Umbau eines Kartoffelrodeladers für den Einsatz bei der Baldrianernte

Titelblatt der Publikation

Mit dieser Umbauanleitung soll fachkundigem Personal, welches mit der Maschinenrichtlinie insbesondere mit den aktuellen Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen einschlägig vertraut ist, gezeigt werden, wie ein Kartoffelrodelader für die Baldrianwurzelernte optimiert werden kann.
Die Broschüre ist nur in elektronischer Form erschienen. (52 Seiten)

Erscheinungsdatum: Februar 2014

Die Publikation als PDF pdf 10,4 MB

Die Publikation ist nur online verfügbar.

Themenliste

  • Der Kartoffelrodelader
  • Umbaumaßnahmen
  • Bezugsquellen für Materialien
  • Verfügbare sonstige Unterlagen
  • Haftungsausschluss

Einleitung

Warum sind Umbaumaßnahmen überhaupt notwendig?

Der Wurzelertrag ist für den Baldriananbauer eine wesentliche Voraussetzung für einen wirtschaftlich erfolgreichen Anbau. Die Wurzeln sollen deshalb möglichst vollständig und mit einem nur geringen Erdanhang geerntet werden. Erntesysteme bei denen Kräfte auftreten die ein Abscheren der Wurzeln zur Folge haben, bzw. Reinigungsinstrumente mit kraut zupfender Wirkungsweise (z.B. Igelbänder, Krautzupfwalzen, gegenläufige Axialwalzen, Wendelwalzen, etc.) begünstigen Wurzelverluste und sind deshalb nicht ideal. Weil aber alle derzeit am Markt verfügbaren leistungsfähigen Rodemaschinen aus der Kartoffelerntetechnik mit Krauttrenneinrichtungen ausgestattet sind, sind Umbaumaßnahmen zur Reduzierung von Wurzelverlusten erforderlich.
Zudem kann durch Einbau zusätzlicher Reinigungssysteme (Reißtrommel, Neigungswinkelverstellung im Siebband, Siebstern) bzw. durch Abänderung der vorhandenen Systeme (Schar, Siebbandteilung) die Reinigungsintensität enorm gesteigert werden.
Die nachfolgende Umbaulösung, in der verschiedene Reinigungssysteme so kombiniert werden, dass damit Baldrian leistungsfähig gerodet werden kann, baut auf der von Georg Neumaier 2014 verfassten Dissertation mit dem Titel „Verfahrenstechnische Analyse und Entwicklung von Ernte- und Reinigungssystemen für Baldrianwurzeln“ auf.
Die Umbaulösung hat sich im praktischen Einsatz bereits mehrjährig bewährt. Die Erntemaschine kann nach Rücksprache bei der Agrarprodukte Ludwigshof e.G. in 07389 Ranis besichtigt werden.

Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist leer