Kulturlandschaftstag 2019: Artenreiches Grünland in Bayern, 5.11.2019 in Grub/Poing

Artenreiche Salbei-Glatthaferwiese in Oberfranken

Artenreiches Grünland in Bayern: Wo stehen wir, wo kann es hingehen?

Gerade in diesem Jahr wurde deutlich, dass es den Menschen in Bayern ein Anliegen ist, Artenvielfalt zu erhalten. Untersuchungen haben gezeigt, dass Wirtschaftsgrünland sehr reich an verschiedenen Pflanzenarten sein kann. Auch deshalb beschäftigt sich der diesjährige Kulturlandschaftstag des LfL Instituts für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz, der jährlich zu wechselnden Themen stattfindet, mit artenreichem Grünland. Neben der allgemeinen Situation des Grünlandes in Bayern werden Ergebnisse aus dem Grünlandmonitoring vorgestellt. Weitere Schwerpunkte werden das Kulturlandschaftsprogramm "Ergebnisorientierte Honorierung von Grünlandnutzung" (B40) sowie das Projekt zur Artenanreicherung im Wirtschaftsgrünland sein.
Drei Praktiker werden zu Wort kommen. Sie erläutern die wirtschaftlichen Aspekte von artenreichem Grünland. Wie und warum werden die Aufwüchse in den Betriebskreislauf integriert, , was bringt es für den Betrieb, die Nutztiere, den Menschen, der es bewirtschaftet.

Veranstaltungsort

Der Kulturlandschaftstag findet am 5. November in Grub bei Poing statt. Grub liegt knapp 20 km östlich vom Münchener Stadtzentrum und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Anfahrt Grub

Programm

Vorträge, Poster und Diskussion von 9:30 Uhr bis ca. 17:30 Uhr.
Das detaillierte Programm werden wir in Kürze hier veröffentlichen.

Anmeldung

Die Online-Anmeldung startet ab Anfang September über diese Seite.

Kontakt

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz

Lange Point 12
85354 Freising
Tel.: 08161 71-3640