Institute for Crop Science and Plant Breeding
Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung

Pflanzenzüchtung garantiert Biodiversität bei Nutzpflanzen und ist Voraussetzung für einen leistungsfähigen Pflanzenbau. Ziele der Züchtungsforschung sind die Anpassung an den Klimawandel, umweltschonende Produktionsverfahren und gesunde Nahrungsmittel.

Aktuell

Sommergerste – Aktuelle Ergebnisse aus der Praxis und den Landessortenversuchen

Sommergerstenähren im Feldbestand

In der Praxis wurden heuer in Bayern im Schnitt 53 dt/ha Sommergerste eingefahren. Die Erträge lagen damit um knapp 2 dt/ha unter dem Vorjahresergebnis. Der Vollgerstenanteil und das Hektolitergewicht fielen niedriger aus als im Schnitt der letzten fünf Jahre, der Rohproteingehalt bewegte sich auf mittlerem Niveau.   Mehr

Sommerweizen – Aktuelle Ergebnisse aus der Praxis und den Landessortenversuchen

Sommerweizen

Sommerweizen stand wie auch in den meisten Jahren zuvor bayernweit auf weniger als einem Prozent der Getreidefläche. Das im Vergleich zu Winterweizen niedrige Ertragspotenzial ist ausschlaggebend für die geringe Bedeutung der Sommerform. Kommt es jedoch wieder einmal zu größeren Auswinterungsschäden bei Wintergetreide, steigt die Nachfrage nach Sommerweizen sprunghaft. Ein Blick auf die aktuellen Sorten kann somit für jedermann lohnend sein.  Mehr

Hafer – Aktuelle Ergebnisse aus der Praxis und den Landessortenversuchen

Haferähren

Die bayerischen Landwirte konnten in diesem Jahr rund 47 dt/ha Hafer ernten. Das fünfjährige Mittel von 49 dt/ha wurde somit knapp verfehlt. In Bayern wurde mit rund 22.000 Hektar ein neuer Tiefststand erreicht. Unabhängig von der Verwertungsrichtung sollte bei der Sortenwahl Wert auf hohe und stabile Erträge, auf eine geringe Lagerneigung, auf Strohstabilität sowie auf eine gleichmäßige Korn-Stroh-Abreife gelegt werden.  Mehr

XVIII. Braugerstentag 2016

Blick in einen Festsaal

Am 24. November trafen sich interessierte Mälzer und Brauer sowie Vertreter der Landwirtschaft und des Landhandels zum 18. Braugerstentag in München. Der vorweihnachtlich geschmückte Augustinerkeller gab der Veranstaltung einen repräsentativen Rahmen.  Mehr

Digi-Test - Neue Direktnachweise für Kartoffelviren und –bakterien

Kartoffelknollen in einer Kiste

Der Digi-Test dient der Verbesserung der zeit- und arbeitsaufwändigen Virustestung. Diese ist äußerst wichtig für die Produktion von qualitativ hochwertigem Kartoffelsaatgut. Die neue Methode der digitalen DiRT-qPCR läuft direkt auf dem Saft der Kartoffelknolle. Sie wird in diesem Projekt intensiv für mehrere Viren gleichzeitig weiterentwickelt und tauglich für ein Hochdurchsatzverfahren gemacht. Zusätzlich wird die Methode auch auf die Testung der gängigen Schwarzbeinigkeitserreger ausgeweitet.  Mehr

Die LfL präsentierte sich mit zahlreichen Projekten bei den Innovationstagen 2016

Dr. Hartl (LfL) im Plenarsaal in Bonn bei der Vorstellung des Projekts RESTORER

Wissenschaftler der LfL konnten sich mehrmals erfolgreich um Forschungsaufträge beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bewerben. Mit Hilfe der eingeworbenen Projektmittel werden richtungsweisende Produkte, Verfahren und Dienstleistungen entwickelt.  Mehr

Im Fokus

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL