Sprungmarken:

Seite als Favorit speichern

Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu:

* Pflichtfelder


Rinder auf einer Weide

Institute for Animal Breeding
Institut für Tierzucht

Die tierische Erzeugung ist die wichtigste Einkommensquelle der bayerischen Landwirte. Das genetische Potenzial der Nutztiere und die Leistungsfähigkeit moderner Fütterungs- und Haltungssysteme stehen in einer synergistischen Wechselwirkung. Die Tierzucht ist die „Konstruktionsabteilung“ der tierischen Erzeugung und somit bedeutsam für eine moderne Landwirtschaft.

Aktuell

Tierwohl
Auswirkungen der Jungviehalpung auf die spätere Leistung als Milchkuh

Jungviehaufzucht auf der Alm, Foto Tierzucht Traunstein

Foto: Tierzucht Traunstein

Die Auswertung eines umfangreichen Datenmaterials von Braunvieh- und Fleckviehkühen, die auf Gemeinschafts- und Genossenschaftsalmen gealpt wurden, bestätigt die positiven Auswirkungen der Alpung. Es zeigten sich Vorteile in der Nutzungsdauer, der Milchleistung, insbesondere der Lebensleistung sowie in einigen Fitnessmerkmalen, wobei die Effekte nicht so ausgeprägt sind, wie teilweise angenommen wird.  Mehr

6. November 2014
Infotag "Milchziegenhaltung"

Milchziegen beim Fressen

Bestes Futter für die Milchziegen

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die LfL mit dem Landesverband Bayerischer Ziegenzüchter einen Informationstag für die Bayerischen Ziegenhalter. Zusammen mit den Kooperationspartnern Bayerischer Bioland Verband, Tiergesundheitsdienst Bayern und Klinik für Wiederkäuer an der LMU werden Informationen rund um die Ziegenzucht und -haltung und Milchgewinnung gegeben.  Mehr

13. September 2014
Lehrhüten und Freisprechungsfeier der Schäfergehilfen 2014 in Bayern

mehrere Personen stehen vor einer Wand mit Urkunden in den Händen

Das Lehrhüten ist ein Berufswettkampf und verpflichtend für alle Auszubildenden in Bayern, aber auch ein beliebter Treffpunkt der Gehilfen und Meister der letzten Jahrzehnte. Bis zu diesem Jahr absolvierten über 170 junge Schäfer das Lehrhüten - fünf weitere kamen 2014 dazu.  Mehr

Praxisinformationen
Lenkungsgremium Schwein 2014

Pietrain-Eber

Wie gestaltet sich die Entwicklung der künstlichen Besamung beim Schwein? Einmal jährlich findet die Sitzung eines hierzu installierten Lenkungsgremiums für die künstliche Besamung statt. Das Gremium legt Richtwerte fest, nach denen die Prüfeber einzustallen bzw. nach erfolgter Prüfung zu selektieren sind. Auch über die Zukunft der bayerischen Schweinezucht wird diskutiert.  Mehr

August 2014
Bullen in gezielter Paarung

Geprüfte Vererber der Rassen Fleckvieh, Braunvieh und Holstein von der Besamungsstation

Foto: Besamungsstation Greifenberg

Ein wichtiges Instrument für ein modernes Fleckviehzuchtprogramm ist die Zusammenstellung "Bullen in gezielter Paarung". Hier sind die Bullen der Rassen Fleckvieh, Braunvieh, Holstein und Gelbvieh aufgeführt, die nach jeder Zuchtwertschätzung als Bullenväter ausgewählt werden.  Mehr

August 2014
Bunte Liste - Zuchtwertschätzergebnisse der Rassen Fleckvieh und Braunvieh

Fleckviehbulle Hutera

Foto: Besamungsstation Neustadt/Aisch

In der Bunten Liste befinden sich sämtliche züchterischen Fachinformationen über alle deutschen und österreichischen Besamungsbullen der Rassen Fleckvieh und Braunvieh, die aktuell von den Besamungsstationen angeboten werden.  Mehr

August 2014
Zweitbewertungen nach dem dritten Kalb

Flora Tochter von Willenberg, nach der 3. Kalbung

Foto: Besamungsstation CRV Deutschland

Von zirka 60 bekannten Altbullen der Rassen Fleckvieh und Braunvieh bewertet die Zuchtwertprüfstelle am Institut für Tierzucht jedes Jahr die Töchter nach der dritten Kalbung noch einmal im Exterieur und vergleicht die Ergebnisse mit der Jungkuhbewertung. Die Zahlen werden jeweils nach den Zuchtwertschätzungen April, August und Dezember aktualisiert.  Mehr

August 2014
Der Ökologische Gesamtzuchtwert

Itzgesamtwert

Im Ökologischen Gesamtzuchtwert (ÖZW) sind sämtliche Abstammungs- und Leistungsdaten der Besamungsbullen aus den Bereichen Konstitution und Leistung mit unterschiedlicher Gewichtung in einem Wert zusammengefasst. Somit liegt mit dem ÖZW ein Wert vor, der den Rahmenbedingungen und Zielsetzungen des ökologischen Landbaus in besonderer Weise gerecht wird.  Mehr

August 2014
Ergebnisse zur aktuellen Zuchtwertschätzung

Kopf eines Besamungsbullen

Basierend auf den vorliegenden Leistungsprüfungsdaten wird in den Monaten April, August und Dezember eine Zuchtwertschätzung durchgeführt.
Auch die vorgenommenen Änderungen im Verfahren und bei der Veröffentlichung der Zuchtwerten werden erläutert.   Mehr

Bullendatenbank Externer Link

Ergebnisse zur aktuellen Zuchtwertschätzung

Im Fokus

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL