Blühflächen - Lebensraum auf Zeit

Artenreiche Mischung mit Blütenpflanzen
Blühflächen sind Ackerflächen, die mit artenreichen Mischungen von Blütenpflanzen eingesät werden und für eine Zeit von ein bis fünf Jahren die Landschaft verschönern. Sie sind ein vielfältiger und attraktiver Lebensraum auf Zeit.
Sie bieten Tieren Schutz und Nahrung und bilden bunte Farbtupfer in unserer Kulturlandschaft.
Sie fördern die Artenvielfalt, sind Rückzugsräume für Pflanzen und Tiere, schützen ganzjährig den Boden, sowie das Oberflächen- und Grundwasser.

Blühflächen: Farbe und Vielfalt im Feld

Nahaufnahme einer Blühfläche

Unsere Kulturlandschaft wird maßgeblich durch die Landwirtschaft geprägt. Die in vielen Jahrtausenden entstandene mannigfaltige Kulturlandschaft hat sich inzwischen stark verändert. Das Nahrungsangebotfür Blüten besuchende Insekten wird immer knapper, vor allem ab Juni, wenn die Frühblüher vorbei sind. Blühflächen liefern Nektar und Pollen für blütensuchende Insekten und bieten Struktur, Deckung und Äsung für Wildtiere in der offenen Feldflur. Artenreiche Blühflächen bieten in jeder Hinsicht einen vielfältigen Lebensraum.  Mehr

KULAP-Blühmischungen in Bayern

Lebendiger Acker trocken im 2. Jahr

KULAP-Blühmischungen sollen sowohl Nektar und Pollen für blütensuchende Insekten liefern, als auch Struktur, Deckung und Äsung für Wildtiere bieten. Diese Mischungen haben eigene Qualitätskriterien; sie müssen floristisch unbedenklich sein und sollen keine Probleme in der Fruchtfolge darstellen.  Mehr

Blühflächen: Das A und 0 der Aussaat

Traktor pflügt Feld

Was ist bei der Aussaat zu beachten: Wie muss man das Saatbett und die Saatmischung vorbereiten? Welches ist der richtige Zeitpunkt und welche Techniken sollten angewandt werden?  Mehr

Blühflächen sind wichtig für Tiere in der Agrarlandschaft

Ein Goldammermännchen sitzt auf einem Rebstock

Im Forschungsprojekt „Faunistische Evaluierung von Blühflächen“ konnte gezeigt werden, dass die Biodiversität in der Agrarlandschaft mit der Anlage von Blühflächen erhöht wird. Es profitieren unter anderem Regenwürmer, Spinnen, Bienen, Käfer, Zikaden, Vögel und Niederwild.   Mehr

Blühflächen-Beratung in der Praxis

Beratung vor Ort

Um Blühflächen in die Kulturlandschaft zu integrieren stehen Ihnen die bayerischen Wildlebensraumberater zur Seite. Sie informieren über die förderrechtlichen Aspekte, die praktische Umsetzung und die Belange der Wildtiere.  Mehr