Seite als Favorit speichern

Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu:

* Pflichtfelder

Krautfäule der Kartoffel (Behandlungsbeginn)

Infektionen der Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) gehen vorwiegend von aufwachsenden kranken, latent infizierten Knollen aus. Im Frühjahr wächst der Pilz im Kartoffelstängel nach oben. Günstige Bedingungen für das Wachstum dieses Pilzes sind hohe Luftfeuchtigkeit bei Temperaturen über 10 Grad. Simphyt I ermittelt anhand der Witterungsdaten den optimalen Termin für den Spritzbeginn gegen die Krautfäule.
Bitte wählen Sie Ihr zuständiges Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten:

Mehr zum Thema

Krautfäulebekämpfung - Termin und Mittelstrategie muss stimmen

Wann kommt die Krautfäule? Diese Frage stellt sich für den Kartoffelanbauer jährlich neu. Auffallend ist, dass es immer dann zu vorzeitigen Epidemieausbrüchen kommt, wenn aufgrund intensiver Niederschläge im Mai bis Mitte Juni der Boden über einen längeren Zeitraum stark durchfeuchtet war. Die ersten Symptome treten dann meist in Form von Stängel- oder Wipfelbefall auf. Zur Vermeidung größerer Ertragsausfälle ist ein umfangreicher Fungizideinsatz in den meisten Jahren unumgänglich. Mehr