Erwerbsobstbau

Die bedeutendste Baumobstkultur in Bayern ist der Apfel. Auf einer Anbaufläche von über 1.200 ha stehen circa 2,2 Millionen ertragsmäßige Apfelbäume. Aber auch Birnen und Süßkirschen sind von erheblicher Bedeutung und werden von den Kunden stark nachgefragt. Das wichtigste Beerenobst sind die Erdbeeren, die auf 1.600 ha angebaut werden und sich großer Beliebtheit erfreuen.

Sicherstellung des Kirschanbaus in Bayern

Kirsche mit Kirschessigfliegen bei der Eiablage

Die aus dem asiatischen Raum eingewanderte Kirschessigfliege Drosophila suzukii stellt eine starke Bedrohung für den gesamten heimischen Obstbau dar. Sie befällt neben Süß- und Sauerkirschen alle weichfleischigen Obstarten und wird als äußerst gefährlicher Schädling eingestuft.  Mehr

Im Fokus

Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Thiacloprid wieder zur Anwendung in der Blüte zulässig

Apfelblüten

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat die seit dem 01.04.2016 bei dem Pflanzenschutzmittel Calypso (Zulassungsnummer 024714-00) mit dem Wirkstoff Thiacloprid geltenden Beschränkungen hinsichtlich der Anwendung in der Blütezeit aufgehoben.  Mehr

Kirschessigfliege: Erkennung, Biologie, Monitoring, Bekämpfung

Kirschessigfliege bei der Eiablage

Die aus dem asiatischen Raum eingewanderte Kirschessigfliege Drosophila suzukii stellt eine starke Bedrohung für den gesamten Obst- und Weinanbau dar. Sie befällt im Gegensatz zu heimischen Drosophila-Arten auch die gesunden Früchte aller weichfleischigen Obstarten. Aufgrund ihrer kurzen Entwicklungszeit und mehrerer Generationen in Folge kann sie sich in der Obstanlage explosionsartig vermehren.  Mehr

Feuerbrand-Prognose Birne

Feuerbrand Birne

Feuerbrand, eine durch das Bakterium Erwinia amylovora verursachte Gehölzerkrankung, befällt neben den Obstgehölzen Apfel, Birne und Quitte noch andere Vertreter aus der Familie der Rosacaeen. Für eine wirksame Bekämpfung ist es notwendig, den richtigen Infektionszeitpunkt des Erregers zu kennen. Ein Prognosemodell gibt darüber Auskunft.  Mehr

Feuerbrand-Prognose Apfel

Apfelblüten

Feuerbrand, eine durch das Bakterium Erwinia amylovora verursachte Gehölzerkrankung, befällt neben den Obstgehölzen Apfel, Birne und Quitte noch andere Vertreter aus der Familie der Rosacaeen. Für eine wirksame Bekämpfung ist es notwendig, den richtigen Infektionszeitpunkt des Erregers zu kennen. Ein Prognosemodell gibt darüber Auskunft.  Mehr

Apfelschorf-Prognose

Apfel mit Symptomen des Apfelschorfes

Der Apfelschorf gehört zu den gefährlichsten Pilzkrankheiten im heimischen Obstbau. Bei anfälligen Sorten und entsprechenden Witterungsverhältnissen tritt er sehr häufig auf. Schon kurz nach dem Austrieb bilden sich dunkelbraune, rundliche Flecken auf der Blattoberseite. Prognosemodelle geben Hinweise darauf, ob eine Bekämpfung erfolgen muss.  Mehr

Ökologischer Anbau von Äpfeln ohne den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln

Apfelanbau unter Folienschutz mit einem Drahtgeflecht im unteren Bereich zum Schutz vor Wühlmäusen.

Der Pflanzenschutz stellt im ökologischen Apfelanbau nach wie vor ein großes Problem dar. Die Folge der unzureichenden Bekämpfungsmaßnahmen sind Qualitätsminderungen und hohe Ertragseinbußen. Um dieser Problematik entgegenzuwirken und den ökologischen Apfelanbau zu unterstützen, wurde im Rahmen eines Projektes ein neues Apfelanbausystem entwickelt.  Mehr

Pflanzenschutzmittelliste Erdbeeren und Beerenobst 2017

Erdbeeren in drei Schalen

In der Pflanzenschutzmittelliste Erdbeeren und Beerenobst finden Sie Informationen zu den zur Zeit zugelassenen Pflanzenschutzmitteln in Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren und Holunder. Sie enthält die jeweiligen Einsatzgebiete, Aufwandmengen, Anwendungsbestimmungen und Umweltauflagen sowie aktuelle Zulassungshinweise.  Mehr

Pflanzenschutzmittelliste Haselnuss 2017

Haselnusszweig mit rötlichem Fruchtstand

In der Pflanzenschutzmittelliste Haselnuss finden Sie Informationen zu den zur Zeit zugelassenen Pflanzenschutzmitteln im Haselnussanbau. Dies sind bis auf ein Insektizid zur Bekämpfung des Haselnussbohrers ausschließlich Herbizide. Die Liste enthält die jeweiligen Einsatzgebiete, Aufwandmengen, Anwendungsbestimmungen und Umweltauflagen sowie aktuelle Zulassungshinweise.  Mehr

Haselnussanbau: Krankheiten und Schädlinge

Haselnussplantage

Der erwerbsmäßige Anbau von Haselnüssen gewinnt auch in Bayern zunehmend an Bedeutung. Zahlreiche Krankheiten und Schädlinge können der Kultur Probleme bereiten, denn Kultursorten der Haselnuss sind im Gegensatz zu Wildhaselnüssen wesentlich pflegebedürftiger.
  Mehr

Haselnussanbau in Bayern - ein Vergleich unterschiedlicher Standorte

Detailansicht Haselnüsse am Strauch

In Bayern begegnen uns in den letzten Jahren immer häufiger Haselnuss-Anlagen. In Bezug auf ihren Standort und die Bodenverhältnisse stellen Wildhaselnusssträucher nur geringe Ansprüche, sie gelten als tolerant gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Dazu kommen optimistische Prognosen für den Absatz heimischer Haselnüsse. Aber mit dem verstärkten Anbau sensiblerer Kultursorten der Haselnuss stellen sich auch Probleme in der Kulturführung ein.  Mehr

Bekämpfung der Gnomonia-Blattbräune an Süßkirschen

Schadbild der Gnomonia-Blattbräune an Kirschblättern

Die Gnomonia-Blattbräune breitet sich immer weiter aus und bedroht den Kirschenanbau. Es wurde eine Strategie zur effektiven Bekämpfung entwickelt, bei der der vorbeugende Schutz der empfindlichen Blatt- und Fruchtstadien durch einen gezielten Einsatz protektiv wirkender Fungizide besonders wichtig ist.  Mehr