Tier und Technik
Mechatronik

Der Arbeitsbereich Mechatronik versteht sich als technische Know How-Stelle für die Entwicklung und den Bau von Versuchseinrichtungen und Prototypen

Laufende Projekte

Weideroboter/i-LEED

Der Weideroboter auf dem Versuchsgelände

Ziel des Projektes ist es, die Weidefütterung und das Weidemanagement durch die Einführung und Vereinigung innovativer Werkzeuge zu optimieren. Die automatisierte Weidepflege mittels selbstfahrender Robotertechnik wird im Rahmen des Projekt erprobt und wissenschaftlich begleitet.  Mehr

Englische Projektseite zu i-LEED

Weiterentwicklung des Geräts zur vollautomatischen Aufhängung von Aufleitdrähten in Hochgerüstanlagen im Hopfen

Hopfendrahtbinder beim Feldeinsatz

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Befestigung der Aufleitdrähte als manuelle Arbeit mit erheblichem Unfallrisiko eingestuft werden muss, dass die Arbeit unter schweren Witterungsbedingungen durchgeführt wird und ergonomisch betrachtet sehr belastend ist, muss eine Automatisierung angestrebt werden. Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung des Nullserien-Geräts.  Mehr

Entwicklung und Optimierung eine Präzisionssämaschine für Heil- und Gewürzpflanzen (Feinsämereien)

Sämaschine

Basierend auf aktuellen und bewährten landtechnischen und mechatronischen Komponenten fand die Entwicklung und Optimierung eines Konzepts für eine Präzisionssämaschine für Heil- und Gewürzpflanzen statt. Ziel der Forschung war es, die Quer- und Längsverteilung sowie die Dokumentation bei der Aussaat von Versuchsparzellen zu verbessern.  Mehr

 

Fütterungsanlagen

Rinder im Stall, die aus Wiegetrögen fressen

Die exakten tierindividuellen elektronischen Aufzeichnungen des Futterverbrauches im Zusammenspiel mit der elektronischen Tiererkennung mittels Transpondern bieten die Grundlage für wissenschaftliche Fütterungsversuche und zuverlässige einzeltierbezogene Fütterungssysteme.  Mehr

Abgeschlossene Projekte und Empfehlungen

Fütterungsanlagen
Vom Institut für Landtechnk wird einerseits die Methode der exakten Futtergewichtsermittlung mittels Wiegezellen vor und nach einem Tierbesuch an der Futterstation bei Wiederkäuern als auch die Ermittlung der Verzehrsdauer bei bekannter Verzehrsgeschwindigkeit bei Pferden für solche Systeme angewendet.
Auf dieser Basis wurden Systeme, bestehend aus Zugangskontrolle zur Futterstation, Wiegetrog, einem speziellen Prozessrechner zur Futterstationssteuerung sowie einem PC-Programm zur Verwaltung der Anlage und Datenarchivierung entwickelt.
Versuchstechnik
Für die Umsetzung wissenschaftlicher Fragestellungen in Labor-, Feld- oder Tierversuchen werden oftmals spezielle Einrichtungen benötigt oder bestehende Technik muss umgebaut und ergänzt werden. Der Arbeitsbereich Mechatronik unterstützt die Wissenschaftler bei der Konzeption, Entwicklung, Herstellung und dem Einsatz von Mess- und Versuchseinrichtungen.
Sonderkulturen
Die Entwicklung und Einführung von neuen Konzepten, Maschinen und Verfahrenstechniken im Bereich Sonderkulturen ist oft beeinflusst und eingeschränkt durch kleine Stückzahlen, mangelnde Expertise und begrenztes Interesse der großen Landtechnikhersteller. Der Arbeitsbereich Mechatronik unterstützt Wissenschaftler sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) von Konzeptentwicklung, über die Optimierung bis hin zur Herstellung von Prototypen, meist im Rahmen von Innovations- und Kooperationsprojekten.
RFID
Elektronische Identifikationssysteme auf der Basis von elektromagnetischen Wellen (radio-frequency identification, RFID) werden in der Tierhaltung zur Einzeltiererkennung verwendet. Am Institut wurden verschiedenen Systeme getestet, weiterentwickelt, ergänzt und in Anlagen zur Versuchsautomatisierung integriert.