Institute for Animal Breeding
Institut für Tierzucht

Die tierische Erzeugung ist die wichtigste Einkommensquelle der bayerischen Landwirte. Das genetische Potenzial der Nutztiere und die Leistungsfähigkeit moderner Fütterungs- und Haltungssysteme stehen in einer synergistischen Wechselwirkung. Die Tierzucht ist die „Konstruktionsabteilung“ der tierischen Erzeugung und somit bedeutsam für eine moderne Landwirtschaft.

Aktuell

Praxisinformationen
Bullen in gezielter Paarung

Drei Rinder beim Grasen

Ein wichtiges Instrument für ein modernes Fleckviehzuchtprogramm ist die Zusammenstellung "Bullen in gezielter Paarung". Hier sind die Bullen der Rassen Fleckvieh, Braunvieh, Holstein und Gelbvieh aufgeführt, die nach jeder Zuchtwertschätzung als Bullenväter ausgewählt werden.  Mehr

April 2015
Zweitbewertungen nach dem dritten Kalb

Flora Tochter von Willenberg, nach der 3. Kalbung

Von zirka 60 bekannten Altbullen der Rassen Fleckvieh und Braunvieh bewertet die Zuchtwertprüfstelle am Institut für Tierzucht jedes Jahr die Töchter nach der dritten Kalbung noch einmal im Exterieur und vergleicht die Ergebnisse mit der Jungkuhbewertung. Die Zahlen werden jeweils nach den Zuchtwertschätzungen April, August und Dezember aktualisiert.  Mehr

April 2015
Der Ökologische Gesamtzuchtwert

Itzgesamtwert

Im Ökologischen Gesamtzuchtwert (ÖZW) sind sämtliche Abstammungs- und Leistungsdaten der Besamungsbullen aus den Bereichen Konstitution und Leistung mit unterschiedlicher Gewichtung in einem Wert zusammengefasst. Somit liegt mit dem ÖZW ein Wert vor, der den Rahmenbedingungen und Zielsetzungen des ökologischen Landbaus in besonderer Weise gerecht wird.  Mehr

April 2015
Bunte Liste - Zuchtwertschätzergebnisse der Rassen Fleckvieh und Braunvieh

Fleckviehbulle Hutera

In der Bunten Liste befinden sich sämtliche züchterischen Fachinformationen über alle deutschen und österreichischen Besamungsbullen der Rassen Fleckvieh und Braunvieh, die aktuell von den Besamungsstationen angeboten werden.  Mehr

April 2015
Ergebnisse zur aktuellen Zuchtwertschätzung

Kopf eines Besamungsbullen

Basierend auf den vorliegenden Leistungsprüfungsdaten wird in den Monaten
April, August und Dezember jeden Jahres eine Zuchtwertschätzung durchgeführt. Auch die vorgenommenen Änderungen im Verfahren und bei der Veröffentlichung der Zuchtwerte
werden erläutert.  Mehr

Bullendatenbank Externer Link

Ergebnisse zur aktuellen Zuchtwertschätzung

Tierwohl
Die Hornloszucht gewinnt weiter deutlich an Fahrt

Natürlich hornlose Kälber an der Versuchsstation Grub

Natürlich hornlose Kälber an der Versuchsstation Grub

Die Zucht auf natürlich hornlose Fleckviehrinder ist mittlerweile fester Bestandteil der Zuchtprogramme in den bayerischen Organisationen. Die starke Zunahme der Kälber mit Kennzeichnung "Hornlos" im LKV-Datenbestand zeigt die gute Akzeptanz dieser Zuchtrichtung bei den Milchviehbetrieben. Somit wird sich das gewünschte Gen in den nächsten Jahren weiter stark verbreiten. Der Anteil hornloser Bullen an den Besamungen beträgt mittlerweile schon 15 Prozent.  Mehr

Im Fokus

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL

Tag der offenen Tür

Zeichnung von verschiedenen Bauernhoftieren