Fachinformationen
Kennzeichnung und Identifizierung von Equiden

Equidenpass
Für alle Equiden (Pferde, Esel) die in der EU gehalten werden und nach dem 1. Juli 2009 geboren wurden, muss ein Equidenpass ausgestellt werden. In Deutschland gehaltene Equiden werden mit einem Transponder gekennzeichnet und in eine zentrale Equidendatenbank eingetragen.

Organisationen, die Equidenpässe ausstellen

Seit 01. Juli 2009 muss jeder Equide (Pferd oder Esel) der in der Europäischen Union gehalten wird, einen Equidenpass besitzen. Gleichzeitig werden die Tiere mit einem Transponder gekennzeichnet und in eine zentrale Datenbank eingetragen.
Equidenpässe für Zuchtpferde werden von den anerkannten Züchtervereinigungen in Verbindung mit der Zuchtbescheinigung für das Pferd ausgestellt. Die anerkannten Züchtervereinigungen dürfen nur für ihre Mitglieder tätig werden und für deren Pferde Equidenpässe ausstellen (Hengste, Wallache und Stuten). Sie stellen Equidenpässe für Pferde aus, die in ihrem Zuchtbuch eingetragen sind oder eingetragen werden können (Fohlen).
Die Züchtervereinigungen können keine Equidenpässe für Pferde ausstellen, die keine Zuchtbescheinigung bekommen können.
Die Zuständigkeit gilt auch für importierte Zuchtpferde.

Pferdezuchtverbände Externer Link

Equidenpässe für Turnierpferde werden von der Zweigstelle mit Sitz in einem Mitgliedstaat einer internationalen Vereinigung oder Organisation, die Pferde im Hinblick auf Wettkämpfe und Rennen gemäß Artikel 2 Buchstabe c der Richtlinie 90/426/EWG verwaltet, ausgestellt.
Das ist in Deutschland die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN). Die FN stellt Equidenpässe aus für registrierte Pferde, die an offiziellen sportlichen Wettkämpfen teilnehmen aber nicht in einem Zuchtbuch eingetragen sind und eingetragen werden sollen und die noch keinen Equidenpass besitzen.
Das ist die große Ausnahme und betrifft meist nur aus einem Drittland eingeführte Pferde.

Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN) Externer Link

Equidenpässe für alle anderen Pferde werden von Organisationen ausgestellt, die von der Veterinärverwaltung damit beauftragt wurden. In Bayern ist das ausschließlich der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. in München.
Er stellt für alle Pferde außer Zucht- und Turnierpferden die Equidenpässe aus. Diese Equidenpässe enthalten deshalb auch keine Zuchtbescheinigung (Angaben zur Abstammung oder Rasse des Pferdes).
Die Zuständigkeit gilt auch für importierte Pferde, nach Abschluss des Zollverfahrens.

Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. Externer Link