen

Der Hecht (Esox lucius) wurde zum „Fisch des Jahres 2016“ gewählt. Er ist eine der bekanntesten und größten heimischen Fischartenund und wird in der Roten Liste Deutschlands als „ungefährdet“ geführt. Jedoch werden vielerorts Lebensräume, wie strukturreiche Ufer und pflanzenreiche Flachwasser- und Überschwemmungsbereiche, infolge von Gewässerausbau- und -regulierungsmaßnahmen stark beeinträchtigt oder zerstört. Vorrangiges Ziel sollte daher sein, die Gewässer wieder in einen möglichst naturnahen Zustand zu bringen.  Mehr

Der Huchen - Fisch des Jahres 2015

Der Stör - Fisch des Jahres 2014

Weiterbildung
Lehrgangsprogramm am Institut für Fischerei, Starnberg

Das Institut für Fischerei bietet 2016 für fischereilich interessierte Personen Weiterbildungslehrgänge zur Fischereiaufsicht, Elektrofischerei, Gewässerbewirtschaftung und Fischverwertung an und schult auch Ausbilder für Vorbereitungslehrgänge zur Fischerprüfung.  Mehr

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL

Staatl. Fischerprüfung

Ausgewählte Publikationen