Landtechnik und Tierhaltung
Tierhaltung

Die Nutztierhaltung hat für die bayerische Landwirtschaft eine enorme Bedeutung. Daher werden am Institut für Landtechnik und Tierhaltung (ILT) wettbewerbsfähige, tier- und umweltgerechte Haltungsverfahren für Rinder, Schweine, Pferde und sonstige Nutztiere untersucht erprobt und weiterentwickelt.
Tierschutz und Tierwohl spielen eine besondere Rolle, um einerseits hochwertige Lebensmittel von gesunden und leistungsfähigen Nutztieren erzeugen zu können und andererseits die Akzeptanz der Tierhaltung in der Gesellschaft zu erhalten und zu verbessern. Zur Steigerung der Arbeitsproduktivität kommt der Automatisierung eine zunehmende Bedeutung zu.
Schwerpunkte
  • Tiergerechte, wettbewerbsfähige und umweltgerechte Haltungsverfahren für landwirtschaftliche Nutztiere
  • Management von Tierbeständen zur Sicherung der Tiergesundheit und Produktqualität
  • Arbeitswirtschaft und Arbeitsplatzqualität
  • Mechanisierung und Automatisierung der Arbeitsverfahren in der Tierhaltung
  • Anwendung rechnergestützter Verfahren (Precision Livestock Farming)
  • Entscheidungshilfen für Politik und Verwaltung

Rinder

Kühe im Milchviehstall

Der Bereich Rinderhaltung beinhaltet Informationen über Haltungssysteme und -verfahren für Kälberaufzucht, Rindermast, sowie Milch- und Mutterkuhhaltung. Wir stellen Ihnen Erkenntnisse aus aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen, Erfahrungen und Praxisempfehlungen vor.   Mehr

Produktion von qualitativ hochwertiger Rohmilch

Ad-libitum-Vollmilchtränke bei Fleckviehkälbern

Schweine

Offenfront-Schweinemaststall

Haltungssysteme für Muttersauen, Ferkel und Mastschweine werden in diesem Arbeitsbereich bezüglich ihrer Wirkung auf Tiergerechtheit, Arbeitserledigung und Wirtschaftlichkeit untersucht und die Ergebnisse vorgestellt.  Mehr

Zuluftkühlung mittels Kühldecke bei Zuchtsauen

Haltungsversuche zur Jungebermast

Geflügel und Kleintiere

Henne

Die Weiterentwicklung von Haltungssystemen und Untersuchungen zur tiergerechten Haltung stehen im Bereich Geflügel und Kleintiere im Zentrum der Forschung. Wir geben Ihnen Empfehlungen für die Praxis.  Mehr

Strukturierte Bodenhaltung mit Auslauf für Mastkaninchen

Automatische Registrierungssysteme für Legehennen in Gruppenhaltung

Schafe und Ziegen

Melktechnische Ausstattung in Milchziegenbetrieben - Ergebnisse einer Praxiserhebung

Melktechnische Ausstattung in einem Ziegenstall

Im Bereich der Milchziegenhaltung ist in den letzten Jahren starkes Wachstum zu verzeichnen. Die zunehmende Vermarktung der Ziegenmilch über neue Absatzwege scheint diese Entwicklung zu forcieren. Das Institut für Landtechnik und Tierhaltung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft führte im Jahr 2011 eine Befragung zu diesem interessanten Thema durch.   Mehr

Elektronische Kennzeichnung von Schafen und Ziegen

Schaf schaut aus Gitter heraus

Die elektronische Einzeltierkennzeichnung von Schafen und Ziegen ist in der Verordnung (EG) Nr. 21/2004 geregelt. Im Rahmen eines dreijährigen bundesweiten Feldversuches wurde die Praktikabilität verschiedener elektronischer Kennzeichnungsmedien, Lesegeräte sowie Herdenmanagementprogramme untersucht. Aus den Erkenntnissen sollten Empfehlungen für die Einführung und Umsetzung der elektronischen Kennzeichnung in Deutschland erarbeitet werden. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Verträglichkeit und Funktionalität der einzelnen Kennzeichnungsmedien sowie der Untersuchungen zur Lesereichreichweite verschiedener Kombinationen von Lesegerät und KZM.   Mehr

Mehr zum Thema

Arbeitsschwerpunkt der LfL

Tierwohl

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft hat im Jahr 2012 den Arbeitsschwerpunkt Tierwohl – „Gesunde Tiere für sichere Lebensmittel“ gegründet. Wir wollen damit die Lebensbedingungen der landwirtschaftlichen Nutztiere durch Forschung, Entwicklung und Wissenstransfer auf den Gebieten Gesundheit, Auslebung tiergerechten Verhaltens und Wohlbefinden der Tiere verbessern. Mehr