Institute for Business Management and Agrarian Structure
Institut für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur

Der Trend zu liberalisierten Agrarmärkten und globalem Wettbewerb konfrontiert die Landwirtschaft einerseits mit hohem Wettbewerbsdruck und ungewohnten Marktrisiken, andererseits eröffnen Bevölkerungswachstum, global steigender Wohlstand und zunehmender Bedarf an nachwachsenden Rohstoffen neue Marktchancen. Das Institut für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur bietet Betrieben, Beratung und Politik die Analyse von Stärken und Schwächen und unterstützt durch die Erarbeitung von Entscheidungshilfen sowie der ökonomischen Bewertung von Handlungsoptionen.

Aktuell

Biogasbetreiberdatenbank Bayern (BBD)
Biogas in Zahlen - Statistik zur bayerischen Biogasproduktion

Karte Räumliche Verteilung der landwirtschaftlichen Biogaserzeugung in Bayern zum 31.12.2012

Zum Stichtag 31.12.2016 gab es in Bayern 2.446 Biogasanlagen mit einer installierten elektrischen Nennleistung von 939 Megawatt. 67 Anlagen wurden 2016 neu gebaut, die Leistungssteigerung von rund 56 Megawatt gegenüber dem Vorjahr geht jedoch fast ausschließlich auf das Konto der Bestandsanlagen.  Mehr

Was dürfen Photovoltaik(PV)-Dachanlagen ab August 2017 kosten?

Schmuckbild: Euromünzen und ein Laptop, überdeckt von einem Liniendiagramm

Wie viel eine Photovoltaik-Dachanlage schlüsselfertig installiert unter den neuen Vergütungsbedingungen des EEG 2017 kosten darf, hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: Dem Stromertrag und den eigenen Renditeansprüchen.  Mehr

Baukosten von Milchviehlaufställen

Neu gebauter Milchvieh-Laufstall

Die Höhe der Baukosten sind für den dauerhaften Erfolg einer Investition ein sehr wichtiges Kriterium, vor allem bei niedrigen Milchpreisen. Wie günstig oder teuer die in Bayern in den letzten Jahren fertig gestellten Ställe gebaut wurden, zeigt eine Auswertung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit der BBV-Landsiedlung und der BBA-Baubetreuung.  Mehr

Leitfaden für den Einstieg in die bäuerliche Gastronomie

Gastraum eines bäuerlichen Gastronomiebetriebes

Für den Einstieg in die bäuerliche Gastronomie ist eine gründliche und schrittweise Vorbereitung notwendig. Der Leifaden liefert einen Überblick über die zu beachtenden Punkte und stellt Formblätter und Checklisten zur Verfügung, mit deren Hilfe abgeschätzt werden kann, ob diese Art von landwirtschaftlicher Einkommenskombination sowohl persönlich als auch für den Betrieb in Frage kommt.  Mehr

Im Fokus

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL