Institute for Crop Science and Plant Breeding
Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung

Pflanzenzüchtung garantiert Biodiversität bei Nutzpflanzen und ist Voraussetzung für einen leistungsfähigen Pflanzenbau. Ziele der Züchtungsforschung sind die Anpassung an den Klimawandel, umweltschonende Produktionsverfahren und gesunde Nahrungsmittel.

Lebendig-innovativ: die LfL bewegt Landwirtschaft

Kurzfilmreihe der LfL
Die LfL ist als landwirtschaftliche Fachbehörde in vielen Bereichen aktiv und gerade diese Vielfalt fassen die Filme in Bilder. Leguminosen, Bodenleben, Versuchsparzellen, Wiegetröge oder Kuhduschen sind Fachleuten ein Begriff, aber was genau verbirgt sich dahinter?

Übersicht 18 LfL-Kurzfilme

Grün und saftig – Gourmet-Gras für die Kuh

Vom Samenkorn zur perfekten Semmel

Aktuell

Wintergerste - Aktuelle Ergebnisse aus der Praxis und den Landessortenversuchen

Sechszeilige Wintergerste

Wintergerste wurde 2016/17 in Bayern auf rund 227.000 Hektar angebaut. Nach bisherigen Druschergebnissen aus der Praxis mit mittleren Erträgen von ca.76 dt/ha fällt die Wintergerstenernte bei guter Kornqualität deutlich überdurchschnittlich aus.   Mehr

Praxisfeldtag zu Maispopulationen am Biohof Schleerieth in Nordbayern, 8. September 2017

Maispflanze mit reifem Kolben

Interessierte Landwirte sehen dort zwei verschiedene offen abblühende Maispopulationen im ökologischen Anbau. Maispopulationen bilden heterogene und nachbaufähige Bestände, die sich zur Hofsortenentwicklung eignen. Es werden die Vor- und Nachteile von Populationen gegenüber Hybriden diskutiert und die Selektion durch den Landwirt an der Pflanze gezeigt.  Mehr

Schätzung per Satellit: Wie viel Gras wächst auf der Wiese?

Aktueller Beitrag bei „Unser Land“ im BR Fernsehen über das LfL-Projekt GeoCare, das frei und kostenlos verfügbare Satellitendaten des europäischen Erdbeobachtungsprogramm Copernicus nutzt, um eine Methode zur Ertragsbestimmung im Grünland zu entwickeln.  Mehr

Videobeitrag "Unser Land" Externer Link

Sortenanfälligkeit von Winter- und Spelzweizen gegenüber Steinbrand

zwei Schalen mit Weizenkörnern

Im ökologischen Weizenanbau ist Steinbrand eine der häufigsten Krankheiten. Bei Befall kann der „schwarze“ nach Heringslake riechende Weizen weder als Backweizen noch in der Fütterung verwendet werden. Der Anbau von wenig anfälligen Sorten ist die einzige Möglichkeit die Steinbrandproblematik nachhaltig in den Griff zu bekommen.  Mehr

Im Fokus

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL

Erntepressefahrt 2017

Tag der offenen Tür, 17.9.2017

Tdot-2017 Wasserfall Copyright-wolfgang-seemann Kompr

LSV-Ergebnisse 2017

Forschung an der LfL

Sortenempfehlungen 2018