Praxisinformationen April 2017
Ergebnisse zur aktuellen Zuchtwertschätzung

In den Monaten April, August und Dezember jeden Jahres wird eine Zuchtwertschätzung basierend auf den vorliegenden Leistungsprüfungsdaten durchgeführt. Aktuelle Ergebnisse können in der Online-Anwendung BaZI-Rind abgerufen werden.
Die in der aktuellen Zuchtwertschätzung vorgenommenen Änderungen im Zuchtwertschätzverfahren und bei der Veröffentlichung der Zuchtwerte werden im Folgenden beschrieben.

Routinemässig wird die Basisgruppe für die Berechnung der Zuchtwerte bei jeder Zuchtwertschätzung aktualisiert. Dadurch ergeben sich Zuchtwertänderungen, die spezifisch für jedes Merkmal angegeben werden können. Weitere Änderungen sind in den verschiedenen Abschnitten aufgeführt

Basisanpassung

Basistiere der aktuellen Zuchtwertschätzung

Bullen mit mind. 10 Töchtern in mind. 5 Herden, geboren in folgenden Geburtszeiträumen:

  • Fleckvieh, Braunvieh: April 2006 bis März 2009 (8-10 Jahre alt)
  • Gelbvieh: April 2004 bis März 2009 (8-12 Jahre alt)
Bei dieser Zuchtwertschätzung wurde die Basis um 4 Monate vorgerückt. Für alle Zuchtwertschätzungsmerkmale gilt die gleiche Basis.

Zuchtwert-Änderungen, die sich durch die Basisanpassung ergeben haben - April 2017 pdf 86 KB

Hornloskennzeichen P*S

In Absprache der Rassedachorganisationen Arbeitsgemeinschaft Süddeutscher Rinderzucht- und Besamungsorganisationen e.V. (ASR) und Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Fleckviehzüchter (AGOEF) wird mit der Veröffentlichung der Zuchtwertschätzung April das zusätzliche Hornlos-Kennzeichen "P*S" eingeführt. Es wird für Tiere vergeben, bei denen ein heterozygoter Hornlosstatus in einem Gentest (d.h. Pp*) und ein Phänotyp Wackelhorn (d.h. S) festgestellt wurde. Bislang wurde bei solchen Tieren der Genteststatus mit dem Wackelhornstatus überschrieben und die Information zum Gentest war auf den ersten Blick nicht mehr sichtbar. Mit der Einführung von "P*S" werden auch alle historisch vorliegenden Fälle mit heterozygot vorliegenden Hornlos-Gentest und Wackelhorn auf "P*S" umgestellt.

Genomische Zuchtwertschätzung

In der aktuellen genomischen Zuchtwertschätzung wurde wie gewohnt eine Rekalibrierung des Systems unter Nutzung aller verfügbaren Genotypen und der aktuellen konventionellen Zuchtwerte vom April 2017 beim Fleckvieh und Braunvieh durchgeführt.
Im aktuellen Schätzlauf wurden für alte, nicht selektierte, Kandidaten keine aktualisierten genomischen Zuchtwerte berechnet. Betroffen sind männliche Kandidaten mit einem Geburtsdatum, das mehr als 2 Jahre zurückliegt, wenn gleichzeitig keine Kördaten, Besamungsdaten und KB-Zugehörigkeit vorliegen. Dies hat Auswirkungen auf die Halbgeschwisterrangierung ("Rang innerhalb Vater"), die ausschließlich basierend auf den Kandidaten der aktuellen genomischen Zuchtwertschätzung berechnet wird.

Termin nächste Zuchtwertschätzung

Der Veröffentlichungstermin der nächsten nationalen Zuchtwertschätzung ist Dienstag, der 08. August 2017.
Neben der dreimaligen konventionellen Zuchtwertschätzung werden monatliche Kandidatenläufe bei der genomischen Zuchtwertschätzung durchgeführt. An diesen Terminen gibt es für die jeweils neu aufgelaufenen Kandidaten genomisch optimierte Zuchtwerte, die über den Zuchtverband den Auftraggebern mitgeteilt werden und gleichzeitig auch in den RDV eingepflegt werden, so dass sie in Dokumenten (z.B. Stammbuchauszügen) oder Katalogen angedruckt werden können.

Änderungen zu historischen Zuchtwertschätzterminen