Maßnahmen kompakt
(Alte) Sorten – Aktionsrucksack Biodiversität

reife Gerstenhalme vor blauem Himmel

Genetische Ressourcen bewahren

Mit dem Anbau alter Sorten werden pflanzengenetische Ressourcen am Leben erhalten. Pflanzengenetische Ressourcen sind Grundlage und Ausgangspunkt für neue Sorten. Alte Sorten sind für die Züchtung von unschätzbarem Wert. Sie haben sich jahrhundertelang an ihre Anbauregionen angepasst, was sich oftmals in ihrem einzigartigen Aussehen zeigt. Fachliche Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung bieten die Wildlebensraumberater an den Fachzentren für Agrarökologie der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern.

Schatz-Bewahrer werden

  • Ziel: Erhaltung bayerischer, landwirtschaftlicher und pflanzengenetischer Ressourcen (alter Sorten)
  • Voraussetzung: 100 Quadratmeter Grund, landwirtschaftliche/gartenbauliche Kenntnisse und Liebe zu den Schätzen der Natur

Re-Kultivierung einer alten Sorte aus der Region

  • mit einer alten Sorte eine regionale Wertschöpfungskette aufbauen (Landwirt, Müller, Bäcker)
  • manche alten Sorten eignen sich, kulinarische Nischen zu besetzen oder innovative Produkte zu entwickeln
  • welche alte Sorten es aus Ihrer Region noch gibt, erfahren Sie bei uns an der LfL am Institut für Pflanzenbau

Alte Sorten anbauen – Vielfalt erhöhen

  • alte Sorten eignen sich gut für extensive Anbausysteme und schonen dadurch die natürlichen Ressourcen
  • sie erhöhen die biologische Vielfalt in der Landschaft
  • die LfL unterstützt Sie in der Sortenwahl und in Anbaufragen

Bayerische Mais-Landsorten erhalten

  • in Bayern wurde jahrhundertelang Mais für Speisezwecke angebaut – die LfL ermittelte vor kurzem einige an unseren Klimaraum angepasste Sorten
  • nach Anbauregion heißen sie beispielsweise Rottaler, Chiemgauer oder Pfarrkirchner
  • die LfL unterstützt mit Saatgut und Beratung bei Wiederanbau und Inwertsetzung

Retten durch essen

Erfolgreiches Beispiel der Inwertsetzung: Mehl und Gries aus der Mais-Landsorte Rottaler
Ein Bio-Landwirt baut die Sorte mit Unterstützung der LfL wieder an – vermarktet werden Mehl und Gries durch eine Mühle in Simbach am Inn in einer neu entwickelten Produktlinie "Ursprungsprodukte".

Zulassung einer Erhaltungssorte

  • eine alte Sorte kann unter vereinfachten Bedingungen als Erhaltungssorte zugelassen werden
  • weitere Informationen und Zulassungsbedingungen finden Sie in der Beschreibung des Bundessortenamts
Maispflanze mit buntem Maiskolben

Vielfalt beim Mais

Schüler auf einem Feld beim Säen

Schülerinnen und Schüler in Aktion

Getreidefeld

Zweizeilige Sommergerste

Getreide

Alte Dinkelsorte

verschiedene Maiskolben angeordnet auf einem Holzteller

Retten durch essen

reife Gerstenhalme vor blauem Himmel

Gerste mit guter Kornqualität

Der LfL-Aktionsrucksack Biodiversität

Das Ziel des Projektes "Landwirtschaft und Artenvielfalt erleben" ist es, mit dem Aktionsrucksack Biodiversität Landwirtinnen und Landwirte sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger für Themen der Biodiversität zu begeistern. Wir möchten motivieren, Maßnahmen zum Erhalt bzw. der Förderung der Biodiversität umzusetzen und konkrete Handlungsoptionen näherbringen.
Logo Aktionsrucksack Biodiversität
Packen Sie die Vielfalt aus!
Kreativ, interaktiv und praxisnah möchte der Aktionsrucksack Biodiversität Ihnen zeigen, welchen Beitrag Sie für mehr Biodiversität leisten können.