Innovationsprojekt
Aktion Streuobst und Streuobst-Schulwochen

Aktion Streuobst Logo
Seit dem Jahr 2000 unterstützt die Aktion Streuobst alle Streuobstinitiativen und Personen in Bayern, die dem Verbraucher das Streuobst näher bringen, Streuobst verarbeiten, Streuobstprodukte präsentieren und vermarkten.
Die Streuobst-Schulwochen sind ein Erlebnisangebot vor allem für Schüler der Grundschulen in Bayern im Rahmen der Aktion Streuobst.
Streuobst hat eine große Bedeutung für unsere Kulturlandschaft. Es ist vielseitiger Lieferant für Frischobst und Rohstoff für Saft, Most und Spirituosen.
Es ist ein regionaltypisches, landschaftsprägendes Element mit einem hohen ästhetischen Wert und wichtiger Erholungsfunktion.
Außerdem hat Streuobst eine überragende Bedeutung für die Natur. Streuobstwiesen bieten Lebensraum für ca. 5.000 Tier- und Pflanzenarten.
Die Nutzung und Vermarktung des Streuobstes und seiner Produkte sind die Basis für die Erhaltung der Streuobstbestände.

Ziele

Das Hauptanliegen der Aktion Streuobst ist die Erhaltung und Förderung der bayerischen Streuobstbestände. Dies soll vor allem durch die Unterstützung der regionalen Streuobstinitiativen und durch die Förderung der regionalen Streuobstprodukte erreicht werden.
Weitere Ziele sind die Verbesserung der Vermarktung und des Absatzes der Streuobstprodukte, die Steigerung der Wirtschaftlichkeit des Streuobstbaus und Förderung des Interesses der Baumbesitzer und die Information der Verbraucher über die Bedeutung und Vorzüge des heimischen Streuobstes.
Über die Streuobst-Schulwochen werden Informations- und Erlebnisangebote in den Streuobstwiesen und den Verarbeitungsbetrieben und damit die Bildung der Kinder im Bereich Biodiversität und gesunder Ernährung unterstützt.

Methode und Ergebnisse

Die Leitung der Aktion liegt bei der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz. Die Koordination in den einzelnen Regierungsbezirken haben die Fachzentren für Agrarökologie am jeweiligen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten übernommen.
Die LfL unterstützt pro Jahr circa 200 Streuobst-Veranstaltungen mit kostenlosen Werbe- und Informationsmaterialien, Pressearbeit sowie dem Veranstaltungskalender im Internet.
Die Führungen und Erlebnisangebote im Rahmen der Streuobst-Schulwochen werden mit einer Aufwandsentschädigung und mit Informationsmaterialien für die Streuobst-Wiesenführer sowie die Schulklassen unterstützt. Jedes Jahr nehmen circa 6.000 Kinder an den Streuobst-Schulwochen teil.
Projektinformationen
Projektleitung: Dr. Harald Volz
Projektbearbeitung: Elfi Machmerth, Stefan Kilian, Peter Jungbeck
Laufzeit: Januar 2000 - Dezember 2018