Unkrautbekämpfung

Eine ausreichend effektive Unkrautregulierung ist die Ausgangsbasis für eine standortspezifische Ertragsleistung und Garant für eine hohe Erntegutqualität. Wir informieren über aktuelle Verfahren zur gezielten Unkrautbekämpfung im Ackerbau und in der Grünlandbewirtschaftung.

Unkrautmanagement in landwirtschaftlichen Kulturen

Im Fokus

Info zum Zulassungsstand von Glyphosat

UKB_Glyphosat_Mais_Direktsaat_Vergleich

Der Wirkstoff Glyphosat hat eine Verlängerung der Zulassung bis zum 31.12.2017 erhalten und kann somit weiterhin eingesetzt werden. Die Entscheidung erfolgte durch die EU-Kommission, nachdem es zu keiner Einigung durch die Mitgliedsstaaten kam. Bis Ende 2017 soll eine endgültige Risikobeurteilung durch die zuständige EU-Behörde erfolgen.  Mehr

Sikkation im Getreidebau nur unter sehr eingeschränkten Bedingungen

Nahaufnahme Gerstenähre

Vorerntebehandlungen in Getreide sind nur noch in Notsituationen auf Teilflächen erlaubt, um eine Beerntung zu gewährleisten. Eine besondere Problematik stellt hierbei eine Verunkrautung mit blühenden Pflanzen dar, die von Bienen angeflogen werden.  Mehr

Aktuelle Herbizid-Empfehlungen

Gänsefußpflanze im grafisch rot dargestellten Fadenkreuz der Unkrautbekämpfung.

Die Empfehlungen basieren in der Regel auf eigenen Versuchsergebnissen. Neben der Wirksamkeit der geprüften Präparate bzw. Präparate-Kombinationen gegenüber den kulturspezifischen Leitunkräutern werden bei den Empfehlungen auch Fragen der Wirtschaftlichkeit sowie des Umwelt- und Anwenderschutzes berücksichtigt.  Mehr

Gesundheitsproblem Ambrosia - Erkennen und Bekämpfen

Junge Ambrosia-Pflanze

Aufgrund ihres hohen Allergiepotenzials soll eine weitere Verbreitung der aus Nordamerika eingewanderten Beifuß-Ambrosie verhindert werden. Der wohl bedeutendste Ausbreitungsweg stellt verunreinigtes Vogelfutter dar. Gibt es Wege, der Beifuß-Ambrosie Herr zu werden? Wie sieht es in Sonnenblumenfeldern aus?  Mehr

Kreuzkräuter

Detailansicht Jakobskreuzkrautblüte

Kreuzkraut-Arten wie Jakobs-Kreuzkraut, Wasser-Kreuzkraut oder Alpen-Kreuzkraut haben sich in den letzten Jahren unter anderem auf extensiv gepflegtem Grünland stark ausbreiten können. Durch den Gehalt an giftigen Alkaloiden besteht eine große Gefahr vor allem für Pferde und Rinder.  Mehr

Kreuzkraut-Umfrage 2016
Auftreten und Befallsintensität von Kreuzkraut-Arten in Bayern

Logo mit Kreuzkraut-Blüten

Giftige Kreuzkraut-Arten im Grünland haben sich in den letzten Jahren zu einem Problem für Tierenährung und Futtermittelproduktion entwickelt. Eine Umfrage bei den Pflanzenbauberatern der AELF liefert Information über Verbreitung und Einschätzung des Gefahrenpotentials der wichtigsten Kreuzkraut-Arten im Grünland und auf nicht-landwirtschaftlichen Flächen.  Mehr

Mehr zum Thema

Pflanzenschutzmittel

Pflanzenschutz-Merkblatt: Anwendungshinweise und Wirkungseinstufung der Präparate

Ökologische und ökonomische Gesichtspunkte bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln in Getreide, Mais, Raps, Rüben, Kartoffeln, Leguminosen, Kleinkulturen, im Grünland und in sonstigen Ackerbaukulturen. Mehr