Schutz der Bienen hat eine sehr hohe Bedeutung
Neonicotinoide - Keine Anwendung mehr im Hausgartenbereich

Balkonkasten

EU-Verordnung trifft auch die Hobbygärtner

Pflanzenschutzmittel in anwenderfreundlicher " Verpackung" als Stäbchen, Granulat oder Spray sind bei den Haus- und Kleingärtnern sehr beliebt und weit verbreitet. Sie bieten den Vorteil, dass das oft schwierige und ungenaue Abmessen oder Abwiegen von Pflanzenschutzmitteln und die Herstellung einer Spritzbrühe entfallen. Der Wirkstoff wird über das Pflanzensubstrat durch die Wurzeln oder über die Blätter aufgenommen und in allen Teilen der Pflanze verteilt, so dass auch versteckt sitzende Schädlinge getroffen werden. Also die perfekte Lösung für viele Probleme des Hobbygärtners.

Ruhen der Zulassung für bestimmte Pflanzenschutzmittel

Cinerarienläuse auf einer PflanzeZoombild vorhanden

Blattläuse

Nicht mehr alle dafür eingesetzten Pflanzenschutzmittel sind noch erlaubt. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat für bestimmte Pflanzenschutzmittel mit den Wirkstoffen Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam aus der Gruppe der Neonicotinoide das Ruhen der Zulassung seit dem 1. Oktober 2013 für unbestimmte Zeit angeordnet. Ursache für diese Entscheidung ist eine Verordnung der EU-Kommission, die damit in Deutschland umgesetzt wird.
Ab diesem Termin dürfen die betroffenen Pflanzenschutzmittel nicht mehr verkauft und auch nicht mehr angewendet werden. Es gibt dafür keine Aufbrauchfrist.

Neonicotinoide

Neonicotinoide sind synthetisch hergestellte, nikotinartige Pflanzenschutzmittelwirkstoffe, die über die Pflanze, z.B. die Wurzeln oder Blätter, aufgenommen und in ihr verteilt werden (systemische Wirkung). Sie dienen als Kontakt- oder Fraßgifte und wirken auf das Nervensystem der Schädlinge.

Wirkung auf Bienen

Die drei betroffenen Wirkstoffe stehen in Verdacht, dass sie auf Bienen sehr giftig wirken können und womöglich auch dafür verantwortlich sind, dass die Bienen nicht mehr den Weg zurück in den Bienenstock finden. Mit dem Verbot dieser Wirkstoffe soll ein Beitrag gegen das allgegenwärtig zu beobachtende Bienensterben geleistet werden. Diese Maßnahme ist jedoch nicht unumstritten, da viele andere Ursachen (Nahrungsmangel, Varroamilbe, Wetterextreme u.a.) die Vitalität der Bienen stark beeinflussen können.
Pflanzenschutzmittel für den Haus- und Kleingarten, für die das Ruhen der Zulassung ab dem 1. Oktober 2013 für unbestimmte Zeit angeordnet wurde
Folgende Pflanzenschutzmittel dürfen nicht mehr eingesetzt werden:
Zul.-Nr. Bezeichnung Wirkstoffe
006181-00 COMPO Axoris Insekten-frei Spritz- und Gießmittel Thiamethoxam
006181-60 COMPO Axoris Insekten-frei Konzentrat Thiamethoxam
006192-00 COMPO Axoris Insekten-frei AF Abamectin + Thiamethoxam
006192-60 COMPO Axoris Zierpflanzen-Spray Abamectin + Thiamethoxam
006192-61 COMPO Axoris Insekten-frei für Orchideen Abamectin + Thiamethoxam
006267-00 Bayer Garten 3 in 1 Schädlingsfrei Imidacloprid
006267-60 Bayer Garten 3 in 1 Schädlingsfrei Lizetan Imidacloprid
024386-00 Lizetan-Combistäbchen Imidacloprid
024386-62 Bayer Garten Combistäbchen Imidacloprid
024386-63 Bayer Garten Combistäbchen Lizetan neu Imidacloprid
024415-00 Lizetan Plus Zierpflanzenspray Imidacloprid + Methiocarb
024415-60 Provado Gartenspray Imidacloprid + Methiocarb
024415-61 Bayer Garten Spinnmilbenspray Imidacloprid + Methiocarb
024415-62 Bayer Garten Zierpflanzenspray Imidacloprid + Methiocarb
024415-63 Bayer Garten Gartenspray Imidacloprid + Methiocarb
024415-64 Bayer Garten Rosen Schädlingsspray Imidacloprid + Methiocarb
024415-65 Bayer Garten Zierpflanzenspray Lizetan Imidacloprid + Methiocarb
024415-66 Bayer Garten Rosen-Schädlingsspray Provado Imidacloprid + Methiocarb
024415-67 Bayer Garten Gartenspray Provado Imidacloprid + Methiocarb
024590-00 Bayer Garten Combigranulat Lizetan Imidacloprid
024590-60 Bayer Garten Combigranulat Imidacloprid
024146-00 COMPO Axoris Insekten-frei Quick-Granulat Thiamethoxam
026147-00 COMPO Axoris Insekten-frei Quick-Sticks Thiamethoxam

Mehr zum Thema

Komplettes Anwendungsverbot für Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Clothianidin, Imidacloprid oder Thiamethoxam im Freiland

Die bereits sehr eingeschränkte Anwendung von Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Clothianidin, Imidacloprid oder Thiamethoxam im Freiland ist künftig gänzlich verboten. Mehr